Frage von rosti, 81

Darf Regenwasser in den Nachbargarten wird umgeleitet werden?

wir haben Lehmbodeni unserem Grundstück und das Wasser fliesst ziemlich schlecht ab. Vor einiger Zeit wurde das Nachbargrundstück bebaut , und die Gesamthöhe des Grundstüces um ca 20 cm anghoben. Wenn es jetzt etwas länger regnet fliesst das gesamte Wasser der Nachbargrundstücks in unseren Garten.dann wegen des schlchten Ablaufs über den Lichtschacht in den Keller .Muss der Nachbar dafür sorgen ,.dass das regenwasser nicht in fremde Gärten , in ungewohnt hohem Maß fliesst oder müssen wir sso hinnehmen. Vor der bebauung hatten wir das Problem nicht, Heute standn riesen Pfützen , die nur langsam absickern

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vierfarbeimer, 81

Ein klares Nein. Ihr müsst das nicht hinnehmen. Der Nachbar hat dafür Sorge zu tragen, dass das Wasser auf seinem Grundstück bleibt. Drainage oder Abfluss Rohre verlegen, usw.

Antwort
von emily2001, 69

Hallo,

erkundige dich über die Landesbauordnung in diesem Zusammenhang: wieviel darf auf dem Grundstück aufgeschüttet werden .. Wieviel insgesamt hat der Nachbar aufgeschüttet um eine Erhebung von 20 cm zu erreichen.

Wenn zu viel Regenwaser bei euch abfließt, dann muß ein Konsens, eine Lösung gefunden werden. Dein Nachbar sollte womöglich dafür sorgen, mit entsprechenden Maßnahmen, daß das ganze Wasser nicht über dein Grundstück abfließt !

Aufnahmen machen während und nach dem Regen. Die Hilfe eines vereidigten Sachverständigen wäre auch eine Hilfe (schreiben eines Gutachtens).

Wenn der Nachbar nicht einlenkt, dann einen Anwalt, der auf Baurecht spezialisiert ist, einschalten.

Emmy

Antwort
von bikerin99, 59

Mit dem Nachbarn reden, dass er für einen Abfluss sorgt. Wenn nicht möglich, dann zu einer Schlichtungsstelle gehen.

Antwort
von Windspender, 62

der nachbar muss dafür sorgen, dass sein regenwasser vom haus woanders hinfließt. Dafür gibt es verlängerungsrohre.

Wenn das regenwasser vom grundstück kommt, muss ne gemeinsame lösung gefunden werden, um das wasser zu speichern oder so 

Antwort
von DerGeodaet, 48

Hallo,

ich würde diese Frage mit dem zuständigen Bauordnungsamt abklären.

Antwort
von loewenherz2, 58

ja das muß er

Kommentar von rosti ,

?was

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten