Frage von keksi2312, 474

Darf Polizei 15jährige nach Hause bringen wenn sie nicht möchte?

Heii Leute, ich wollte euch mal fragen ob die Polizei eine 15 jährige einfach nach Hause bringen darf wenn sie es nicht möchte? Eine Freundin von mir hat nämlich Streit mit ihren Eltern (die haben ihr schon öfter mit Schlägen gedroht) und ihre Mutter ist so krank das sie nachts im dunklen mit einer Taschenlampe draußen rum läuft um zu kontrollieren ob ihre Tochter wirklich bei der Freundin ist wo sie sagte. Anna meine Freundin möchte jetzt wenn ihre Eltern schlafen zu unserem Kumpel Moritz gehen, aber sie hat Angst das ihre Mutter die Polizei ruft. Kann die Polizei da überhaupt was machen ? Weil ja keine Gefahr lauert oder so. Ich habe zwar gegooglet aber da finde ich auch keine richtige Antwort. Also wenn Anna zur Polizei sagen würde das ihre Mutter ihr schon öfter schläge angedroht hat usw muss Anna dann wieder nach Hause oder kann sie bei Moritz bleiben? Moritz wohnt nur 5 Minuten entfernt. Danke im voraus :) & bitte nicht solche antworten wie "abhauen ist keine Lösung" usw. Danke

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 259

Hallo,

entscheidend ist, dass deine Freundin unter 18 ist, somit haben die Eltern das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Das heißt, wenn die Eltern der Anna sagen, sie hat zu Hause zu sein, dann ist das so und kann im Zweifelsfall auch von der Polizei durchgesetzt werden: Die Polizei hat also das Recht die Anna auch gegen ihren Willen nach Hause zu bringen. 

Soweit der erste Teil der Frage.

Mit Schlägen drohen ist zwar nicht die feine Art, aber als Erziehungsmittel (da hab ich starke Bauchschmerzen) gerade noch in Ordnung. Streit ist überhaupt kein Grund, weswegen sie von zuhause abhauen und zum Moritz gehen dürfte.

Wenn aber davon auszugehen ist, dass das Kindswohl gefährdet ist (Misshandlungen in Form von Schlägen etc.) kann das Jugendamt eingeschaltet werden. Diese haben auch einen Jourdienst, sind also rund um die Uhr erreichbar. In diesem Fall würden wir zum Moritz fahren, die Anna mit zu ihren Eltern nehmen, ein klärendes Gespräch führen. Kommen wir hier zu dem Ergebnis, dass die Anna nicht ihren Eltern übergeben werden darf, kommt die Anna erstmal auf die Dienststelle. Von dort wird das Jugendamt verständigt und diese kümmern sich um eine Unterbringung.

Wichtig 1: Die Anna wird auch vom Jugendamt nicht zum Moritz gebracht werden!

Wichtig 2: Wenn die Anna nur "Stress" und "Streit" mit ihren Eltern hat (Pubertät und so), dann wäre das Einschalten des Jugendamts höchst dumm... damit kommt nur ein weiterer Stressfaktor in die Familie der unnötig und völlig vermeidbar ist.

Antwort
von Rockuser, 192

Das müsst ihr anders aufziehen. Dann redet vorher mit dem Jugendamt, das es zu Hause nicht zu ertragen ist, dann ist sie 50/50 Abgesichert, aber wenn die Eltern unbedingt wollen, muss ein Gericht entscheiden. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist derzeit bei den Eltern.

Antwort
von Weisefrau, 188

Hallo, deine Freundin ist Minderjährig! Also kann und sollte die Mutter die Polizei verständigen wenn das Mädchen nicht nach Hause kommt. Wenn sie nicht zu ihren Eltern will dann bringt die Polizei das Mädchen evt. in einem Heim unter.

Wenn deine Freundin glaubt das sie es zuhause schlecht hat dann muss sie zum Jugendamt gehen. 

Die Mutter trägt die volle Verantwortung für ihr Kind bis es 18 ist. Das ist nicht leicht. Es wundert mich nicht wenn ihr da mal die Nerven durchgehen.

Kommentar von BellaBoo ,

die Nerven durchgehen und mit der Taschenlampe hinter der Tochter herzugehen (stell dir mal vor, du hättest bei einer Freundin übernachtet und mitten in der Nacht schleicht deine Mutter mit der Taschenlampe ums Haus...) ist doch noch was anderes...das ist schon krankhafter Kontrollwahn

Kommentar von Weisefrau ,

Nein, das sind die Ängste einer Mutter. Immer noch werden Mädchen mit 15 Schwanger und wissen scheinbar nicht wie das passiert ist.

Antwort
von petrapetra64, 137

Wenn ihre Mutter die Polizei holt, dann müssen sie sie dort rausholen und nach Hause bringen, die Eltern sind erziehungsberechtigt und haben das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sie haben daher zu sagen, wo sie sich aufhalten darf und wo nicht.

Also wenn ich als Mutter vermuten würde, dass mein Kind mit 15 mich anlügt, was den Aufenthalt betrifft, würde ich auch draussen rumlaufen und nachsehen, wo das Kind ist, daran ist doch nichts krank. Das ist doch vielmehr die Fürsorgepflicht der Eltern, das zu tun.

Wenn sie in Echt Angst hat, geschlagen zu werden zu Hause, dann kann die Polizei sie in Obhut nehmen lassen und sie kann in einer Notaufnahmestation des Jugendamtes übernachten. Aber nicht bei einem Freund.

Es ist auch nicht die Lösung, einfach heimlich immer bei Freunden zu übernachten, wenn es Probleme zu Hause gibt, dann muss man zum Jugendamt gehen oder sich zu Hause ggf. auch mal etwas anpassen.

Aber bevor man 18 ist, kann man nicht einfach wählen, wo man sich gerne aufhalten möchte, sondern die Eltern haben das zu bestimmen.

Antwort
von Betuelay, 145

Ja, die Polizei darf sie mitnehmen, da sie noch minderjährig und ihre Mutter die Erziehungsberechtigte ist. Wenn deine Freundin den Polizisten sagen würde, dass ihre Mutter ihr Schläge droht, dann würden sie das Jugendamt informieren.

Antwort
von okayonfleek, 127

Ja das darf die polizei.
Aber wenn sie sagt sie will nicht bei ihren Eltern wohnen und dass ihre Mutter ihr schläge droht, darf sie ins heim.
(Ich weiss nicht wirklich abe ich vermute mal😹 bin ja auch erst 12☺💘)

Kommentar von casala ,

dann wäre es hilfreich, wenn du nur fragen beantwortest, die du auch wirklich beantworten kannst. deine antwort ist nämlich juristisch nicht haltbar (wenn dir der begriff etwas sagt).

Antwort
von Ritschman99, 98

Ja darf die Polizei und wenn die Bullen das mitbekommen was da Zuhause angeht werden die vieleicht sogar das Jugendamt informieren . Also passt auf was ihr da macht

Antwort
von BellaBoo, 309

Sie würde wahrscheinlich nicht bei Moritz bleiben dürfen.

Aber sie muss auch nicht mehr unbedingt nach Hause, allerdings muss sie dann den Polizisten begreiflich machen, das es nicht nur eine Teenagerspinnerei ist, sondern das ihre Mutter psychisch krank ist und das sie nicht mehr nach Hause will und darauf bestehen, das das Jugendamt eingeschaltet wird.

Moritz Eltern dürfen sie gegen den Willen der Eltern nicht bei sich aufnehmen, das ist Entziehung Minderjähriger.

Antwort
von casala, 108

die polizei muß sogar, außer es kann gefahr im verzuge glaubhaft gemacht werden. den rest regelt evtl. das jugendamt. der liebe moritz ist da absolut außen vor und kann nichts bewirken.

Antwort
von Tarsia, 112

Die Eltern haben das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Also ja, die Polizei darf die Tochter zurück nach Hause bringen

Kommentar von Rockuser ,

Nicht nur darf, sondern muss...

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 118

Denkt mal an Moritz Eltern. Auch sie können Ärger bekommen, wenn sie den Eltern dann nicht sofort Bescheid geben, damit die ihr Kind abholen können.

Die Eltern von Anna haben ein Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sie sagen an, wo Anna sein darf und wo nicht. Gehört Moritz mit seinen Eltern und dem gesamten Hausrat dazu, bekommen sie Ärger.

Anna selbst bekommt keinen Ärger, aber zur Wahrung der Rechte des Erziehungsberechtigten und evtl. auch des Jugendschutzes muss sie nach Hause, in die Wache oder in eine Jugendeinrichtung gegeben werden. Dazu hat die Polizei grundsätzlich ebenso das Recht wie die Pflicht.

Da aber auch Polizisten Menschen sind (man staune) werden sie jede Eskalation vermeiden und alle ins Gespräche bringen. Anna kann nur geholfen werden, wenn die Dinge besprochen werden.

Gruß S.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten