Frage von floorip, 63

Darf PayPal meine Daten ohne Einverständnis speichern?

Habe von PayPal eine Email mit nem sehr schwammigen Text bekommen in dem sie mir sagen wollen dass ich mein PayPal Konto zu "risikoreich nutze" und sie deshalb die Geschäftbeziehungen beenden möchten. Ich habe danach eine Email an PayPal geschrieben und gefordert dass sie alle meine personenbezogenen Daten löschen darauf bekam ich noch einmal genau die selbe Mail. Scheint als würden die sich da quer stellen. Hat da jemand schon Erfahrung mit?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay & PayPal, 11

Du hast das mit den Datenschutzbestimmungen bei der Anmeldung akzeptiert:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de\_DE

10. Aufrufen und Ändern Ihrer persönlichen Angaben
Sie können die von Ihnen angegebenen persönlichen Daten jederzeit überprüfen und diese Daten bzw. die Einstellungen für Ihr PayPal-Konto gegebenenfalls ändern. Loggen Sie sich hierzu auf der PayPal-Website in Ihr Konto ein und ändern Sie die Einstellungen auf der Profilseite auf der Registerkarte "Mein Konto". Sie können Ihr Konto auch auf der PayPal-Website schließen. Wenn Sie Ihr PayPal-Konto schließen, registrieren wir Ihr Konto in unserer Datenbank mit dem Status "Geschlossen". Ihre Kontoinformationen werden jedoch nicht gelöscht. Dies ist z.B. erforderlich, um betrügerische Aktivitäten zu unterbinden. Wir stellen auf diese Weise sicher, dass Personen, die versuchen, betrügerische Aktivitäten durchzuführen, nicht unbemerkt fortfahren können, indem sie einfach ihr Konto schließen und ein neues Konto eröffnen. Wenn Sie Ihr Konto schließen, werden Ihre personenbezogenen Daten jedoch weder für andere Zwecke verwendet, noch verkauft oder an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir können dadurch betrügerische Aktivitäten vermeiden oder wir sind im Zuge eines Strafverfolgungsverfahrens oder gesetzlich dazu verpflichtet.

Paypal arbeitet als Finanzdienstleister, hat eine lux. Bankenlizenz und das Recht dazu.

Antwort
von juergen63225, 26

paypal darf noch viel mehr.. wenn Du ein Konto aufmachst, akzeptierst du AGBs die der Firma so ziemlich alles erlauben .. Gelder einbehalten so lange sie es für richtig halten, Entscheidungen zu treffen, gegen die kein Einspruch möglich ist usw.

Eine Geschäftsbeziehung beenden ist da noch die einfachste Sache. .. das darf jeder Geschäftspartner. Ich muss nicht jeden Kunden akzeptieren, ich kann auch eine Geschäftsbeziehung beenden oder erst gar nicht aufnehmen. Und es gibt keine Laufzeit .. du zahlt ja keine Gebühr pro Monat und hast einen 24 Monatsvertrag wie beim Mobilfunk, da haben beide seiten ein Recht, dass der Vertrag für die vereinbarte Laufzeit erfüllt wird. 

Paypal kann dir aber das Geld zurückzahlen wenn Guthaben drauf war .. und sagen: ende, wir nehmen keine Zahlungen mehr an .. und Schluss. Dagegen gibt es auch keine Einspruchsmöglichkeiten.

Risiko ist für PP. wenn man befürchtet, beim Käuferschutz in Anspruch genommen zu werden. Und wie das Risiko analysiert wird, ist natürlich Firmengeheimnis .. da kann Lieferadresse, Käuferadresse/Land, Höhe der Umsätze, Schufa Auskunft etc eine Rolle spielen. Auch Sperrungen von vermeintlichen Familienmitglieder nur weil Strasse und Name übereinstimmt, soll es gegeben haben. Aber da das nicht als Grund angegeben wird, kann man auch da nichts gegen machen.

Kommentar von Falkenpost ,

Nur weil etwas in AGB (AGBs gibt es nicht) steht bedeutet dies noch lange nicht, dass es auch erlaubt ist.

Antwort
von Falkenpost, 7

Hi,

eine Löschung wird nicht so ohne weiteres möglich sein. Schließlich gibt es im Handelsgesetzbuch Dokumentations- & Aufbewahrungsfristen. Du verwechselst eine Bank mit einem Diskussionsforum!!

Stelle dir mal den simplen Fall vor, es erfolgt eine Wirtschaftsprüfung durch die BaFin und die Bank muss belegen, woher die Gebühreneinnahmen bzw. Ausgaben entstanden sind. Sollen die sagen "T'schuldigung. Können wir nicht, weil wir die 2 Wochen alte Geschäftsvorfälle gelöscht haben. Vertrauen Sie uns. Wir habende fehlenden 500.000 € wirklich einem Kunden überwiesen. Wir wissen zwar nicht mehr wem. Abend es passt schon!"

Illusorisch!!!

Gruß
Falke

Antwort
von Teddy0603, 43

Du hast die Geschäftsbedingungen beim Erstellen deines Kontos zugestimmt und somit kannst du da nichts machen, da das dort genau beschrieben ist wie die mir deinen Daten und der Geschäftsbeziehungen umgehen dürfen.

Kommentar von floorip ,

PayPal hat mir geschrieben das SIE die Geschäftsbeziehungen beenden. Dann müssen sie doch auch meine Daten löschen oder nicht?

Kommentar von Teddy0603 ,

Nein, so weit ich weiß steht in den Geschäftsbedingungen von denen das sie die Daten auch nach der Auflösung des Accounts noch gewisse Zeit speichern.

Kommentar von Falkenpost ,

Du weißt aber schon dass nicht immer alles rechtens ist, was in AGB steht.

Antwort
von apophis, 35

Es gibt viele Phishing Mails, die sich als von Paypal ausgeben.
Ich würde auf solch eine tippen, das stumpfe wiederholen der Mail spricht nicht gerade dagegen.

Kommentar von floorip ,

Bin nicht blöd, sind schon von PayPal :)

Antwort
von mrDoctor, 26

Hast du auf die erhaltene E-Mail geantwortet oder eine neue Mail geschrieben?

Kommentar von floorip ,

Auf die Mail geantwortet, über die Nachrichten Funktion auf der PayPal website.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community