Frage von MinepowerLP, 29

Darf Österreich, wenn eine Energiekrise auftreten sollte, wieder Atomkraftwerke bauen?

Vor Jahrzehnten war eine Umfrage, ob Österreich AKWs bauen soll. Diese entschied sich als negativ. Es wurden keine gebaut. 71% der Energie kauft Österreich im Ausland, darunter auch eine Menge Atomstrom. In den Jahren 2020 bis 2030 müssen die meisten AKWs im Ausland abgeschalten werden. Was wird Österreich tun? Wird es zu einer Energiekrise kommen? Darf Österreich im Notfall selber Atomkraftwerke bauen, trotz der damaligen Abstimmung? Bitte um eure Antworten!

Antwort
von WintersChild, 23

Falsch, in Österreich gibt es ein Atomkraftwerk. Es wurde gebaut, aber nie in Betrieb genommen, weil die Bevölkerung sich dagegen aufgelehnt hat.
Ich denke nicht, dass in Österreich unter den von dir genannten Umständen ein AKW bauen würde. Eher würde man sich mehr auf Wasserkraftwerke etc konzentrieren.

Kommentar von MinepowerLP ,

In Österreich gibt es nur einen Fluss, der mit Wasserkraft besetzt werden kann, die Donau. Diese ist aber schon vollgebaut. ( Wasser mit genügend Geschwindigkeit)

Kommentar von WintersChild ,

Nein, Wasserkraftwerke gibt es in ganz Österreich.

Kommentar von MinepowerLP ,

Ja, jedoch liefern diese viel zu wenig Energie.

Kommentar von WintersChild ,

Kann gut sein. Immerhin ist es besser als gar nichts. Ich denke trotzdem nicht, dass Österreich auf AKW's zurück kommt. Die Forschung steht bei diesem Thema auch nicht still. Sollte diese Situation eintreten haben wir gut möglich schon bessere Methoden Energie zu gewinnen.

Antwort
von MarliesMarina12, 22

Österreich ist reich und modern und hat sicher welche und könnte sie bauen aber es ist schlecht für die Umwelt und sieht nicht schön aus. In Tschechien und Ungarn ist es struktuschwach und nicht so modern gibt es dort welche und kaufen sie von dort?

Kommentar von MinepowerLP ,

Ja, in Tschechien Dukovany und Temelin, in Ungarn Paks.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community