Frage von Hulagurl16, 101

Darf Mutter mir verbieten zu kochen?

Meine Mutter verbietet mir zu kochen, weil ich angeblich immer einen Saustall hinterlassen würde und ihre Sachen kaputt machen würde! Was ich nicht tue! Ich räume jedes mal nach dem Kochen auf und weiche die fettige Pfanne in der Spüle ein und wische alles sauber.

Gestern war es soweit, dass ich alleine mit ihr zuhause war, weil mein Vater zu seiner Arbeitsstelle musste (arbeitet sonst von zuhause) und es war bereits halb 3 und ich habe Hunger bekommen und sie hatte auch nicht vor was zu kochen, deswegen wollte ich was für alle kochen. Erst meinte sie meckernd zu mir (wie jedes mal) "das räumst du aber alles wieder auf!" , kurz dannach kam sie wieder rein, und verbot mir ab sofort in "ihrer" Küche zu kochen und ich darf nur das essen, was sie kocht. Sie hat den ganzen Tag dann trotzdem nichts gekocht und ich habe mir dann um 10 uhr abends, als sie im Bett war nur ein Brot geschmiert, weil wir sonst auch nichts groß zuhause haben.

PS: sie ist schizophren und mit ihr drüber reden bringt absolut gar nichts!

In wie weit darf ich mir das gefallen lassen? (Ich bin 17)

Antwort
von xBurnedMemoryx, 43

Hm das ist echt eine doofe situation. Ich habe mich vor ein paar jahren mit shizophrenie beschäftigt. Da solltest du dir professionelle Hilfe suchen, denn sie wird das nicht verstehen. Sind wahrscheinlich zwangsgedanken, dass nur sie kochen darf, weil sie die mutter ist/ dass alles sauber bleiben muss und kein Dreck da sein darf. Wahrscheinlich schafft sie es selbst nivht mehr regelmäßig. Verstehe ich ja auch, aber es wird nichts bringen, wenn du miz ihr redest. Versuch vielleicht ein letztes mal ruhig mit ihr zu reden, und sag ihr, dass sie dabei bleibem soll und dir zugucken soll, wie du alles sauber machst. Ansonsten solltest du dich an jemanden professionellen wenden zb ein arzt, beratungsstelle etc 

Kommentar von Hulagurl16 ,

Sie wurde schon mehrfach von meinem Dad zu Arzt gebracht, aber sie will sich nicht helfen lassen, weil sie halt nicht einsieht, dass sie ein Problem hat. Sie hat auch Tabletten, die sie einnehmen soll, aber die verweigert sie auch. 

Und ja sie kommt selbst nicht mit den Aufgaben zurecht. Kochen und Einkaufen wird öfters mal vernachlässigt und putzen darf ich gerne mal, während sie auf dem Sofa liegt. Ich muss jetzt auch morgen wieder zur Schule und sie entzieht sich jeglichen Aufgaben, obwohl sie den ganzen Tag zuhause ist und Zeit hat

Kommentar von xBurnedMemoryx ,

Ja das dachte ich mir, ist echt eine doofe Situation:/ das darfst du ihr aber auch nicht übel nehmen, sie kann theoretisch nichts dafür. Es gibt leider viele, die nicht einsehen, dass sie krank sind. Du wirst doch bald 18 oder? Hast du eine Ausbildung, in der du Geld verdienst? Dann könntest du auch schon ausziehen, es gibt ja Wohngeld/Mietzuschuss/ Bafög uvm. Dann wärst du den familienstress los:) ich bin auch weiblich/18 und wohne seit ich 16 bin wegen meines kindes nicht mehr zuhause und nun halt mit dem kindsvater und unsrem sohn in einer eigenen Wohnung:)

Kommentar von Hulagurl16 ,

Nein ich habe keine Ausbildung, ich mache Schule bis zur 13. :/ Ich wollte auch schon mit 16 ausziehen, aber meine meine Mutter wollte es natürich einsehen, dass ich wegen ihr ausziehen will, und mein Vater meinte, dass wir jeden so akzeptieren müssen. Leider wurde die Situation eigentlich nur schlimmer und langsam wird es echt lächerlich :/

Antwort
von Loki87, 42

Im Grunde darf sie dir tatsächlich alles verbieten bis du Volljährig bist...
Trotzdem finde ich es nicht schön von ihr... sie sollte eher stolz auf dich sein, das du dir Mühe gibst... Gibt genug Teenies die hätten so garkeine Lust darauf im Haushalt was zu machen. Da bist du ein gutes Vorbild.
Sonst sprecht euch doch ab wer wann bei euch kocht und entscheidet gemeinsam was gegessen wird und unterstützt euch gegenseitig beim Sauber machen.

Kommentar von Hulagurl16 ,

Nette Idee, aber leider lässt sie sich nicht auf Kompromisse ein. Sie sagt, was ich machen muss und was ich nicht darf. Das richtet sie leider so ein, wie es ihr bequem ist :/

Antwort
von voayager, 15

ZUieh am besten aus, wenn du 18 J. alt bist. Hast du hierfür kein Geld, dann setz dich mit dem Jugend, - oder Sozialamt in Verbindung, es könnte dir dort geholfen werden und sei`s ein Wohnen in einer betreuten WG. Wenn es jetzt unerträglich werden sollte, dann wende dich an das Jugendamt.

Antwort
von SuperJanFragt, 59

Solang du unter 18 bist, darf sie dir Alles Bestimmen

Kommentar von Dahika ,

und solange sie die Miete bezahlt.

Antwort
von Kati2205, 31

Also wenn du hunger hast, würde ich mir an deiner Stelle ruhig etwas machen. Du sollst ja nicht verhungern. Und wenn du es danach eh wieder sauber machst, weiß ich nicht (schuldige bitte den Ausdruck) was deine Mudder für ein Problem hat.. soll mal klar kommen. Immerhin bist du bald 18

Antwort
von Kandahar, 36

Es ist die Küche deiner Mutter. Sie hat das Sagen in ihrer Wohnung, nicht du!

Kommentar von Hulagurl16 ,

Das Haus gehört eigentlich meinem Vater und wurde von seinem Vater/mein Opa gebaut.

Kommentar von Kandahar ,

Nichts desto Trotz ist sie die Dame des Hauses und wenn sie sagt, sie will nicht, dass du in ihrer Küche kochst, dann musst du das akzeptieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten