Frage von Werner1311, 107

Darf mit Waffenschein auch messer die einhandig öffnenbar sind führen oder geht das auch mit waffenschein nicht, also ich meine einhandmesser?

Antwort
von ES1956, 57

Der Waffenschein hat mit Messern überhaupt nichts zu tun. Die Ausnahmen vom Verbot stehen auch im §42a WaffG.

Antwort
von FloTheBrain, 56

Waffenscheine gibts nur für Schusswaffen.

Das Führen von Einhandmessern, trotz der Ausnahmen im WaffG, wird in der Realität leider fast gar nicht mehr anerkannt.

Antwort
von Ichfahr300, 88

darfst du führen, aber wer einen waffenschein bekommt, hat wirklich angst um sein leben und er wird es dann nicht im ernstfall mit einem messerchen verteidigen

Kommentar von Werner1311 ,

nein ich meine ein wir zB das crkt m16 die Daumen Öffner darauf beziehe ich mich,oder auch das crkt the natural aber trotzdem danke

Kommentar von Werner1311 ,

ups das wir war die auto Korrektur☺

Kommentar von Werner1311 ,

das kommentar tut mir leid bin in der zeile verrutscht meinte nicht sie

Kommentar von ES1956 ,

Falsche Antwort. Darf man nicht.

Kommentar von FloTheBrain ,

Waffenscheine haben nur was mit Schusswaffen zu tun.

Antwort
von Wuestenamazone, 66

Das was du beschreibst ist ein Springmesser und das ist verboten

Kommentar von Galgenvogel1993 ,

Nein, ein einhändig aufklappbares Messer ist kein Springmesser und Springmesser sind nicht generell verboten.

Keine Ahnung -> Still bleiben.

Kommentar von Werner1311 ,

ich meine messer wie das victorinox hunter pro oder victorinox hunter XT

Antwort
von TheAllisons, 60

Du meinst damit ein Springmesser, das ist verboten

Kommentar von Galgenvogel1993 ,

Nein, ein einhändig aufklappbares Messer ist kein Springmesser und Springmesser sind nicht generell verboten.

Keine Ahnung -> Still bleiben.

Antwort
von winstoner14, 38

Der "Waffenschein" ist keine Führerlaubnis für Messer, sondern für Scharfe Schusswaffen. Diese Erlaubnis wird von der Zuständigen Waffenbehörde nur ausgestellt, wenn der Antragsteller Gefährdeter ist als die Allgemeinheit und dies durch eine Schusswaffe reduziert werden kann. (Wird nur in ABSOLUTEN Ausnahmefällen erteilt) 

Jetzt zur deiner Frage: 

 §42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und 

bestimmten tragbaren Gegenständen


(1) Es ist verboten1.Anscheinswaffen,2.Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder3.Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cmzu führen. 

Quelle: Gesetzte im Internet

Du darfst  Messer mit einhändig feststellbaren klinge also nur führen, wenn ein berechtigtes intresse o.ä Vorliegt. Ein berechtigtes intresse ist z.b Sport, Hobby, Berufsausübung.

Transport in einem Verschlossenen Behältnis ist auch erlaubt. 

Ein Verstoß gegen das Führverbot, stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann bis zur 10.000 Euro kosten.


Antwort
von Mignon2, 52

Wozu und weshalb mußt du ein Messer bei dir haben???

Kommentar von Galgenvogel1993 ,

Viele Leute führen täglich Messer aus den verschiedensten Gründen. Weshalb sollte sich irgendeiner von denen vor dir rechtfertigen???

Und da die Frage im Bezug auf den Waffenschein gestellt wurde, der nur ausgehändigt wird, wenn man besonders gefährdet ist, sollte der Grund hier sogar sonnenklar sein.

Kommentar von ES1956 ,

Wozu und weshalb fragst du immer wieder Sachen die dich nichts angehen?

Kommentar von FloTheBrain ,

Messer sind Werkzeuge. Der Bau und das Benutzen von Werkzeugen haben den Menschen zu dem werden lassen was er heute ist. Ein Messer war als Schneidwerkzeug mit das erste Werkzeug überhaupt. Nichts ist also "menschlicher" als ein Messer als Werkzeug zu benutzen. Im Alltag gibt es noch immer zig Beispiele, wo man ein Messer gut gebrauchen kann. Für die Brotzeit oder um Verpackungen zu öffnen. Nur mal als Beispiel. Klappmesser sind da für unterwegs besser geeignet, weil viel viel sicherer, als Küchenmesser. Einhändig feststellbare Klappmesser, Einhandmesser sind noch mal praktischer, weil man die andere Hand frei hat. Erst die Grünen, die eine "Gefährlichkeit" eines Messers am Öffnungsmechanismus fest gemacht haben, drückten eine Gesetzesinitiative (mit dreisten Lügen) durch und so gibt es heute ein Führverbot für diese Werkzeuge (ja auch im Waffengesetz steht nichts von Waffen an dieser Stelle).

Daher gibt es nichts gegen Taschenmesser im Alltag einzuwenden, so wie seit tausenden von Jahren Messer das Leben vereinfacht haben.

Die Paranoia, und die German Angst, die seit einigen Jahren ihr Unwesen treiben gibt es erst seit ca. 15 - 20 Jahren. Aber von solchen geistigen Fehlleistungen muss man sich ja nicht anstecken lassen.

Ich z.B. habe immer ein Taschenmesser dabei und lasse mich nicht entmenschlichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten