Frage von WhoNose, 62

Darf mir meine Lehrerin eine unentschuldigte Fehlstunde eintragen?

Hallo liebe Community,

also heute war ein Kunstkurs auf Exkursion und am Vertretungsplan stand, dass man sich im Kunstraum einfinden soll (aber keine Vertretung), da unsere Lehrerin die Exkursionsleiterin war. Bis zur 3. Stunde. Die 4. sollte sie wieder da sein. Ich habe leider diese fehlende Angabe als einen Ausfall interpretiert. Also war ich quasi nicht im besagten Raum und stattdessen bin ich kurz nach Hause gefahren (was an sich erlaubt ist, weil man in der Oberstufe mit einem Formular dazu berechtigt ist, aber das eher nebensächlich). In der Pause zwischen der ausfallenden Stunde und der nächsten (4.) war ich unterwegs zum Unterricht (kam auch nicht zu spät) und wir sind uns begegnet. Nun habe ich erfahren (leider), dass der Unterricht nicht ausgefallen ist, aber gleichzeitig war zum Einen kein Lehrer anwesend, der unseren Kurs beaufsichtigt hat, zum anderen wurden die Aufgaben, die bearbeitet werden sollten, nicht ausgeteilt, weshalb quasi alle nur herumsaßen und höchstens ein Projekt besprochen haben (wie ich durch Nachfragen erfahren konnte). Durch den fehlenden Lehrer wurde ich offiziell für diese Stunde nicht vermerkt, aber unsere Lehrerin möchte mich eintragen, was ich natürlich vermeiden will. Daher die endgültige Frage: Darf mir meine Lehrerin eine unentschuldigte Fehlstunde eintragen, trotz fehlenden Lehrers und damit fehlender Aufsicht und auch nicht-ausgeteilten Aufgaben?

Ich bitte um freundliche und sachlich begründete Antworten Ich weiß, dass die Schuld im Grunde bei mir liegt, aber ich möchte nach Möglichkeit vermeiden, eingetragen zu werden.

Antwort
von BarbaraAndree, 24

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein ruhiges und klärendes Gespräch immer weiter hilft. Erkläre ihr den Sachverhalt wie du ihn hier beschrieben hast. Vielleicht korrigiert sie den Eintrag.

Kommentar von WhoNose ,

Ja, ich habe auch vor sie noch einmal darauf anzusprechen, aber die Zeit war ungünstig.

Antwort
von mg6358, 24

Ich denke schon, dass die Lehrerin dazu berechtigt ist, weil ja egal WIE Anwesenheit "befohlen" wurde.

Wie alt bist du? Wenn unter 18 Jahre, würde ich mir vllt. von meiner Mutter ein "Attest" geben lassen, dass deine Anwesenheit zu Hause dringend nötig war... In Zeiten wo jeder ein Handy hat, KANN sie dich ja angerufen haben...?!


Kommentar von WhoNose ,

Hm, bist du sicher, dass das geht? Ich kann theoretisch nicht vorweisen, dass ein Vorfall vorlag.

Kommentar von mg6358 ,

Ich bin auch nicht fürs schwindeln, aber unentschuldigte Zeiten auf einem Zeugnis machen sich nicht so besonders gut...

Das du Mist gemacht hast weisst du wohl selber, und ich denke nächstes mal verhälst du dich anders ?!

Rein theoretisch könnte doch deine Mum bei dir angerufen haben, weil sie sich aus der Wohnung ausgesperrt, oder ihren Schlüssel verloren hat... Mein Gott, ihr jungen Leute seid doch sonst nicht so "fantasielos"... Dir wird schon was einfallen.

Möglicherweise merkt deine Lehrerin das die Mutti-Entschuldigung eine Finte ist, aber rein rechtlich kann sie dagegen nichts machen, und ich denke kaum das sie deiner Mutter offen sagt, dass die Sache nicht koscher ist...

Ehrlicher wäre die unentschuldigte Stunde hin zu nehmen. Passiert ist passiert... Die Entscheidung kannst nur du treffen.

Antwort
von leonardo8040, 22

Da innerhalb der Schule die Schulregeln gelten, darf sie das, solange sie das Gesetz beachtet und ich bin mir sicher, dass dagegen nichts im Gesetz steht.

Außerdem war die Aufsicht offiziell da und übernimmt die Verantwortung für euch. Die Aufsicht könnte dich auch gesehen haben, während er mal kurz was kopieren war und hat vielleicht deiner Lehrerin ausgerichtet, dass sie dich eintragen soll. Es stimmt mit Sicherheit nicht, aber man kann es nicht nachweisen.

Also ja, es geht. Leider.

Kommentar von WhoNose ,

Mit der Lehrerin war es garantiert nicht so, weil ich nach Hause gefahren bin. Mich kann kein Lehrer gesehen haben

Kommentar von leonardo8040 ,

Das war nur ein Beispiel, aber es könnte ja sein. Und selbst wenn es zu 100 % nicht so war, kannst du es ja nicht nachweisen.

Es ist aber eigentlich nicht schlimm, weil dir ja nichts zugestoßen ist. Du hast halt nur vergessen, dich bei der Aufsicht abzumelden. Diese hätte nämlich die Schuld für dein Fehlen getragen.

Es ist unfair, ich weiß, aber was so ist, das ist so. Leider.

Antwort
von HopeMikaelson, 16

Ja, darf er. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Bei uns in der Klasse gab es früher auch so missverständnisse..dann haben wir ausgemacht..das bei einem Ausfall der Klassensprecher gucken muss und dann entscheiden darf wie er verstanden hat...und wenn mehr als 15 Schüler einen Ausfall gelesen und verstanden haben..wurden wir nicht eingetragen. Aber wenn mehr als 15 Schüler da saßen, wurden wir eingetragen. Ich glaube du kommst da leider nicht drumherum und musst dich eintragen lassen. (waren 33 in der Klasse)

Kommentar von WhoNose ,

so ein Mist. Ich hoffe niemand rechnet mir das später im Beruf oder so negativ an

Kommentar von HopeMikaelson ,

Nein, das merkt man doch nicht. Wieviele Fehlstunden hattest du bisher? Welche Klasse besuchst du? Ich habe auch oft falsch abgelesen und Unterrichtsstunden verpasst..oder einfach mal im in der Mittagspause im Restaurant gewartet bis wir unsere bezahlte Pizza bekommen haben. Haben dann unseren Sportbus verpasst und das zählte dann auch als zwei Fehlstunden..Ich glaube erst bei 14 Fehlstunden das es im Zeugnis steht. Da steht dann auch dabei ob diese Entschuldigt waren oder nicht. Aber wenn das eins-drei mal passiert ist würde ich mir keine Sorgen machen..aber beim nächsten mal darauf achten und richtig ablesen. Und meine Fehlstunden standen nie im Zeugnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten