Frage von Steffanius, 37

Darf mir mein Chef bei einer Krankschreibung mit ärtzlichem Attest, mir die Krankentage mit Überstunden bezahlen?

Hallo, ich war 4 Wochen mit ärtzlichem Attest krank geschrieben Nun bekam ich die Lohnabrechnung und mein Chef hat mir die Krankentage mit Überstunden von meinem Überstundenkonto bezahlt. Darf er das ?

Antwort
von Familiengerd, 21

Darf er das ?

Schlicht und einfach: Nein!

Wenn Du erkrankt bist (mit Attest), gilt das Lohn- oder Entgeltausfallprinzip: Du hast dasjenige an Entgelt zu bekommen, das Du auch bekommen hättest, wenn Du nicht erkrankt wärst; das meint die etwas komplizierte Formulierung des Entgeltfortzahlungsgesetzes EntgFG § 4 "Höhe des fortzuzahlenden Arbeitsentgelts" Abs. 1:

Für den in § 3 Abs. 1 oder in § 3a Absatz 1 bezeichneten Zeitraum [Anmerk.: gemeint sind Zeiträume der Erkrankung] ist dem Arbeitnehmer das ihm bei der für ihn maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit zustehende Arbeitsentgelt fortzuzahlen.

Wenn Dein Arbeitgeber für die Krankentage Deine erarbeiteten Überstunden einsetzt, umgeht er ja die Entgeltfortzahlung; die Überstunden würden Dir somit als zusätzliches Entgelt oder als Freizeitausgleich verloren gehen.

Der Arbeitgeber bezahlt Dich also nicht, sondern er betrügt Dich!

Also noch einmal: Das Vorgehen Deines Arbeitgebers ist illegal!

Kommentar von Familiengerd ,

Ergänzung:

Die Bestimmungen zur Entgeltfortzahlung sind im Wesentlichen "unabdingbar", das heißt, dass auf sie weder "freiwillig" noch vertraglich erzwungen verzichtet werden kann.

Antwort
von Andretta, 21

Hattest Du ein Attest oder eine richtige Krankschreibung?

Wenn Du krank geschrieben warst, hast Du aber natürlich Anspruch auf "Lohnfortzahlung im Krankheitsfall".

Kommentar von Familiengerd ,

Hattest Du ein Attest oder eine richtige Krankschreibung?

Das steht doch gleich zu Anfang der Frage:

ich war 4 Wochen mit ärztlichem Attest krank geschrieben

Kommentar von Andretta ,

Ich hatte gefragt, weil ich fälschlicherweise dachte, es bestünde ein Unterschied zwischen einem Attest und einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (gelber Schein).

Das tut es aber wohl nicht. 

Sorry. 

Und danke für Deine fundierte Antwort,! 

Antwort
von HelmutPloss, 20

Nein darf er nicht. Krank ist Krank und nicht im Urlaub.

Kommentar von Familiengerd ,

Das ist zwar grundsätzlich richtig - aber was hat das mit "Urlaub" zu tun??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten