Darf mir die Polizei ein Bußgeld geben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bußgelder sind Verwaltungsakte gegen die das Rechtsmittel des Einspruchs zulässig ist.

Du hattest doch auch Zeugen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde behaupten, dass es trotzdem Aussage gegen Aussage steht, denn die Beamten haben keine Beweismittel sicher stellen können und man kann ihnen ja auch unterstellen dass sie korrupt seien nur um dich in die Pfanne zu hauen.

Also d.h., es könnte sein, sie behaupten das nur aus reiner Willkür.

Ich denke, dass du dich einfach wehren kannst und, ob es Wahrheit ist oder nicht, sie haben einfach keine Beweise, Schluss.

Wenn nicht noch einer mit einem Beweisfoto rüberkommt, brauchst du nichts zu befürchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst erst mal alles abstreiten! Dann steht Aussage gegen Aussage. Wichtig wäre noch wie die Sichtverhältnisse waren. Hatte vieleicht schon die Dämmerung eingesetzt? Waren dort noch andere Menschen? Will sagen es war fast dunkel und es wahren so viele Menschen dort das die Beamten abgelenkt wahren. Sie konnten auf die Entfernung auch nicht sehen das es sich um Brotkrumen und nicht um Kippen handelte. In dieser Art könntest du mit einem Widerspruch Erfolg haben.Ziehe die Aussagen der Beamten in Zweifel! 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jens8
08.10.2016, 06:44

ja es war schon komplett dunkel und es waren am die 50 leute an der stelle.

0
Kommentar von jens8
08.10.2016, 06:45

und sie standen in etwa 10 meter entfernung

1

Fr. 100? Geht es um die Schweiz? Was sagt den das Gesetz bei euch? Also ich würde mich gegen so etwas wehren. Wird allerdings nur mit Rechtsanwalt funktionieren, da du nur über den RA eine Akteneinsicht bekommst und genau nachlesen kannst, was der Polizist gesagt hat gesehen zu haben. Dann kannst du dir mal einfallen lassen, wieso das nicht stimmt. Auf eigene Faust etwas zu machen, wird wahrscheinlich nichts bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jens8
08.10.2016, 05:12

Ja ich komme aus der Schweiz und wenn wir hier littering begehen kostet und dies 100 Fr. was etwa 91 Euro sind. Ein Rechtsanwalt kostet mich leider zu viel (Ich bin noch Schüler).

0

Ich würde mich ja ehr freuen und nicht weiter fragen wenn die Polizisten mir schon ein Bußgeld "geben" wollen.

Ist ja besser als wenn ich es bezahlen sollte..... Wogegen man natürlich Einspruch einlegen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es waren 2 Polizisten, wenn ich es richtig verstanden habe, und eine kippe glüht nunmal im Dunkeln. Da hast du wohl schlechte Karten von wegen Aussage gegen Aussage.

(Schade dass wir in D keine solchen Gesetze haben, bzw das es keinen kümmert .. ich finde es nämlich eine Riesenschweinerei, die hochgiftigen Kippen in der Umwelt zu entsorgen) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jens8
08.10.2016, 14:12

Och hab wirklich keine Kippe geraucht.. Ich bin Nichtraucher.

0

Man kann natürlich einen Widerspruch dagegen einlegen. Aber ob der Erfolg hat ist natürlich fraglich. Immerhin hat eine Aussage eines Beamten vor Gericht ein gewisses Gewicht. Und dann sind es auch noch zwei.

Ein Besuch bei einer Rechtsauskunft könnte dir da weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jens8
08.10.2016, 05:06

Und was ist wenn ich auch Zeugen habe? Kostet das etwas bei der Rechtsauskunft? (Bin noch Schüler und hab nicht so viel Geld)

0
Kommentar von jens8
08.10.2016, 06:59

nein..

0

Hallo,

ich kenne leider die schweizer Gesetze nicht.

In Deutschland wäre es Aussage gegen Aussage. Sollten Deine Freunde Deine Aussage bestätigen, dann könntest Du dagegen vorgehen.

In Deutschland gibt es für solche Fälle (für Dich als Schüler) eine Prozesskosten Beihilfe.

Dadurch könntest Du einen Anwalt beauftragen. Ein Anwalt könnte für Dich auch die Beihilfe beantragen.

Aber so wäre es in Deutschland. Wie es sich in der Schweiz verhält weiß ich nicht.

Du könntest bei einem Anwalt anrufen und Dich erkundigen.

Gruß, RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NurZurSache
08.10.2016, 06:51

Anwälte geben längst keine Telefon Auskunft mehr! Nur nach Bezahlung vom Mindestsatz, der meines Wissen nach bei 180 Ero liegt. So Auskunft der letzen Anwälte, vor meinem Rechtsschutz. Versuche auf gut Glück selber Einspruch einzulegen und oder sehe es als Lehrgeld und hake es so ab. 😉 Außer Spesen, nichts gewesen!?

0

Bezahl und mach es nie wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung