Frage von smeety, 40

Darf mir der Apotheker auf das "grüne Rezept" statt des verordneten rezeptfreien ein rezeptpflichtiges Mittel verkaufen?

Im Zuge der Selbstmedikation kann ein Arzt dem Patienten auf sogenannte "grüne Rezepte" rezeptfreie aber apothekenpflichtige Mittel verordnen. Die bezahlt man dann in der Regel auch selber. Voltaren Schmerzgel 120g (rezeptfrei) verordnet der Arzt - ca. 8 Euro Voltaren Emulgel 100g (rezeptpflichtig) verkauft der Apotheker - ca. 14,50 Euro Davon mal abgesehen, dass hier der Apotheker ausschließlich geldgierig verramscht, verstößt er meiner Meinung nach gegen geltendes Recht, indem er mir das rezeptpflichtige Mittel verkauft?!

Antwort
von annokrat, 16

keine ahnung um was es dir geht. deine text ist reines chaos.

die grünen rezepte sind normale rezepte, haben nur den unterschied, dass der patient selbst bezahlt, nicht die krankenkasse.

für rezeptfreie medikamente benötigt niemand ein rezept, jeder kann es selbst kaufen. allerdings übernimmt die krankenkasse die kosten wenn der arzt dafür ein rezept ausstellt.

eines ist natürlich klar: kein apotheker wird so blöd sein, ein rezeptpflichtiges medikament ohne rezept zu verkaufen.

annokrat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten