Darf mir der Anwalt von meinem verstorben Vater Informationen geben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich sag jetzt mal so, es spricht nichts dagegen, ihn anzurufen oder anzuschreiben. Selbst wenn er dir nicht sagt, warum dein Vater im Gefängnis war, könnte es sein, dass er dir irgendetwas von deinem Vater erzählt, das nicht unter die Schweigepflicht fällt, falls er sich noch daran erinnert.

Auf der anderen Seite: Wir wissen nie alles von einem Menschen, auch wenn er uns noch so nahestand. Bei der Beerdigung meiner Großmutter wurde erwähnt, dass sie drei Kinder geboren hat. Nur zwei davon sind bei ihr aufgewachsen, das dritte wird entweder nach der Geburt verstorben sein oder abgegeben worden sein. Das wussten die beiden (anderen) Kinder nicht!

Man kennt immer nur einen oder ein paar Aspekte eines Menschen, im Beruf, beim Stammtisch, in der Kindheit usw. kann er ein ganz anderer Mensch (gewesen) sein, als in den Situationen, aus denen man ihn kennt. Das gilt immer. Für jeden!

Ich würde aber trotzdem Kontakt zum Anwalt suchen, damit du nicht immer überlegst, was passiert wäre, wenn. Vielleicht kann er dir eine Antwort geben, die seine Schweigepflicht nicht bricht, oder vielleicht sagt er dir unter der Hand etwas (wer weiß?). Probiere es einfach. Gehe aber davon aus, dass evtl. auch gar kein Kontakt zustande kommt, die Sekretärin dich abwimmelt oder der Anwalt einfach nicht bereit ist, mir dir zu reden oder eben nichts preisgibt. Dann freue dich, dass du die Briefe hast, das ist doch immerhin auch etwas!

Wir haben damals ein kurzes Tagesbuch meiner Großmutter gefunden, nachdem sie gestorben war. Das Tagebuch umfasste nur wenige Seiten, die unter anderem ihre beginnende nachlassende Sehkraft beschrieben. Wir haben uns sehr gefreut, überhaupt etwas so Persönliches von ihr zu haben, auch wenn es nur vielleicht 5 Einträge von einem Zeitraum von 2 Monaten waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Vater noch lebt, würde ich den Versuch erst gar nicht unternehmen. Und die Schweigepflicht des Anwaltes endet nicht. Stell deine Familie zur Rede und frag nach, du kannst sie auch nerven. Lass Ihnen aber die Freiheit dir nur soviel zu erzählen ,dass es die Familienbindung nicht belastet  und zu beurteilen, ob du emotional in der Lage bist mit der Wahrheit umzugehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kabbes69
03.09.2016, 22:29

Sorry das verstorbene habe ich zu spät in der Überschrift gelesen, den ersten Satz streichen.

0
Kommentar von Yamato1001
03.09.2016, 22:29

Am Rande bemerkt: der Vater ist laut Fragetitel verstorben.

0
Kommentar von Digarl
03.09.2016, 22:29

Darf mir der Anwalt von meinem verstorben Vater Informationen geben?

Weißt du was "verstorben" heißt?....

0

Nein, die Verschwiegenheitspflicht gilt auch noch nach dem Tod des Mandanten. Du kannst versuchen es durch deiner Familie zu erfahren, dass ist aber auch das einzige was du tun könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ruf an und viell kann er dir einen tipp geben wo du das rausbekommen könntest!eicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung