Frage von abc123321ABC, 19

Darf mir (besitze ledeglich Grundsicherung - durch langanhaltende Arbeitsunfähigkeit) Schadensersatz abgeknüft werden von Sunpoint?

Hallo, ich bin auf unbestimnte Zeit, langfristig, Arbeitsunfähig und bekomme daher Grundsicherung. Meines erachtens nach darf mir davon nichts mehr weg genommen werden. Sunpoint lies mich den vertrag erst nicht selbst kündigen, und kündigten mich dann wiederrum ihrer seits und verlangen nun schadensersatz in höhe von 400€. Dies alleine halte ich schon nicht für rechtskräftig. Nun jedoch diese zumme von mir einzufordern denke ich ist nach einem bestimmten Paragraph bei Grundsicherung nicht möglich. Weis jemand welcher das ist damit ich versuchen kann zunächst selbständig gegen sunpoint vorzugehen bevor ich einen anwalt einschalte?

Antwort
von Schneefall222, 9

Lass dich bei der Verbraucherzentrale mal beraten. Ob das rechtens ist oder nicht. Falls ja könnte man raten Zahlung machen. Beispiel 20 Euro pro Monat. Dann wärst du nach 1 Jahr und 8 Monaten raus.

Dann denke ich, lass dich von der Verbraucherzentrale erst einmal beraten und im Zweifel raten Zahlung.

Viel Erfolg

Antwort
von turnmami, 11

Warum soll man von dir nichts fordern dürfen, nur weil du Grundsicherung beziehst?

Wenn die Forderung von sunpoint zurecht besteht, dann dürfen diese sehr wohl Geld von dir fordern. Vermutlich können sie dir nichts pfänden, aber deine Schulden werden dann sehr lange auf dich warten!

Antwort
von aribaole, 7

Rechtens ist es schon, da irrst du dich! Wenn du kein P Konto hast, ist dein Geld sogar Pfändbar. Das Gesetz gibt es nicht mehr, wo "Sozialhilfe" Unpfändbar war!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten