Frage von Katinka55, 30

Darf mir außerhalb des Bahngeländes von einem Kontrolleur mit brutaler Gewalt gedroht werden, wenn ich mich nicht ausweise?

Wir wurden in der Münchener S-Bahn ganz vor vor dem letzten Halt vor dem Wechsel in eine andere Tarifzone kontrolliert und hatten einen gültigen Fahrschein, Wir wollten auch dort aussteigen, weil wir mit der Schwägerin verabredet waren, die uns dort erwartete. Durch den Zustand nach Alkoholgenuss auf der Wiesn und unserem Beobachten der Kontrolleure, die einen anderen Fahrgast direkt neben uns kontrollierten, verpassten wir den Ausstieg. Die Bahn fuhr an und sofort verlangten die Kontrolleure wieder den Fahrschein und erklärten uns für Schwarzfahrer. Ich, weibl., 61 Jahre, habe mich so aufgeregt, mir schlug das Herz bis zum Hals (noch nie war ich in solch einer Situation und habe es auch gar nicht nötig.) stieg an der nächsten Station zusammen mit Kontrolleuren und Partner aus, er wieß sich aus, ich hatte (wegen Diebstahlgefahr auf der Wiesn) keinen Ausweis dabei und rannte hysterisch weg. Dann kam dieser brutale Mensch, respektlos gegenüber Frauen, hinter mir her und drohte mir massivst mich niederzuschlagen, und warf mich gegen einen Zaun. Das Ganze geschah außerhalb des Bahngeländes. Es gab Zeugen, die dies beobachteten und mir zur Hilfe kamen, weil sie mich massivst bedroht sahen. Wie seht ihr die Sache?

Antwort
von heinzrolfk, 15

Egal wie die Sachlage mit dem Fahrschein ist: Ein Kontrolleur darf ausschließlich festhalten bis die Exekutive (Polizei) kommt. Im Bahngelände sollten eigentlich keine anderen Rechte wie außerhalb sein, ausgenommen das Hausrecht. Schlagen ist da allerdings schon eine eindeutige Grenzüberschreitung! Allerdings mit vielen Grauzonen. Letztendlich eine Auslegungssache und wie es letztendlich das Gericht im Streitfalle entscheidet.

Die Ausweismitführungspflicht wurde in Deutschland im Übrigen abgeschafft,

Kommentar von Katinka55 ,

Danke vielmals. Ich/wir haben uns von diesen Leuten verarscht gefühlt, da, wie schon gesagt, wir es nicht nötig haben schwarz zu fahren und auch für eine gültige Partnerkarte im Innenbereich  bereits über 40€ gezahlt haben. da wäre es uns überhaupt nicht auf die 2x€1,60 angekommen, die eine Station weiter gekostet hätte, aber wir wollten ja aussteigen und sind durch das Kontrollieren aufgehalten worden und haben es verpeilt. Wir finden, dass die Kontrolleure auch hätten sagen könnnen, dies sei die letzte Station für diesen Gültigkeitsbereich, haben es aber nicht getan, deswegen unterstellen wir ihnen Mutwilligkeit. Mich persönlich verletzt es total, dass dieser schmierige Typ mich angefasst hat, mir gedroht hat und mich gegen den Zaun gedrückt hat. Mich fasst niemand an, wenn ich es nicht will. Aber deren Mentalität lässt es ja zu, Frauen zu unterdrücken und respektlos zu behandeln. Wahrscheinlich hat er noch einen inneren Reichsparteitag gehabt, dass er mich so behandeln konnte.

Antwort
von AnglerAut, 19

Ihr seit weiter gefahren, als ihr fahren hättet dürfen, wenn ich das richtig verstanden habe. Dann hast du dich nicht ausweisen können und hast die Flucht ergriffen. Der Kontrolleur hat dich dann gestellt, ohne dich zu verletzen. 

Weswegen willst du dich jetzt beschweren ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten