Frage von mischok,

darf mich mein arbeitgeber fragen warum ich krank bin? ich habe angerufen um zu sagen, dass ich

mich heute krankschreiben möchte und nicht zur arbeit gehen kann. deshalb hat er ne peinliche antwort aus mir rausgekitzelt, die ihn nichts anging.

Antwort von Kittymogul,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

aber du musst nicht antworten;-))

Antwort von bel09,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Er wird nachfragen, damit er weiß, wie lange er mit Deinem Ausfall zu rechnen hat, um eventuell Ersatz für dich einzuplanen. Es ist durchaus korrekt.

Antwort von DonRamon,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Ihn gehts nichts an, was du hast, sonst stünde es auf der Krankmeldung. Er darf lediglich Informationen holen, ob deine Krankheit evtl was mit deinem Arbeitsplatz zu tun hat.

Antwort von critter,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Der Arbeitgeber hat kein Recht, danach zu fragen, und Du bist nicht verpflichtet, ihm Deine Krankheit zu nennen. Andererseits sollten man manchmal so offen sein und drüber sprechen, damit die Firma reibungslos weiterläuft.

Antwort von turalo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist keine "absolute Frechheit", sondern vielleicht einfach nur Interesse an seinen Leuten. Ihr seid immer schnell bei der Hand, jemanden abzuurteilen, nur weil er Chef ist.

Kommentar von rapido,

Nein, das stimmt nicht. Er darf nicht nach der Krankheit fragen.

Kommentar von turalo,

Ich habe nicht gesagt, daß er es darf. Aber gilt nicht hier die Maxime:"Man wird doch mal fragen dürfen?" Mein Chef hat sich immer erkundigt, was uns denn fehle, und das hat niemand so genommen, als wolle er kontrollieren. Er zeigte Anteilnahme, oder auch nur Interesse. Aber hier scheint jeder Chef eine Art Monster zu sein.... So würde ich nicht arbeiten wollen, weder als Angestellter noch als Chef.

Kommentar von bitmap,

Natürlich darf er fragen, man muss nur nicht darauf antworten.

Deshalb enthält ja das Exemplar der AU für den Arbeitgeber auch nicht den ICD-(Diagnose)-Code.

Antwort von romar1581,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ob Frechhheit oder nicht,

mehr als die Tatsache, dass du krank bist, geht ihn nicht an. Er darf fragen, du brauchst aber nicht zu antworten.

Das sollte ein Arbeitgeber aber wissen und nicht fragen.

Antwort von MeyerLink,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Es kommt drauf an was du hast, wenn es zu stark in die Intimsphäre eingreift dann musst du es nicht sagen Z.b. wenn du durchfall has bist. Bei nem schnupfen... kann er es schon erfahren, Fakt ist du brauchst ne Arbeitsunfähigkeits Bescheinigung sonst kann er dich entlassen.

Antwort von HHSthp,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Man braucht aber nicht zu sagen, was man hat.
Wenns sowieso peonlich ist, würd ich ihn anlügen.
Ich geh grundsätzlich erst zum Arzt (unser hat schon um 7:00Uhr auf.
Hol mir eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, und melde mich dann arbeitsunfähig, nicht "krank".

Antwort von Manne67,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Du brauchst es ihm nicht zu sagen, fragen kann er Dich aber. Tun sowieso die meisten weil sie freundlich sein wollen und nicht um Dich zu kontrollieren.

Antwort von Acer2009,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fragen darf der Arbeitgeber immer! Nur bist du nicht verpflichtet ihm darüber Auskunft zu geben.

Antwort von MicheleN,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Und wenn dus ihm nicht sagen willst, sags ihm, dass es dir unangenehm ist und zu privat. Er wird als Arbeitgeber doch wohl noch fragen dürfen, was der Person, welche er bezahlt, fehlt.

Antwort von CaptainPommes,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

Siehe hier: http://www.stern.de/wirtschaft/arbeit-karriere/arbeit/arbeitsrecht-krankenstand-...

...jedoch würde ich es nicht als absolute Frechheit bezeichnen.

Kommentar von DonRamon,

Schöner Link, beantwortet aber nicht die Frage.

Antwort von Wolpertinger,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

Leider überschreiten aber immer mehr Arbeitgeber diese Grenze und setzen ihren Arbeitnehmer unter Druck sobald er sich krank meldet.

Antwort von marusch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

er kann zwar fragen, aber Du bist nicht verpflichtet zu antworten

Antwort von Pauli1965,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
er kann schon fragen wie krank man ist

Ob du ihm ehrlich antwortest, bleibt dir überlassen. Aber ehrlich währt am längsten.

Antwort von Carola1003,

Fragen kann er, aber Du must KEINE Auskunft darüber geben. Und er kann Dir auch deshalb nicht kündigen (nur mal so zur Info).

Antwort von Candela,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars
Antwort von FenerGuzeli,
er kann schon fragen wie krank man ist
Antwort von Katzenhaar,
er kann schon fragen wie krank man ist

du musst ihm aber nicht die Wahrheit sagen. Denk dir einfach was aus, was für dich nicht so unangenehm ist.

Kommentar von turalo,

In welcher Welt leben wir eigentlich? Darf man sich nicht mehr füreinander interessieren? Ist es gleich eine Amtsanmaßung, wenn der Chef fragt: "Was fehlt Ihnen denn, Frau Meier?" Ich könnte nicht in einer Firma arbeiten, wo so gar kein Miteinander stattfindet, oder wo mich mein Chef ständig auf dem Kieker hätte, weil ich ihm nicht sagen will, weshalb ich fehle. Natürlich MUSS man das nicht sagen, aber fällt einem denn ein Zacken aus der Krone,wenn man es tut? Man kann ja "peinliche" Krankheiten etwas umschreiben.

Kommentar von Strolchi09,

Ich stimme dir völlig zu !!

Kommentar von Katzenhaar,

Es geht ja um extrem peinliche Krankheiten und nicht um Grippe und Co.

Kommentar von Carola1003,

Ich gebe Dir vollkommen recht, aber oft ist so das der Arbeitgber einen "Hintergedanekn hat" und das ist dass Problem. Hier bei uns interesseirt sich auch jeder für jeden und das ganz ehrlich. man muss abwägen... so ist das nun mal.

Antwort von Kellerassel,
er kann schon fragen wie krank man ist

Er bezahlt ja auch dafür.

Antwort von IsegrimWisobir,
er kann schon fragen wie krank man ist

aber auf die andwort kommt es dan an.

Antwort von rapido,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

Wenn du krank geschrieben bist, darf er das nicht.

Antwort von Sukram71,
er kann schon fragen wie krank man ist

Du musst nicht antworten. Besser ist es aber trotzdem. Man muss ja nicht die ganze Wahrheit sagen.

Antwort von mamo2402,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

deshalb steht auch nichts auf der Krankmeldung

Antwort von FlowingTears,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

Das geht ihn nichts an. er brauch nur die krankheitsdauer wissen.

Antwort von BlueMuffin,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars
Antwort von Qetan,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

Krank zu sein hat keinen Grund.

Antwort von BigKingXXL,
er kann schon fragen wie krank man ist

man darf allerdings auch etwas flunkern....

Antwort von Forsthouse,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

Krank ist Krank- mehr gibts nicht zu fragen und sagen!!!

Antwort von PiinkSun,
absolute frechheit. krank ist krank und das wars

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community