Frage von Stefanie191086, 39

Darf mich jemand beim Chef verpetzen?

Es ist so, dass ich in einer Firma arbeite, in dessen Gebäude noch eine weitere Firma ist. Wir haben im groben gesehen abgegrenzte Räumlichkeiten, vieles überschneidet sich aber. Ich sitze in der Anmeldung und der Chef der anderen Firma hat sein Büro hinter mir, sodass, wenn er aus seinem Büro kommt, mir auf den Bildschirm gucken kann.

Derzeit ist nicht viel los, sodass ich gerne mal im Internet schaue. Ich arbeite meine Aufgaben zügig und fehlerfrei ab, lasse nichts liegen und auch die Kunden kommen nicht zu kurz. Zwischen meinen Aufgaben habe ich immer etwas Leerlauf und nach dem 50x aufräumen, neu sortieren und putzen, habe ich einfach auch mal Lust, ins Internet zu gehen.

Darf besagter Chef, der mich dabei sehen kann, mich deswegen bei meinem Chef verpetzen? Sagen, dass ich zb auf Youtube bin oder so was? Ich weiß, dass man während seiner Arbeitszeit nicht privat surfen darf.

Kann es da Konsequenzen für mich geben, auch wenn meine Arbeit zeitnah erledigt wird?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 24

Wenn die beiden AG sich miteinander unterhalten und der eine dem anderen erzählt, was er gesehen hat, wirst Du wohl nichts daran ändern können.

Gibt es im Betrieb Regelungen was die Nutzung des Internets für private Zwecke betrifft? Wenn ja und dies ist untersagt, solltest Du Youtube daheim anschauen. Gibt es keine Regelung, kann der AG Dir deswegen jetzt keine Abmahnung erteilen, dies für die Zukunft aber untersagen.

Wenn Du mit Deinem AG keine Probleme hast, kannst Du ihn ja mal darauf ansprechen. Wenn sich deine "Besuche" im Internet in Grenzen halten und Deine Arbeit nicht darunter leidet, sich aber auch nichts anderes findet, das Du bei Leerlauf erledigen kannst, wird er wohl auch nichts dagegen haben.

Ein Gespräch hilft oft viel. Man weiß was man darf und was nicht, braucht kein schlechtes Gewissen oder gar Angst haben und beim Verbot ist man sich im klaren, wie man sich zu verhalten hat. 

Antwort
von oxygenium, 26

Ich habe schon mal gesehen das kann ein Kündigungsgrund sein

Antwort
von suigetsu600, 39

Ja nätürlich darf er das

Antwort
von GueniGuenther, 15

Ja darf er (leider). Verstehe deine Situation. VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community