Darf mich der Vermieter kündigen ohne Abmahnung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne genau zu wissen, was vorgefallen ist:

Natürlich kann Dich der Vermieter jederzeit fristlos kündigen. Er kann das wegen schlechten Wetters tun oder was auch immer. Klingt doof, aber ist so.

An dem Gekündigten liegt es dann, z. B. Widerspruch einzulegen, was Du ja bereits getan hast. Am Kündigungsgrund liegt es, ob der Widerspruch Aussicht auf Erfolg hat oder nicht.

Da der Vermieter schon Räumungsklage eingereicht hat, sieht er seine Chancen wohl als sehr gut an. Vielleicht rechnet er nicht mit Deinem Beweismaterial, das offenbar durchaus gut für Dich spricht.

Der Schutz der Wohnung ist ein hohes Gut. Dazu gehört auch, dass sie einem nicht so leicht genommen werden darf. Dein Vermieter wird das im Rahmen des Gerichtsverfahrens zu spüren bekommen. Der Richter wird sehr genau prüfen, ob sein Kündigungsgrund oder Deine Interessen, bzw. das, was Du dagegen vorbringen kannst, überwiegen werden.

Evtl. schlägt der Richter auch einen Vergleich vor, der z. B. lauten könnte:

Auszug bis zum Zeitpunkt X und der Vermieter zahlt Dir dafür eine Barentschädigung in Höhe von Y oder so ähnlich.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mutti1032
10.03.2016, 22:23

Ich danke sehr für deine Worte tat richtig gut. Dir auch alles gute.

0

Wie soll ich mich Verhalten?

Das ganze hört sich ziemlich verfahren an. Wenn du noch keinen Anwalt hast, solltest du dich schleunigst mit einem Fachanwalt für Mietrecht in Verbindung setzen.

Abgesehen davon, ohne eine Kündigung gibt es keine Räumungsklage. Hast du eine Kündigung bekommen?

Weiß der Vermieter von den Problemen mit dieser Nachbarin? Nachweisbar schriftlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mutti1032
09.03.2016, 15:41

Ich habe einen Anwalt, er will auch die Polizeiakten anfordern. Mein Vermieter weiss auch von den Streitigkeiten, ich sollte es ihn damals alles schriftlich zustellen, was ich auch tat...

0

Du musst dem Gericht mitteilen, dass du dich verteidigen willst. Falls du kein Geld für einen Fachanwalt Mietrecht hast, solltest du sofort Prozesskostenhilfe beantragen. Hole dir einen Beratungsschein beim AG für einen F-Anwalt. Wurde dir schon die Klageschrift zugestellt?

Der Vermieter darf in deinem Fall ohne Abmahnung nicht kündigen. Wenn er meint, er hätte abgemahnt, muss er beweisen, dass du die Abmahnungen erhalten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mutti1032
09.03.2016, 15:44

Prozesskostenhilfe, wird beantragt..

0
Kommentar von mutti1032
09.03.2016, 22:37

Muss ich eine Abmahnung unterschreiben? Habe gehört das es hier so wäre das es angeblich nur in den Briefkasten geworfen wird.wo die mieterverwaltung einen zeugen dabei hat.wie kann ich da beweisen,dass ich nichts bekommen habe. 

0

Vor Gericht bzw. Räumungsklage käme erst mal die Kündigung.

Hast Du eine bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mutti1032
09.03.2016, 15:42

Die Kündigung ist da, jetzt fogt der Gerichtstermin...

0