Frage von KeyDNex, 80

Darf mich der Lehrer ins Gesicht malen mit einem Textmaker?

Mich hat ein Lehre am Donnerstag ins Gesicht mit einem Gelben Textmaker der mir gehörte angemalt darf er das ich habe denn Unterricht ein bisschen gestört wir haben arbeit geschrieben aber er hat mich am ende angemalt und nie verwandt ??

Würde mich über eine Antwort freuen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ebru00, 73

Natürlich darf er das nicht! Wie alt bist du? Hast du deinen Eltern davon erzählt? Das solltest du meiner Meinung nach schleunigst tun. Ich bin selbst angehende Lehrerin und sowas ist nichts anderes als Schikane. Dein Lehrer darf dich ermahnen, dich auf die Regeln und mögliche Konsequenzen verweisen und dir evtl Extraaufgaben aufgeben, damit du aufpasst, aber er darf dich nicht bloßstellen und dir zu nahe treten! Das ist ein No-Go!

Kommentar von KeyDNex ,

ähh ich bin 13  

Kommentar von ebru00 ,

Erzähl deinen Eltern davon! Das Verhalten deines Lehrers war nicht in Ordnung. Er darf das nicht und er sollte mit seinem Fehlverhalten konfrontiert werden!

Kommentar von KeyDNex ,

danke für diese gute nachricht  das werde ich machen wünsche ihnen noch einen schönes Wochenende 

Kommentar von ebru00 ,

Vielen Dank, den wünsche ich Dir auch! Hab keine Angst, dich für dich selbst einzusetzen. Du schaffst das mit der Unterstützung deiner Eltern!

Kommentar von ebru00 ,

Hast du inzwischen deinen Eltern davon erzählt und habt ihr etwas gegen deinen Lehrer unternommen?

Antwort
von SoDoge, 80

Schildere das erstmal besser, dann kann man das auch sicherer beantworten. Wenn er dich packt, festhält und vollmalt, dann ist das (offensichtlich) massives Fehlverhalten aber das halte ich auch für stark unwahrscheinlich. Was ist davor genau passiert und was hat er zu dir gesagt? Inwiefern wurdest du angemalt? Hast du dich gewehrt oder zumindest klar gesagt, dass du das nicht willst?

Kommentar von KeyDNex ,

Ja er hat halt den den Maker auf meine Stirn gehalten und mein Sitznachbar hat mich ein bisschen festgehalten 

Antwort
von cxMaRiexc, 77

Selbstverständlich darf ein Lehrer dies nicht, aber ich denke das wirst du selber wissen ;)! 

Im Unterricht stören ist aber auch nicht die feine Art... Soll natürlich keine Rechtfertigung sein, ein Lehrer darf so etwas trotzdem nicht!

Antwort
von Socat5, 63

Uns hat ein Lehrer früher immer mit Kreide abgeworfen, wenn er einen drannehmen wollte, wir fandens lustig. Heute würde er wohl wegen schwerer Körperverletzung angezeigt werden...

Kommentar von sozialtusi ,

Schlimm, oder? Bei uns wars der Schwamm (natürlich nur, wenn er trocken war *g* Kreide kam bei Störern zum Einsatz). Man kann sich auch anstellen...

Kommentar von Socat5 ,

Mein Freund sagt grad, in seiner Klasse war der Schwamm auch gern mal nass^^ Bei uns waren das irgendwie die coolen Lehrer und heute...verkehrte Welt.

Antwort
von frdmn, 74

Nein, darf er nicht. Erzähl es deinen Eltern, sie sollen zum Direktor gehen und sich über den Lehrer beschweren. Ein Lehrer darf sowas auf keinen Fall machen, das ist ein schweres Fehlverhalten!

Antwort
von goali356, 54

Nein, dass darf er nicht.

Antwort
von Kuestenflieger, 41

das kreuz auf der stirn zeigt auch anderen schülern was du für eine null bist . wisch ab und lern draus .


Kommentar von ebru00 ,

Unfassbar was einem 13-Jährigen an den Kopf geworfen wird!

Antwort
von Herb3472, 69

Gegenfrage: darf man den Unterricht stören?

Kommentar von ebru00 ,

Natürlich sollte man den Unterricht nicht stören, aber das Verhalten des Lehrers ist keinster Weise zu akzeptieren, auch wenn sicher der Schüler daneben benommen hat. Es gibt genug Maßnahmen, um Störungen zu unterbinden. Das Bemalen im Gesicht gehört nicht dazu.

Kommentar von Herb3472 ,

aber das Verhalten des Lehrers ist keinster Weise zu akzeptieren, auch wenn sicher der Schüler daneben benommen hat. Es gibt genug Maßnahmen, um Störungen zu unterbinden. Das Bemalen im Gesicht gehört nicht dazu

Sehe ich grundsätzlich auch so, denke aber, der junge Mann wird wohl den Lehrer so lange bis auf's Blut gereizt haben, bis ihm die Nerven durchgegangen sind.

Kommentar von ebru00 ,

Dennoch nicht rechtzufertigen. Ich hab selbst einige schwierige Schüler, da ist eine Unterrichtsstörung noch sehr harmlos. Durch richtige Absprachen im Kollegium und in Kooperation mit den Eltern versuchen wir die Ferhlverhalten der Kinder konstruktiv anzugehen. Es ist natürlich menschlich, wenn man mit bestimmten Situationen überfordert ist, man muss sich aber auch bewusst werden, dass Handlungen Folgen haben. Scheinbar ist das zuviel für den Jungen gewesen, sonst hätte er hier nicht nach Rat gesucht. Vielleicht wird eine Intervention auch dem Lehrer helfen, sich seines Verhaltens bewusst zu werden und es zu überdenken.

Kommentar von Herb3472 ,

Dennoch nicht rechtzufertigen. Ich hab selbst einige schwierige Schüler, da ist eine Unterrichtsstörung noch sehr harmlos.

Es ist gut für mich, und es ist gut für die Schüler, dass ich kein Lehrer bin ;-)

Menschliches Verständnis für den Ausrutscher des Lehrers aufzubringen, ist eine Sache. Damit einverstanden zu sein, eine andere. Ganz klar hat er die Grenze des Erlaubten überschritten. Trotzdem neige ich nicht dazu, den Fragesteller als "Unschuldslamm" in Schutz zu nehmen - der wird den Lehrer wohl schon ganz ordentlich provoziert haben.

Kommentar von ebru00 ,

Ich bin auch der Meinung, dass Fehlverhalten der Schüler nicht bagatellisiert werden dürfen, ebenso wenig das des Lehrers, aber in diesem Fall ist es nun mal so, dass er als Lehrer zu weit gegangen ist. Wenn das alles zur Sprache kommen sollte, wird er sich dafür verantworten müssen, was nicht unbedingt schlecht sein muss, da ihm die Gelegenheit geboten wird, sich selbst zu reflektieren. Es wäre auch ratsam, dass die Schüler dies tun, schließlich habe eine der Mitschüler den Jungen festgehalten und weitere störten den Unterricht. Mit der richtigen Herangehensweise kann viel aus der Situation gelernt werden, sofern sich die Beteiligten darauf einlassen.

Antwort
von MegaLP, 61

Dies ist absolut nicht erlaubt!!!

Antwort
von TheDesepticon10, 56

was nie  verwandt???? 

Nein darf er nicht ist die Antwort. wenn das so schlimm ist dann solltest zum Rektor gehen. 

Antwort
von JonasGelner01, 56

Nein, darf er nicht.

Antwort
von kokomi, 59

tüte mitleid auf ....... nun gib ruhe, die durftest auch nicht stören

Kommentar von KeyDNex ,

Ja aber er hat mich ja kein mal verwandt und ich weiß nicht aub man das stören nennt  ich habe ein bisschen gelacht aber wenn man so will haben alle gestört er hat ja sogar mit uns gesprochen und könnte ich ihn dafür anzeigen ?????

Kommentar von kokomi ,

verwandt - du meinst verwarnt, quatsch mit der anzeige

Kommentar von ebru00 ,

Dein Beitrag ist keineswegs hilfreich oder konstruktiv! Auch wenn er den Unterricht gestört hat und dies nicht tun sollte, darf sich keine Lehrkraft so verhalten.

Antwort
von BrutalNormal, 50

Das darf er nicht, nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten