Frage von Digidi91, 15

Darf meine Mutter die Herausgabe meines Eigentums verweigern und kann sie das hinzuziehen von Dritten ablehnen?

Hallo Zusammen,

meine Mutter hat mich im Dezember 2014 auf die Strasse gesetzt. Mittlerweile habe ich wieder eine Wohnung. Mein ganzes Eigentum (PC, Blu-Ray-Sammlung, Playstation, etc.) befindet sich allerdings weiterhin in Ihrer Wohnung, leider samt Kaufbelegen, da ich allerdings häufig Online bestelle, ist es kein Problem, diese erneut ausgestellt zu bekommen.

Mehrere Versuche seitens Freunde und restlichen Verwandten haben nicht gefruchtet (habe bislang nur eine Winterjacke zurückerhalten). Als Grund dafür sagte sie stets, dass sie diesen Personen nicht vertraue und ich mir die Sachen selbst abholen müssen. Dies möchte ich allerdings nicht, da ich mich ernsthaft um mein Wohlbefinden sorge (Dies will ich auch gar nicht weiter ausführen; Es ist definitiv keine Option für mich). Bei einem Anwalt bin ich noch nicht gewesen.

Meine Frage nun: Darf sie das? Kann sie verlangen, dass ich persönlich dort auftauche? Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von HPG66, 13

Wenn Du keine gerichtlichen Schritte einleitest, ist es unerheblich ob sie es "rechtlich" darf oder nicht. Auf jedenfall ist sie rechtlich und moralisch nicht im Recht.

Sie behält diesen Faustpfand um "irgendetwas" mit Dir zu klären. Daher verneint sie auch die herausgabe über eine dritte Person. Wenn Deine Freunde nicht vertraut, könnte man evtl ihr gestehen, sie kennt sie evtl. nicht gut genug um ihnen zu trauen. Du sprachst allerdings auch von weiteren Verwandten, die es vergeblich versucht haben. Da sollte schon Vertrauen vorhanden sein.

Alles was mir dazu einfällt. Nimm eine Person Deines Vertrauen, es muss weder ein Freund noch ein Verwandter sein und geh zu Deiner Mutter und Versuch es ein letzes mal auf gütlicher Weise zu klären.

Sollte dies nicht möglich sein muss Du einen Anwalt einschalten.

Antwort
von Shalidor, 14

Laut deinem Profilnamen bist du 25. Und mit 25 Jahren hast du Angst vor deiner Mutter? Im Körperlichne Sinne? Und versuchst andere zu deiner Mutter zu schicken um dein Zeug zu holen? Na dann verabschiede dich mal von deinem Zeug.

Kommentar von Dackodil ,

Nicht jeder kommt so weit, daß er/sie sich im Fall des Falles gegen die Mutter auch körperlich zur Wehr setzen würde.
Das hat mit Angst nichts zu tun.

Antwort
von MehrPSproLiter, 10

Mach es doch so: Nimm zwei Freude mit zu ihr und holt es.

Antwort
von Dackodil, 8

Nein, das kann sie nicht verlangen und ich würde an deiner Stelle auch nicht die Wohnung betreten. Sie kann dir sogar den Zutritt verwehren.

Ich würde in Begleitung und nach vorheriger schriftlicher Anmeldung (Einschreiben + Rückschein) zum angekündigten Termin vor ihrer Wohnung erscheinen und sie auffordern, deine Sachen vor die Tür zu bringen.

 Wenn das auch nicht hilft, bleibt dir wirklich nur noch der Rechtsanwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten