Frage von fragler12345, 46

Darf meine Mutter bestimmen, für was ich das Geld ausgebe?

Hallo zusammen,

ich habe vor einem Monat angefangen zu studieren und bekomme von meinen Eltern monatlich 300 Euro, dazu kommt die Miete (die aber vom Kindergeld bezahlt wird, Wohnheim, 200 Euro). Nun habe ich mir vom letzten Gehalt meines letzten Minijobs für 300 Euro ein Handy gekauft, da mein altes nicht mehr zu gebrauchen war - daraufhin hat mir meine Mutter gesagt, dass sie mir fortan kein Geld mehr überweisen wird (Sie möchte, dass ich mir keine "Luxusgüter" kaufe). Ständig bestimmt sie, was ich kaufen darf und was nicht, aber immerhin habe ich das Handy von meinem eigenen Geld bezahlt - doch wie sieht es damit aus, dass sie mir nun nichts mehr überweisen will?

Danke schonmal

Antwort
von JulianeX1, 46

Sorry, aber die meisten Meinungen hier sind schlichtweg falsch.

1. Einen Anspruch auf Kindergeld hast du nicht.

2. Du hast in der Ausbildung aber einen Unterhaltsanspruch gegenüber deinen Eltern. Die Höhe richtet sich nach dem Einkommen deiner Eltern. Stichwort "Düsseldorfer Tabelle". Google einfach mal danach, dann weißt du was du theoretisch bekommen kannst. Da spielt natürlich alles mit rein (Miete, Bücher, Kleidung, etc.). Man sollte den Eltern zwar nicht gleich mit Klage drohen, aber theoretisch könntest du auf den Anspruch pochen.

3. Wenn du dir nebenbei etwas verdienst, dann ist das dein Geld und du kannst es für dich ausgeben.

Antwort
von Luca2698, 45

Es ist ihre Entscheidung, ob sie dir Geld gibt oder nicht. Sie darf nichts entscheiden, wenn du dein ganzes Geld SELBST verdient. Wenn sie dir aber Geld für zB Essen gibt, du es aber für etwas anderes ausgibst, kann sie es dir streichen, da es IHR Geld ist.
Persönlich finde ich aber auch, dass ihre Reaktion übertrieben war, nur kannst du ihr nicht sagen, sie soll dir weiter Geld überweisen, wenn sie es nicht will.

Kommentar von Immenhof ,

leider wieder einmal eine vollkommen falsche Antwort...

Antwort
von loewenherz2, 42

fällt die Überweisung deinen Eltern schwer ?

also wenn ich schuften muß wie ein Wasserbüffel ,,

dann tue ich das nicht, wenn ich sehe  dass der Sohn das Geld zum Fenster rauswirft

und Zitat: >mein eigenes Geld< dann ist es ja gut

wenn du eigenes Geld hast brauchst du deine Eltern nicht zu bemühen

denen tut es auch gut mal in Urlaub zu fahren oder schick essen zu gehen


Antwort
von Fliederblume, 41

Erst einmal stehen dir inkl. Kindergeld 670 Euro zu und du kannst mit dem Geld machen, was du möchtest.

Sie darf dir das Geld nicht verweigern, da es sich um Unterhalt handelt.

Kommentar von JulianeX1 ,

He? Kindergeld beträgt 188€ und den Anspruch haben laut Gesetz die Eltern.

Kommentar von Fliederblume ,

Hier wird studiert und man wohnt außerhalb. Dann steht es dem Kind zu und es handelt sich dann um Unterhält. Wenn Träger jetzt auch noch Volljährig ist, erst Recht. Dann sind beide Elternteile Unterhaltspflicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community