Darf meine Mathelehrerin so benoten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiß nicht, wie das in Österreich ist, aber in Deutschland, wo die Hausübungen "Hausaufgaben" genannt werden, sollen diese überhaupt nicht bewertet werden. Das wird unter anderem damit begründet, dass kein Lehrer nachvollziehen kann, wie die Hausaufgabe zustande gekommen ist. Die Aufaben könnten irgendwo abgeschrieben worden sein oder Schüler könnte Hilfe bekommen haben (wogegen natürlich nichts einzuwenden wäre).

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann schon, aber du kannst auch dagegen vorgehen.

Am besten schnappst du dir 2 -3 andere und ihr redet mal mit der Klassenlehrerin und wenn das nichts hilft, mit dem Rektor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich schon recht hart von eurer Lehrerin! Würde spontan ja die Klasse zusammentrommeln und fragen ob alle sich ungerecht behandelt fühlen und wenn es so ist zum Direktor gehen und drüber sprechen, da eure Lehrerin ja anscheinend schon ihr Fazit aus dem ganzen gezogen hat!

Ihr sollt aber vernünftig und verständlich beim Direktor rüber kommen! Und unterstreichen wie ungerecht ihr euch behandelt fühlt und das jemand aussenstehender (wer wäre besser als der Direktor) es bitte beurteilen soll.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas geht gar nicht, rede mit der Schulleitung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zum Schuldirektor gehen, denn die Zeugnisnote sollte sich eigentlich aus mehreren Noten zusammen setzen z. B 6,1,4,2 = Note: gute 3.

Da kann sie nicht einfach nur weil sie zu unfähig ist es zu erklären die >Zeugnisnote< runtersetzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?