Frage von leonieana, 106

Darf meine Lehrerin überhaupt(hat sie das Recht)?

Hallo, ich bin weiblich und 12 Jahre alt. Meine Lehrerin bevorzugt einen Schüler und deswegen muss ich vielleicht sitzen bleiben. Also letztens hat meine Lehrerin zu einem Klassenkameraden von mir gesagt „wenn du jetzt in der Schulaufgabe eine 3 schreibst trage ich dir trotzdem eine 2 ein, da du sie verdient hast” aber ich stehe in Mathe auf 4,50 das ist noch eine 5 ab 4,49 wäre es eine 4. Mir hat sie jetzt auch eine 5 ins Zeugniss eingetragen aber bei ihm eine 2. Und dauernd melde ich mich im Untericht richtig oft, aber sie macht nie, noch nie, hat sie mir eine mündliche Nate gegeben. Hat sie das Recht ihm einfach eine bessere Note zu geben? Und ich dachte man braucht doch so oder so eine mündliche Note.

Danke schon mal

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 25

Die Lehrerin muss die Note nicht auschließlich nach den Arbeiten bilden. Es kommt ja auch auf die sonstige Mitarbeit an. Wenn der Schüler z.B. schriftlich 3 steht aber mündlich auf einer 2+ darf sie ihm auch die 2 geben wenn er die Arbeiten 3 schreibt. Letztendlich darf die Lehrkraft nach ihrem ermeßen benoten, muss die Note aber begründen können.

Du hast natürlich das Recht zu hinterfragen, warum sie dir keine 4 gegeben hat. Ich würd esie darauf ansprechen, dass du dich mündlich beteiligst etc..  Ob sie dann was ändert, ist einer andere Frage.

Natürlich muss sie auch die Mündliche Mitarbeit berücksichtigen. Aber es kommt auch auf die Qualität der Antworten an.

Im unteren Notenbereich ist es aber nicht selten, dass die Lehrer die schlechtere Note geben, wenn man zwischen zwei Noten steht. Manchmal ist es auch so, dass Lehrer im Halbjahr die schlechtere aber im Sommer die bessere geben.

Ich würde mich abjetzt voll reinhängen in das Fach. Es kommt auch gut zwischendurch fragen zum Thema zustellen, so sieht die Lehrerin dass du interesse zeigst. Auch schriftlich solltest du dich verbessern. Wenn du was nicht verstehst, kann es evtl. helfen, dich mit Mitschülern auszutauschen die gut in dem Fach sind.

Antwort
von lehrerin123, 22

Hat sie das Recht ihm einfach eine bessere Note zu geben?

Ja, hat sie. Noten dürfen sogar gar nicht errechnet werden. Letztlich ist jede Note eine fachliche und pädagogische Abwägung, die aber natürlich an gewisse Kriterien und Verhältnisse gebunden ist. Aber sie bewegt sich hier noch im Rahmen des Möglichen.

Und leider ist die Note deines Klassenkameraden für deine eigene auch völlig unerheblich, da hilft dir dein (verständlicher) Ärger auch nicht weiter. 

Versuch dich darauf zu konzentrieren, lass dir von der Lehrerin sagen, worin du dich verbessern sollst, vereinbare Rückmeldungen zu deiner Mitarbeit und puzzle weiter - viel Erfolg!       

Antwort
von thepro0410, 35

Das Recht ihm eine bessere Note zu geben wenn ersie nicht verdient hat, hat sie nicht. Das ,,Problem" ist aber, das sie findet er hat die bessere Note verdient. Es kann ja sein das du denkst sie bevorzugt ihn und so weiter aber wenn sie ihm die bessere note gibt und dir nicht kann man da nichts machen.

Kommentar von leonieana ,

Aber darf sie das wirklich? Da sie ihn wirklich bevorzugt, er hat 2 mündliche Noten, beide eine 2 ich hab gar keine, und mir fehlt nur 0,01 damit ich die bessere Note bekomme. Ich finde das nicht gerecht

Kommentar von thepro0410 ,

um gerechtigkeit geht es auch nicht.

Antwort
von Flexfire30, 19

Das Recht bessere oder schlechtere Noten zugeben hat sie nicht, sitzen bleiben wirst du nicht mach dir keine Sorgen :)

Antwort
von Wummel1975, 35

Also sitzenbleiben wirst Du nicht, weil Deine Lehrerin einen anderen Schüler bevorzugt, sondern weil Du nicht gelernt hast und demnach schlechtere Noten erhalten hast.

Wie sich die Noten Deines Mitschülers insgesamt zusammensetzen weiß ich nicht, aber wenn Du der Meinung bist, dass sie ungerechtfertigterweise bevorzugt, wähle den Weg zum Vertrauenslehrer.

Kommentar von sneakqx ,

Das kann man als person die sowas nie erlebt hat nicht sagen. Ich habe in eine Parallelklasse gewechselt und bin somit in Französisch von einer 6 auf eine 2.

Antwort
von theFIST, 15

So funktioniert ein staatliches Monopol

So traurig es für dich ist, der Willkür von Bürokraten ausgesetzt zu sein, es ist eine Lektion für später

Sicher wird es irgendwo in der Bürokratie versteckt Mechanimen geben, die so etwas richtigstellen sollten, nur kannst du nicht einfach den Schulanbieter wechseln, wie du das bei einem Unternehmen kannst, also muss das Schulsystem nichts für dich tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten