Frage von ApfelGamesTV, 164

Darf meine Lehrerin mich wegen vergessenden Hausaufgaben Nachsitzen lassen?

Hallo erstmal heute war der 1 Schultag nach den Ferien neue schule neue Leher als wir zu 3/4 stunde gegangen sind begegnete ich schon unser Mathe Leherin mein erster eindruck naja geht eindeutig besser auf jeden Fall um mal auf den punkt zu kommen meinte sie nach 3 mal Hausaufgaben vergessen nachsitzen . Das war vielleicht ein schock zuvor war ich auf einem Gymnasium wo es sowas in keinster weise gab deshalb wunderte es mich doch sehr stark als ich dann wieder zuhause war suchte ich im Internet danach da hatte ich gelesen das es in verschiedenen Bundesländern verschiedene Reglungen gibt (ps ich wohne in Niedersachsen) ein artikel gab mir nicht so viel hoffnung das es eventuell Verboten sein könnte nun schaute ich weiter immer noch nichts handfestes deshalb wollte ich fragen ob man es den ohne [Ankündigung , Elternbrief , Oder ankündigung an der Schule] machen darf den Komischer weise hatte sie dazu nichts Gesagt Würde mich auch sehr stark wundern aber Pech das ich sie auch noch in Deutsch habe ALSO meine Frage ist glaube ich Klar darf sie es und wie muss sie es Ankünigen den 2 mal Langtages in der Woche sind ja genug .

Und ist es nicht übertrieben wegen 3 mal Hausaufgaben einen nachsitzen zulassen auch wenn ich meine Hausaufgaben hab habe ich trodtzem ja schon ein bisschen angst muss ich ehrlich sagen deshalb Frage ich ja hier.

Noch etwas unzwar habe ich gelesen das die Lehrer einen angemessenen grund haben um mich nachsitzen zu lassen da wäre doch rauchen oder gewalt viel schlimmer.

Auf jeden Fall danke fürs lesen und schönen Tag noch :D

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 38

Diese Ankündigung ist gut und völlig in Ordnung. Die Lehrerin will dem Schlendrian von vornherein Einhalt gebieten.
Du kannst also nicht dagegen "vorgehen". Wenn du deine Hausaufgaben immer machst, passiert dir sowieso nichts.
Bei 1x vergessen hätte ich den Aufschrei vielleicht noch verstanden ...

Expertenantwort
von heide2012, Community-Experte für Schule, 45

Es ist Sache der Schule / der Fachschaft / der einzelnen Lehrkraft und nicht des Gesetzgebers, solche Regelungen einzuführen.

Ich persönlich finde es überhaupt nicht "übertrieben", bei deimaligem Hausaufgabenvergessen nachsitzen zu müsssen. Das ist wohll nicht mal die Zeit, die das Anfertigen der hausaufgabe in Anspruch genommen hätte.

Dagegen ist es unfair den anderen Schülern gegenüber, die ihre Hausaufgaben erledigen, egal wie lange sie dafür brauchen, mehrmals keine Hausaufgaben zu und sich während dieser Zeit einen schönen Lenz zu machen.

Andere Lehrer benachrichtigen übrigens in solch einem Fall die Eltern schriftlich über die vesräumten Hausaufgaben.

Hausaufgaben zeigen dir und der Lehrkraft, ob du den im Unterricht vermittelten Lernstoff verstanden hast und selbstständig anwenden kannst.

Dieser Chance beraubst du dich.

Es ist außerdem nett von der Lehrerin, ihte "Strafmaßnahmen" vorab mitzuteilen. So  weiß man im Voraus, wie man nicht nachsitzen muss.

Wenn dir das alles zu viel ist, wechsele die Schulform, mach schnell einen Abschluss und dann eine Aubildung - und dann lerne die Regeln an Berufsschulen und in Betrieben kennen.

Kommentar von henzy71 ,

Dagegen ist es unfair den anderen Schülern gegenüber, die ihre
Hausaufgaben erledigen, egal wie lange sie dafür brauchen, mehrmals keine Hausaufgaben zu und sich während dieser Zeit einen schönen Lenz zu machen.

Damit würdest du voraussetzen, dass das "Nachsitzen" anstelle von "Hausaufgaben machen" käme. Beim Nachsitzen werden Zusatzaufgaben zur Vertiefung des Stoffes gestellt. Obendrein sind auch die versäumten Hausaufgaben - wie der Name sagt - zuhause (und nicht während des Nachsitzens) zu erledigen.

Kommentar von henzy71 ,

Und im Übrigen bestrafen Lehrer nicht. Das sind also auch keine Strafmaßnahmen. Man muss aber davon ausgehen, dass wenn die HA 3x nicht gemacht wurden, der Schulstoff so weit fortgeschritten ist, dass da weitere Wissenslücken enstanden sind. Der Unterricht baut nämlich darauf auf, dass die HA gemacht worden sind. Die HA sind quasi das Fundament und der Unterricht ist das Haus..... Was passiert mit dem Haus, wenn das Fundament nicht gut ist? Es stürzt ein. Damit das nicht passiert, muss das Fundament verstärkt werden. Dieses Verstärken geschieht mittels Zusatzaufgaben beim Nachsitzen.

Antwort
von BlackBanan24, 51

https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/schueler/ordnungsmassnah...

"Danach sind Erziehungsmittel "pädagogische Einwirkungen" aus Anlass einer Beeinträchtigung des Unterrichts oder einer anderen Verletzung von Schülerpflichten, wie z.B. Nichterfüllung von schulischen Aufgaben oder "gewöhnlicher" Verstoß gegen die Schulordnung. Erziehungsmittel können von einer einzelnen Lehrkraft oder von der Klassenkonferenz angewendet werden...Die Wahl des Erziehungsmittels (wie z.B. die mündliche Rüge, die Anfertigung zusätzlicher häuslicher Aufgaben, die vorübergehende Wegnahme von Gegenständen oder das „Nachsitzen“ in Form besonderer schulischer Arbeitsstunden) liegt im Ermessen der jeweiligen Lehrkräfte. "

Ja, darf sie.

Antwort
von HelmeSchmidt, 69

Nicht gemachte Hausaufgaben sind Arbeitsverweigerung. Das bedeutet grundsätzlich das darauf "Strafen" folgen können. Die unmittelbare Strafe wäre ja eigentlich eine 6 für die nicht erbrachte Leistung.

Die Lehrerin möchte aber offenbar versuchen, weiter erzieherisch auf ihre Schüler einzuwirken in dem sie sie nachsitzen lässt.

Ich kann da kein Fehlverhalten erkennen.Außerdem musst du davor ja keine "Angst" haben, wenn du deine Hausaufgaben immer machst.

Kommentar von HelmeSchmidt ,

Zitat "kannn ich dagegen vorgehen bsp. Via Gericht Notfalls den 2 mal Langtages in der Woche sind ja genug" Zitat ende

Dir steht es natürlich frei, vor Gericht zu ziehen. Solange man der Lehrerin oder der Schule aber kein Fehlverhalten vorwerfen kann(Verbot des Nachsitzens im Gesetz oder in der Schulordnung), wirst du damit keinen Erfolg haben.

Und 2 Lange Tage sind genug? Ich bitte dich. Ich hatte an 4 Tagen bis um 4, teilweise halb 5 Unterricht.

Schule sollte im Idealfall auf das Berufsleben vorbereiten. Arbeitstage bis 4 Uhr Nachmittags sind wohl üblich.

Kommentar von MMighty ,

Mit deinem ersten Satz lässt sich interpretieren, dass das Vergessen von Dingen auch schon Arbeitsverweigerung ist.

Und ich denke, man kann sich einig sein, dass das nicht der Fall ist.

Nur als kleiner Hinweis...

LG

Kommentar von HelmeSchmidt ,

Nein das Simple Vergessen ist noch keine Arbeitsverweigerung. Nur wenn das öfter vorkommt.Und eventuell auch nachdem man dem Schüler schriftliche Aufgabenstellungen dalässt, dann kann man irgendwann davon Ausgehen, das es absichtlich nicht gemacht wird.

Und es ist für eine 6 auch ziemlich egal, ob es nun absichtliche Arbeitsverweigerung ist oder simples Vergessen. Wenn der Schüler die Aufgaben nicht nachweisen kann, gelten sie als nicht gemacht.

Antwort
von Maybewrong, 46

Tja ich bin mal ehrlich Nachsitzen finde ich nicht schlimm. N paar Strafaufgaben und länger in der Schule sein, und?

Ich bin es gewohnt für 3 mal vergessene oder nicht mitgebrachte Aufgaben eine 6 zu bekommen.
Das ist viel blöder, wie ich finde, denn leicht ist es nicht eine 6 auszugleichen. Besonders wenn man sonst 1 oder 2 stünde ist das bitterer als den Nachmittag verkürzt zu haben.

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 63

Es ist doch nur gerecht, wenn andere ihre Zeit mit Hausaufgaben verschwenden, während du dir die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, dass du auch Zeit verschwenden musst, halt mit Nachsitzen. Warum sollte man einen Vorteil haben, wenn man sich vor seinen Pflichten drückt?

Kommentar von ApfelGamesTV ,

Ich will mich in keinster weise drücken ich frag ja nur steht aber auch oben drin :D

Kommentar von Schuhu ,

Du willst also gegen ein Vorgehen notfalls gerichtlich einschreiten lassen, das dich gar nicht betrifft oder betreffen könnte? Hast du trotz Hausaufgaben und Langtagen überhaupt Zeit für sowas?

Antwort
von glaubeesnicht, 86

Wenn deine Lehrerin nachsitzen anordnet für vergessene Hausaufgaben, dann sitzt du eben nach. Da mußt du erst gar nicht lange im Internet rumsuchen, du hast der Anordnung zu folgen.

Kommentar von BlackBanan24 ,



Da mußt du erst gar nicht lange im Internet rumsuchen, du hast der Anordnung zu folgen.

Ganz so ist es ja auch nicht. Als Schüler hat man sehr wohl das Recht, Entscheidungen und Anordnungen von Lehrern grundsätzlich erst einmal zu hinterfragen und anzuzweifeln. Auch wenn die Lehrerin hier letztendlich im Recht ist.

Als Schüler soll man nicht dazu erzogen werden, Entscheidungen blind zu akzeptieren und nicht selbstständig drüber nachzudenken, nur weil sie von einer Autoritätsperson kommen. Zudem gibt es durchaus Lehrer oder Schulen, die sich gerne mal Sachen erlauben, die weit über ihre Rechte hinaus gehen und so ganz bestimmt nicht erlaubt sind.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Da hast du schon Recht! Man muß aber nicht jeden Mist, der von vornherein schon klar ist, immer wieder von Neuem in Frage stellen.

Antwort
von kneteknoten, 32

Die Zeit die du hier zum recherchieren verbraucht hast hättest du auch für deine Hausaufgaben nutzen können.

Antwort
von Sabrina02, 68

Ich glaube die gesetzte können überall verschieden sein. Bei mir zum beispiel (in österreich) müssen die eltern nach 3 mal vergessen ins heft unterschreiben.

Kommentar von kyliekingp ,

Oha hier in Bayern schon nach 1x vergessen :o

Antwort
von Kitkat360, 25

Ja ich denke schon dass sie das machen darf,an meiner Schule ist dass auch so dass man nach 3x Hausaufgaben vergessen nachsitzen muss.

Antwort
von MMighty, 18

Laut Internet ist es wohl erlaubt... aber meine Güte, was denken hier denn alle so streng?!

Wie kann es denn sein, dass so hohe Strafen, in dem Fall auch Freiheitsentzug, wegen nicht gemachten Hausaufgaben verhängt wird? Dann vergisst man sie halt mal. Bei 80-100 Stunden im Jahr wird das wohl kaum der Rede wert sein.

Ich war auf einem Gymnasium und das Extremste war eine 6 in der Epochalnote (Mitarbeit + andere Leistungen wie HÜs oder eben Hausaufgaben).

Diese Entscheidung freizustellen, dass Schüler mit Nachsitzen rechnen müssen, finde ich vollkommen übertrieben und sollte in den Verordnungen überarbeitet werden.

Konsequenzen sind ja meinetwegen vertretbar aber man muss es auch nicht übertreiben.

In meinen Augen macht es die Vorankündigung auch nicht gerechtfertigt.

LG

(PS: Kommentiert gerne. Habe extra mal einen Kontrast verfasst zum Restlichen. Dann gibt es vielleicht hier und dort Denkanstöße...)

Kommentar von henzy71 ,

Nachsitzen ist doch keine Strafe!! Es ist lediglich eine notwendige Zusatzaufgabe. Denn man muss davon ausgehen, dass wenn die HA 3x nicht gemacht wurden, der Schulstoff so weit fortgeschritten ist, dass da weitere Wissenslücken enstanden sind. Der Unterricht baut nämlich darauf auf, dass die HA gemacht worden sind. Die HA sind quasi das Fundament und der Unterricht ist das Haus..... Was passiert mit dem Haus, wenn das Fundament nicht gut ist? Es stürzt ein. Damit das nicht passiert, muss das Fundament verstärkt werden. Dieses Verstärken geschieht mittels Zusatzaufgaben beim Nachsitzen.

Kommentar von MMighty ,

Ich verstehe deine Logik. Doch die Metaphern hast du in meinen Augen falsch übertragen. Eher ist nämlich die Schule das Fundament, das Wissen das Haus und der Unterricht und Hausaufgaben seine Bauteile. Wer also praktisch keine Hausaufgaben macht, dem fehlen Bauteile, die er in diesem Fall mit dem Unterricht als Baumaterial ausgleichen muss.

Schließlich lernt man im Unterricht. Hausaufgaben dienen zur Vertiefung des Gelernten.

Und den Stoff unter Zwang und nicht im eigenen Interesse zu lernen ist nicht sehr hilfreich. Vor allem nicht, wenn einem dafür die sonstige Freizeit genommen wird.

...wobei man natürlich wieder einwenden könnte, dass der Schüler gerade so lernt, dass er diese sonst freie Zeit für Schulisches nutzen soll. Andererseits sollte es dann nicht in der Schule zwanghaft stattfinden.

Extraaufgaben zu geben ist zum Zweck des Hinterherkommens mit dem Stoff absolut vertretbar. Doch dass man dem Kind dann strikt vorschreibt, wann und wo es diese Dinge tun soll, anstatt dies selbst zu entscheiden (Hauptsache, bis zu einer gewissen Deadline ist es fertig), dann ist es zu streng und ist durchaus als Strafe anzusehen. Selbst Lehrer benennen es als solche.

Ergibt sich daraus Sinn?

LG

Antwort
von Dave0000, 48

Ich gehe schwerstens davon ausfasre sie das darf
Ich wüsste nicht warum nicht

Antwort
von beangato, 37

Sie hat es angekündigt.

nach 3 mal Hausaufgaben vergessen nachsitzen .

Mach einfach Deine HA, dann musst Du auch nicht nachsitzen.

Darsft Du Deine HA vergessen?

Kommentar von henzy71 ,

Darsft Du Deine HA vergessen?

Natürlich darf er das. Wenn er Lust auf Nachsitzen hat, wäre es sogar ratsam sie zu vergessen :-)

Kommentar von beangato ,

Grins...

SO kann man es natürlich auch sehen.

Antwort
von SiViHa72, 67

Du warst auf nem Gymnasium und hast so wenig Ausdruck, Grammatik und Rechtschreibung gelernt? Traurig.

Kommentar von ApfelGamesTV ,

xD hab über 1500 Zeichen da Hatte ich keine Lust auf Rechtschreibung etc zu achten

Kommentar von glaubeesnicht ,

Entweder man beherrscht es oder eben nicht, mit Lust hat das nicht viel zu tun!

Antwort
von oxygenium, 27

solche Anordnungen sind ja aus dem Mittelalter und pädagogisch sicherlich nicht sinnvoll.

Noch immer gibt es Lehrpläne, die vollgestopft sind mit unnützem Wissensballast.und die Schüler werden vollkommen überfordert.

Wir Zeit das sich im Schulsystem was ändert!

 https://www.kmk.org/dokumentation-und-statistik/rechtsvorschriften-lehrplaene/ue...

Kommentar von beangato ,

Das ist hoffentlich ironisch gemeint.

Kommentar von oxygenium ,

meine persönliche Meinung.

Antwort
von henzy71, 36

Deine Grammatik und Rechtschreibung sind die reinste Zumutung und anstatt das Internet zu wälzen nach irgendwelchen Vorschriften, hättest du deine Zeit besser in Hausaufgaben investiert. Mach dies auch in Zukunft und du wirst nie und nimmer nachsitzen müssen, weil das kommt ja erst infrage wenn du die Hausaufgaben 3x vergessen hast.....

Hinzu kommt, dass die Lehrerin vollkommen aus dem Schneider ist, weil sie es ja heute schon angekündigt hat und das ist also mindestens 3 Tage vor auch nur ein Schüler es schaffen kann, die Hausaufgaben 3x zu vergessen.....

Gruß

Henzy

Antwort
von Miesepriem, 28

Du solltest sie wegen Freiheitsberaubung anzeigen!

Ironie aus.

Wieso soll es nicht erlaubt sein? Soetwas liegt meines Wissens nach im Ermessen des Lehrers.

Lass es nicht so weit kommen, mach immer schön deine Hausaufgaben und so kommst du nicht in die Situation.

Antwort
von 1900minga, 19

Heul mal nicht rum, sowas ist völlig normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community