Frage von user4582476, 94

Darf meine Lehrerin dass wirklich?

Habe heute meine Mathe Klausur wieder bekommen.. Die Aufgabe 2 bestand aus 8 Punkten (die meisten in der Klausur) Hatte dann aber bemerkt dass ich sie falsch hatte, aber da ich mir dachte dass ich sie von vorne anfing habe ich es auch so getan. Dummerweise aber vergessen die falsche durch zu streichen. Die Korrigierte war richtig, aber blöderweise hat sie einfach die Falsche Korrigiert. Meine Folge ist dadurch dass ich meine 9. Klasse wiederholen muss. Aber wollte ebend sichergehen ob sie dass wirklich dsrf!?

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 56

Das ist blöd gelaufen für dich, aber deine Lehrerin darf das. Wenn du ihr zwei Lösungen anbietest, muss sie eigentlich sogar die falsche werten. Wenn das nicht so wäre, könnten Schüler grundsätzlich zwei oder mehrere Lösungen anbieten, wenn sie sich nicht sicher sind. Nach dem Motto: Schau mal, ob was Richtiges dabei ist.

Antwort
von rockglf, 42

Klar darf sie das. Sie hätte dir sogar die komplette Antwort streichen dürfen. 
Sonst könntest du ja 10 Antworten hinschreiben und sie muss sich aussuchen welche du meinst.

Wenn sie aber etwas Kompetenz als Lehrerin hat, dann wird sie dich dadurch nicht durchfallen lassen. Aber sie kann dsa auf jden Fall so bewerten. 

Antwort
von jentolon, 58

Hast die falsche Aufgabe durchgestrichen? War die falsche Aufgabe bis zu Ende gerechnet? Standen beide Rechnungen einfach so da?

Kommentar von adabei ,

Er/Sie schreibt ja, dass er/sie vergessen hat, die falsche Aufgabe durchzustreichen.

Kommentar von jentolon ,

oh, das hab ich wohl überlesen.

dann stimm ich der Antwort von rockglf und CathalBrugha zu.

Antwort
von SamuelKirchner, 26

Leider darf sie das. Sie muss sogar. Nächstes mal die falsche Antwort durchstreichen.

Antwort
von Demelebaejer, 6

An Deiner Rechtschreibung musst du auch noch arbeiten!

Kommentar von user4582476 ,

nö hab kein Bock mehr bringe mich bald eh um

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community