Frage von pepe123456, 70

Darf meine ex mit meinem Kind ins Ausland?

Hallo zusammen, bin seid 7 Monaten mit meine ex getrennt, das Problem ist das sie von mir schwanger ist und wir uns in schlechten getrennt haben, nun habe ich auch kein Kontakt zu ihr weil sie mich überall geblockt hat, mein frage ist, kann sie einfach so das Kind zu Welt bringen und abhauen? Oder mit ihren neuen Freund heiraten damit ich das Kind nicht mehr sehe? Kann sie irgendwas in der Richtung tun? ( Hoffe nicht) leider weiß ich nix vom mein Kind wann es zu Welt kommt oder ob es schon da ist..

Antwort
von FantaFanta76, 55

Es kommt darauf an, wie Sorgerecht und Aufenhaltsbestimmubgsrecht geregelt sind. Viele Frauen denken, wenn sie auf Unterhalt verzichtet, gibt es diese Rechte nicht. Das ist aber nicht so. Einigen Männer ist ja ja ganz Recht, denn so sparen Sie viele Kosten. Aber wenn du das gerne möchtest, steht es dir zu

Antwort
von Vyled, 26

Wie alt seit ihr (du/sie) denn? Und woher kommt ihr (Herkunft)? Im Grunde kannst du Sorgerecht beantragen, wenn du der Vater bist. Dafür muss aber das Kind erstmal da sein. Das heißt, du könntest z.B. in paar Monaten versuchen Kontakt aufzunehmen und dann die Vaterschaft beantragen und auch ein "teil" des Sorgerechts kriegen, so das du das Kind jedes Wochenende z.B. siehst.

Kommentar von pepe123456 ,

Also ich bin 21 und komme aus Polen und sie ist 19 und kommt aus Spanien hat aber die deutsche Staatsangehörigkeit ( würde adoptiert)  

Antwort
von Kandahar, 40

Da du kein Sorgerecht hast, kann sie wegziehen, wann immer und wohin immer sie möchte. Wenn sie in Deutschland bleibt, dann kannst du per Gericht die Vaterschaft feststellen lassen. Stellt sich heraus, dass du der Vater bist, dann hast du auch ein Umgangsrecht. Ob und wie du das dann aber durchsetzen kannst, ist eine andere Frage.

Kommentar von pepe123456 ,

Super danke,  wie soll ich denn die Chance haben es zu kriegen oder irgendwas zu machen wenn ich kein Kontakt habe geiles Deutschland das man es einfach so darf ;) 

Kommentar von wfwbinder ,

willst DU, die Antwort von @Kandahar ist richtig, hilfreich und komplett. Du musst doch erstmal beweisen, dass es Dein Kind ist, dafür gibt es die Vaterschaftsfeststellungsklage. Wie sollte man es denn sonst regeln.

Kommentar von Vyled ,

Dazu kommt natürlich auch das du Unterhalt usw zahlen musst. 

Kommentar von pepe123456 ,

Ich weiß nix von ihr und meine Frage war ja wenn sie das Kind direkt bekommen kann sie ja abhauen oder nicht weil dann habe ich keine Chance irgendwas zu machen!!!! 

Antwort
von lastgasp, 33

schwanger ist und wir uns in schlechten getrennt haben

Unabhängig von allen weiteren Entwicklungen könntest Du die Vaterschaft anerkennen, sie freundlich bitten, dass Ihr gemeinsames Sorgerecht ausüben wollt, dass Du pünktlich und regelmäßig den Kindsunterhalt bezahlst und Du regelmäßigen Umgang mit dem Kind haben möchtest. Betonung liegt auf regelmäßig und zuverlässig.

Wenn sie Dich allerdings geblockt hat, gibt es den guten alten Brief oder Du suchst Dir eine/n neutralen Vermittler. Mütter und mögliche Schwiegermütter können hierbei eine gute Rolle spielen.

Sonst...?  Ja, sie kann und darf und wird, wenn sie nicht ganz blöd ist, das allleinige Sorgerecht beantragen und bekommen. Dass Du in der Lage bist, bei festgestellter Vaterschaft das sog. Umgangsrecht durchzusetzen, halte ich für unwahrscheinlich.

Kommentar von pepe123456 ,

Ja das Problem ist mit der Kann man leider nicht normal reden ich habe nur mitbekommen das sie extra ins Ausland umziehen will 

Kommentar von lastgasp ,

das sie extra ins Ausland umziehen will

Das  "extra" halte ich für unwahrscheinlich oder Du hast sie so unter Druck gesetzt, dass sie nur noch diesen Weg sieht.

Wie gesagt, Ihr seid seit 7 Monaten getrennt, wenn es Dir wirklich um das Kind und nicht um Deine gekränkte Eitelkeit geht, musst Du ganz kleine Brötchen backen und Vertrauen aufbauen.

Wenn Deine Vaterschaft festgestellt wird und Du ein Umgangsrecht vereinbaren oder durchsetzen willst, entscheiden Familiengerichte ausschließlich zum Wohl des Kindes. Hier musst Du den Eindruck vermitteln, dass es Dir um nichts anderes geht.

Antwort
von Anniwelsch, 52

Wenn sie das das Sorgerecht hat dann kann sie das .. 

Antwort
von pn551, 16

Du mußt nach der Geburt des Kindes erst einmal die Vaterschaft anerkennen. Das kann aber die Mutter des Kindes verhindern, in dem sie Dich gar nicht erst als Vater angibt. Somit wirst Du recht- und auch pflichtlos bleiben. Die Mutter kann dann mit ihrem Kind hinziehen, wohin sie will.

Antwort
von FooBar1, 13

Kommt drauf an ob sie das Aufenthaltsbestimmungrecht hat. Das klärt das Jugendamt wichtig ist wer als Vater eingetragen ist und was das Amt bestimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten