Darf mein Vermieter die SCHUFA meines Zwischenmieters einfordern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, natürlich nicht.

Er darf das noch nicht mal von dir als Mieter verlangen. Er darf höchstens darum bitten. Und den Vertrag davon abhängig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eben du bist in dem Fall der "Vermieter" Der Vermieter der Wohnung ist kein Vertragspartner des Untermietvertrages also kann er hierfür auch keine Forderungen stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf mein Vermieter die SCHUFA meines Zwischenmieters einfordern?

Nein

, denn der Zwischenmieter ist nicht sein Vertragspartner sondern Dein Vertragspartner.

Nun bleibt nur noch eine Frage offen: Darf mein Vermieter einen Zwischenmieter ablehnen, weil ihm nicht die SCHUFA-Unterlagen von diesem zur Verfügung gestellt werden?

Nein, das ist kein Grund um Zwischenvermietung abzulehnen, denn Du zahlst ja  Miete an ihn.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst da etwas von "Untermiete". Wenn die komplette Mietsache und nicht nur ein Teil davon an eine andere Person vermietet wird, ist das keine Untermiete, sondern eine Weitervermietung. Dieser braucht ein Vermieter überhaupt nicht zuzustimmen. Wenn er das doch tut, bestimmt er die Spielregeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fle319491
28.09.2016, 17:15

Sorry, falls das falsch rüber gekommen ist:

Wir sind eine WG (2er) und ich will mein Zimmer zwischenvermieten.

0

Der einzige der hier die Schufa-Unterlagen fordern/einsehen darf bist Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine rechtliche Grundlage hat dein Vermieter dafür zwar nicht, aber ich kann verstehen das er die Schufa gerne sehen möchte daher diese auch noch ein bißchen mehr über die Person aussagt als nur, ob er liquide ist. Wenn du ihm das verweigerns wird er dir wohl auch keine Zustimmung geben. Zumindest ich würde das als Vermieter nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fle319491
28.09.2016, 17:09

Naja, aber das wäre keiner der Gründe, der eine Absage rechtfertigen würde (Angst vor Störung des Hausfriedens, ...)

0
Kommentar von Rene1712
28.09.2016, 17:18

Dann nimm deinen Untermieter an die Hand und stell ihn persönlich bei deinem Vermieter vor. Vielleicht hilft es ja wenn er einen ordentlichen Eindruck macht.

0