Frage von Minecrafterin, 63

Darf mein Vermieter andere Nachbarn bevorzugen(Hundehaltung)?

Ich lebe in einer Wohnung die der Baugenossenschaft gehört. 3 Nachbarn haben Hunde. Mittlerweile habe ich mir einen Welpen geholt, er verträgt sich super mit den Nachbarn und stört nicht (Ist sehr ruhig). Nun will mein Nachbar sich mit mir im Laufe der Woche darüber unterhalten, da er Hundehaltung verbietet.

Darf er das einfach so entscheiden? Wieso darf ich keinen Hund halten, meine Nachbarn aber schon?

LG

Antwort
von Clari36, 26

Bei Genossenschaften ist es meist so, das die Tierhaltung vorher beantragt werden muss ( und dann auch meist problemlos erlaubt wird, gerade wenn anscheinend Nachbarn Hunde halten dürfen..) ansonsten könnte es jetzt im Nachhinein Schwierigkeiten geben, so das du den kleinen abgeben oder umziehen musst.... Vielleicht kannst du ja mit Ihnen reden, erklären das die Anschaffung nicht geplant war und im Nachhinein eine Erlaubnis beantragen...

Nur wenn ich deine Frage richtige lese, verstehe ich das so, das Vermieter die Baugenossenschaften sind , aber dein Nachbar dir die Tierhaltung verbieten will???

Antwort
von Sheogorath, 37

Hast du die Anschaffung deines Hundes vorher mit der Verwaltung abgesprochen? Manche Hausverwaltungen haben die Einstellung dass zB 3 Hunde pro Haus das Maximum sind.

Antwort
von Lyladiesupidupi, 35

nein das ist nicht erlaubt. Rede mit deinem vermieter aber sonst darfst du ihn halten wenn er den Mund hält und die Nachbarn nicht stört

Antwort
von Reanne, 27

Du hättest vorher fragen sollen, ob Du einen  Hund halten darfst. Die Vermieter können heute die Hundehaltung verbieten, wenn es einem Wohnungsnachbarn, also innerhalb des Hauses, stört.

Kommentar von Minecrafterin ,

Die Nachbarn sind total begeistert von dem kleinen, er ist auch ein eher gelassener Hund (kann sich aber trotzdem noch mit der zeit ändern). Und für Tierhaltung brauche ich eine Genehmigungspflicht. Aber er war halt ein kleiner Notfall-Hund.

Antwort
von BoniCoca, 39

Guten Abend.

Er selbst kann entscheiden,was richtig ist und was nicht. Ist ja schließlich seine Anlage.

Ob es natürlich Fair ist oder nicht ( du weißt ja hintergrunds geschichten nicht) kann du leider nicht beeinflussen. Du kannst natürlich vor Gericht gehen oder klagen. Aber empfehlen würde ich dies aber eher nicht.

Antwort
von Miezefreak, 32

Er muß eigentlich alle gleich behandeln, entweder dürfen alle oder keiner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community