Darf mein Vater meine Päckchen einfach zurückschicken?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dann nimm dir doch ein Postfach, oder laß es dir in jeweiligen Paketshop schicken, wo du es dir dann persönlich abholst.

Außerdem sind das deine Sachen, du bist bestimmt weder entmündigt noch hast ihm eine Vollmacht gegeben um das zurückzugeben in deinem Namen. oO(pff, auf was Eltern so alles kommen....bei manchen braucht man da echt keine Feinde mehr *facepalm*)

Ganz abgesehen davon, daß er dir damit teilweise auch Kosten verursacht, denn nicht überall ist Retourversand gratis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen ist das Eroresseng, wenn er mit sowas droht. (Das ist recht kindisch.)

Zum anderen vergreift er sich an fremden Eigentum, wenn er es dann in die Tat umsetzt. Richte Dir ein Packststion-Konto ein, dann kannst du die Pakete dorthin schicken lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Namelost
16.07.2016, 10:08

Also könnte ich ihn rein theoretisch, wenn er das wirklich machen sollte, wegen Diebstahls anzeigen?

0

Ich würde die Päckchen einfach woanders hinschicken. Arbeit, Kumpel etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das darf er nicht, du bist volljährig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann er das.. wenn du das Paket nicht selbst annehmen kannst muss er es A nicht annehmen und B kann er es zurück gehen lassen. 

Alternative eine andere Liefer-Adresse angeben !

Das ist doch kein Strafbestand !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

er ist nicht verpflichtet Deine Pakete anzunehmen.

Jedoch hat er auch nicht das Recht Pakete zurück gehen zu lassen.

Er kann die Annahme, also verweigern aber die Post darf nicht ohne Vollmacht deinerseits Pakete zurück schicken, die auf Deinen Namen adressiert sind.

Zu dem ist es nicht nur mehr als verwerflich, wenn er Dir als Tochter droht und Dich zu irgendwelchen evtl. kriminellen Transaktionen zu verleiten oder sonstiges. Dies würde gleich 2 Straftaten mit sich ziehen zum 1. Erpressung sowie zum 2. Anstiftung einer Straftat.

Rede mit Deinem Vater und mache ihm deutlich, dass Du nicht mehr sein kleines Kind bist und er alles mit Dir machen kann. Nenne ihm auch Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
16.07.2016, 11:26

Erpressung und Anstiftung? So so... heute schonmal ins StGB geguckt oder ist das eine Behauptung auf gut Glück?

0