Frage von rainbowunicoorn, 107

Darf mein Vater MEIN Geld behalten?

Ich bin 17 und verdiene im Monat 120€. Jetzt fahre ich bald 2 Mal in den Urlaub (einmal von der Schule aus) und brauche da noch einige Sachen für aber mein Vater meint mir das Geld nicht geben zu wollen. Dabei habe ich das selbst verdient und es regt mich auf dafür zu schuften aber keinen Cent davon zu sehen :( Wie ist das? Darf er das Geld behalten oder muss er mir das auszahlen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerTroll, 62

Das ist doch unverschämt. Du gehst noch zur Schule und bist nicht verpflichtet, nebenbei zu arbeiten. Und du machst es zusätzlich freiwillig, damit du dir mal was leisten kannst. Es ist zwar in der Tat so, daß er, weil du noch Minderjährig bist, Käufe für nichtig erklären kann, wenn er damit nicht einverstanden ist. Aber dir generell dein Geld vorzuenthalten geht nicht. Das würde ich mir auch nicht gefallen lassen an deiner Stelle. Also forder dein Geld ein!

Kommentar von EK68309 ,

Das ist nicht ganz richtig
Nach dem "taschengeldparagraph" ist es nicht nichtig wenn die Summe jetzt nicht überdimensional hoch ist

Kommentar von DerTroll ,

Das stimmt so nicht. Der Taschengeldpragraphf sagt, daß man ab 7 selbständig Sachen kaufen darf und man davon ausgehen kann, daß die Eltern einverstanden sind. Aber wenn sich dann zeigt, daß es die Eltern nicht sind. Also wenn sie wie hier ausdrücklich verbieten, daß man sich etwas bestimmtes von dem Taschengeld kauft, dann darf man sich das auch nicht kaufen.

Antwort
von Ronox, 32

Für sich darf er es natürlich nicht behalten. Aber er kann es dir nicht zur freien Verfügung überlassen, sondern z.B. auf ein Konto einzahlen.

Antwort
von Ostsee1982, 22

Solange du nicht 18 bist muss er dir das Geld auch nicht geben. Er muss es allerdings aufbewahren.

Antwort
von herja, 51

Du solltest auch mal sagen, warum er dir das Geld nicht geben will. Dafür gibt es bestimmt einen triftigen Grund.

Antwort
von AssassineConno2, 17

Was zur hölle? Das ist dein Geld, nicht seins! Ich kann nur für mivh selbst sprechen: Mein Gehalt ging mit 17 komplett auf mein Konto. Frechheit dass er dir das Geld nicht gibt das Du verdient hast...ob das rechtlich überhaupt vertretbar ist, dass er dir DEIN Geld nicht gibt ist auch fraglich....

Antwort
von Odenwald69, 40

die frage stellt sich umgekehrt , warum ist das so ? hat er kein geld / arbeitslos  oder warum ist das so ? was ist mit Taschengeld das steht dir in dem alter zu.

es ist dein geld dafür hast du ja gearbeitet.

Antwort
von adianthum, 13

Rechtlich gesehen darf er das, ethisch und moralisch darf er das nicht.

Antwort
von demo64738, 33

Spätestens mit 18 muss er es dir geben.

Antwort
von bbzzii, 42

Wo hast du das Geld den verdient und wieso hat dein vater das?

Antwort
von jimpo, 16

Du hast Dir das Geld erarbeitet heißt also, es ist Dein Geld. Dein Vater hat nicht das Recht, es Dir es Dir vorzuenthalten. Mußt Du Dein verdientes Geld an Deinen Vater abgeben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten