Frage von halimanador, 127

Darf mein Stiefvater ohne Erlaubnis meiner Mutter meinen Bruder mit Verwandte ins Ausland schicken?

Hallo, Meine Mutter und mein Stiefvater haben ein Geteiltes Sorgerecht für meinen Bruder und meiner Schwester. Mein Bruder lebt bei meinem Stiefvater und meine Schwester bei meiner Mutter. Eigentlich wäre mein Bruder dieses Wochenende bei uns aber wir erfahrtem das mein Bruder mit seinem Onkel sich gerade in Spanien befindet. Was meine Mutter nicht wusste..

Hat mein Stiefvater eig das recht einen 7 jährigen jungen ohne Erlaubnis meiner Mutter ins Ausland zu lassen? Besteht hier nicht eig auch die Pflicht es meiner Mutter bescheid zu geben? Weil man kann doch nicht einfach ohne meiner Mutter was zu sagen ihren 7 jährigen Sohn ins ausland lassen ohne einen Erziehungsberechtigen???? Den mein Stiefvater ist bei dem Auslandsaufentalt auch nicht dabei....

Kann meine Mutter bei dieser Situation jetzt rechtlich vorgehen? Weil meiner Meinung nach kann man sowas nicht durchziehen ohne die Mutter eines Kindes darüber zu informieren....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Biancasucht, 75

Da gemeinsames Sorgerecht vorliegt braucht (!!!!!!!) er die Erlaubnis der Mutter um deinen Bruder ins Ausland zu sickern vorallen wenn nur Verwandte dabei sind. 

Und ja ihr könnt rechtlich degge vorgehen!!!!

Kommentar von halimanador ,

ja meine Mutter hat das sorgerecht. und sie wurde nicht mal informiert das ihr sohn in den Urlaub geht. und jetzt befindet der sich in Spanien und meine Mutter weiß nicht mal wo....

Kommentar von Biancasucht ,

Krass an eurer stelle würde ich morgen mal zu einem Anwalt gehen und sich beraten lassen. Gibt der Vater keine Informationen Preis? 

Weil er bräuchte ja nicht nur die Einwilligung deiner Mutter was das Aufenthaltsbestimmungsecht angeht. Sondern auch für denn Fall das was passieren sollte,  muss eine Einwilligung vor liegen das die Verwandten, alles ärztliche, im Sinne des Kindes entscheiden dürfen. Und dies bräuchten sie wenn geteiltes Sorgerecht vorliegt von beiden Elternteile ansonsten die von deiner Mutter.

Denn wenn sowas nicht vorliegt, könnten in der Theorie, die Ärzte auch eine Behandlung verweigern da man diese dann auch verklagen könnte.


Kommentar von gnarr ,

sie hätte eh kein recht zu wissen wo das kind in den urlaub hingeht. wenn der vater kraft seiner alleinigen alltagssorge entschieden hat, kind geht mit familie in den urlaub, dann ist das seine sache. es ist seine umgangszeit und somit seine sache. er muss der mutter garnix darüber sagen. er könnte sogar angeben, es war garnicht klar wo die familie aufschlägt im sommerurlaub. in 1-2 wochen is kind wieder da udn alles ist prima.

gegen die sache gibts nichts wo man rechtlich gegen vorgehen kann.

Kommentar von Biancasucht ,

Villeicht solltest du dir mal gemeinsames Sorgerecht googlen und darin steht das bei den Aufenthaltsbestimmungsecht durchlesen das sehr wohl besagt das bei beiden Elternteilen die Verantwortung obliegt wo sich das gemeinsame Kind aufhalten darf und wo nicht. Dh wenn der Kindsvater diese Entscheidungen alleine trifft ahandlt er grobfahrlässig.

Halimanador Google Bitte selbst mal bei gemeinsames Sorgerecht und entscheidet selbst  wie ihr weiterhin vorgeht. 😊

Mfg 

Kommentar von gnarr ,

falsch, schon wieder: das abr sagt aus, dass der aufenthalt des kindes von beiden eltern gemeinsam geklärt wird. das heißt nichts weiter, als das der wohnort und dort wo das kind gemeldet ist. das ist alles was das abr aussagt.

der vater - betreuender elternteil, trifft 99% der entscheidungen das kind betreffend allein. das tut er im rahmen der alleinigen alltagssorge.

er handelt also überhaupt nicht grob fahrlässig, wenn er erlaubt das onkel das kind mit in den uralub nimmt. das ist seine sache und geht niemanden etwas an. so wirds richitg. du solltest dich mal intensiv mit der sache beschäftigen, wenn du keine ahnung hast.

Antwort
von Goodnight, 25

Ein Kind mit Verwandten ins Ausland zu schicken ohne, dass die Mutter davon weiss geht gar nicht. Zumal auch noch das Besuchswochenende tangiert wird.

Mehr als eine Ermahnung wird aber bei einer Anzeige nicht raus kommen.

Kommentar von gnarr ,

natürlich geht das, siehst du doch. eine anzeige kommt garnicht erst zustande. es gibt keinen anzeigegrund und eine ermahnung kommt dabei auch nicht rum - warum auch.

umgang wird einfach nachgeholt, wenn er stattfinden hätte sollen.

Kommentar von Goodnight ,

 Was man unfair durchsetzt ist noch lange nicht statthaft.

Ein Erziehungsberechtigter hat sich nicht einfach über den anderen Erziehungsberechtigten hinwegzusetzen. Für die Auslandreise ohne einen Elternteil  haben beide Eltern einzuwilligen.

Besuchswochenenden werden ebenfalls miteinander abgesprochen und nicht eigenmächtig dem anderen auf Auge gedrückt.

Antwort
von petrapetra64, 6

Ist zwar nicht schön, ohne die Mutter zu informieren, aber wenn es die Zeit ist, in der der Vater das Kind hat, darf er auch entscheiden, wer das Kind betreut. Über das Wochenende hätte man sich aber absprechen können vorher. So weit das Kind betreut ist und es ein normaler Urlaub in normaler Länge ist. 

Ich habe mein Kind auch schon mit den Grosseltern in Urlaub geschickt, das ist normal und nichts schlimmes dabei. Das machen andere Alleinerziehende sicher auch so. Und wenn es ihre Betreuungszeit ist, können sie das auch tun. 

Allenfalls die Absprache wäre hier extrem zu bemängeln, da könnte man sich mal wegen Gesprächen ans Jugendamt wenden. Aber jetzt ist es ja schon so, wie es ist, regeln kann man daher nur für die Zukunft was. 

Antwort
von Giwalato, 55

Deine Mutter sollte sich mit einem Fachanwalt für Familienrecht beraten.

Dein Stiefvater hat das gemeinsame Sorgerecht grob fahrlässig verletzt.

Möglicherweise kann Euch auch erst mal das Jugendamt weiterhelfen.

Kommentar von gnarr ,

ein anwalt ist rausgeworfenes geld. auch ein jugendamt interessiert sich nicht für ungelegte eier

das sorgerecht hat der vater an keiner stelle grob fahrlässig verletzt. deine antwort ist falsch.

Kommentar von Giwalato ,

Sorry, aber was ist das für ein Vater, der ein siebenjähriges Kind allein mit seinem Onkel nach Spanien schickt? Wenn der Vater selbst mitfahren würde, wäre das anders. 

Wer ist denn verantwortlich für den Jungen während des Urlaubs?

Es wäre die Pflicht des Vaters gewesen, das Einverständnis der Mutter einzuholen, er hat nicht das alleinige Sorgerecht für den Jungen.

Kommentar von gnarr ,

es ist ein vater der seinem kind einen schönen urlaub wünscht, weil er es entweder selbst nicht ermöglichen kann oder keinen urlaub hat. ganz normal.

verantwortlich für den jungen ist der onkel. der bekommt von vati dazu einfach die vollmacht erteilt. das tut vati im rahmen seiner alleinigen alltagssorge.

es ist nicht pflicht des vaters das einverständnis der mutter zu holen für den urlaub. das ist alltagssorge.

im prinzip benötigt er beide unterschriften für einen zettel zur ausreise - aber oft wird das garnicht gefragt. er muss mutti um garnichts fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community