Frage von schbatti06, 105

Darf mein Sohn ausziehen aus meiner Wohnung mit harz4?

Zwischen mir und meinem Sohn (20) kommt es immer öfters zu großen Streit.Er hat keinen Abschluss keine Lehre nur gelegentlich Arbeit. Liegt bis Mittag oder Nachmittag im Bett. Macht im Haushalt auch nichts.Jetzt habe ich wegen ihm eine 60% Sperre von der ARGE was mich fertig macht.Ich habe eine schwer herzkranke Tochter um die ich mir auch sorgen mache weil sie zu viel mitbekommt.Dazu kommt noch das mein Sohn 150 Arbeitsstunden machen muss bis April Anfang Mai die er bis jetzt nicht angefangen hat (hatte 1jahr Zeit) könnte noch ewig weiter schreiben. Ich liebe meinen Sohn aber er muss raus.Bitte helft mir

Antwort
von implying, 37

ich hab jetzt natürlich absolut keine ahnung was bei euch noch alles so passiert ist in der vergangenheit... aber hast du dir schonmal gedanken darüber gemacht, warum er so "schwierig" ist? oft vergisst man bei all dem stress die hintergründe für so ein verhalten. vielleicht leidet er auch sehr unter eurer situation, mit deiner kranken tochter. vielleicht fühlt er sich hinten angestellt, weil sie (verständlicher weise) viel mehr aufmerksamkeit bekommt. und vielleicht weiß er nicht, wie er sich mitteilen soll, und so versteckt er sich einfach, was dann aussieht wie faulheit oder "asoziales" verhalten. wenn man so mittendrin steckt in so einer situation verliert man schonmal den blick für sowas. mein rat wäre daher, dass ihr euch auch mal therapeutische hilfe sucht. vielleicht über das jugendamt, eine art seelsorger der mal mit euch spricht, oder sogar eine familientherapie. vielleicht kann man ja noch was retten von eurem verhältnis, ich würds euch wünschen!

Kommentar von schbatti06 ,

Ich mache mir seit 5 Jahren oder länger Gedanken drüber.. Wir haben eine Therapie gemacht er hat sie abgebrochen. Er geklaut mich (Geld Zigaretten) habe es immer gemacht das er nicht hinten ansteht aber das bleibt nun mal leider nicht aus.Ich habe so einiges versucht schon.ADHS hat er ebenfalls (ohne Medikamente) dazu noch suchtverhalten (Alkohol) und nicht das die Frage kommt nein Ich trinke nicht ein bisschen. Ich habe immer alles versucht mit Worten zu klären was garnicht mehr klappt.ach ja habe keinen stubentisch mehr und der hasenkäfig meiner Tochter (hart zusammengespart von ihr) ist auch komplett kaputt.. Konnten froh sein das dem Hasen nichts passiert ist..

Antwort
von herakles3000, 4

Wen dein sohn sogar Gewaltätieg wird schmeiß ihn raus oder gib ihm einen zettel für das jobcenter das du ihn dort nicht mehr wohnen haben wilst oder informiere seinen fallmanaager und deinen oder schicke ihn zum sozialamt Da er nicht in einer ausbildung ist must du ihm auch keinen unterhalt zahlen selbst wohnen must du ihn dort nicht lassen wen du ihm zeit zum auszug gibts.Auch wen es die u25 reglung gibt heist das nicht das man sie auch immer bevolgen mus.  Da du dich um deine kranke tichter sorgst sit ein grund mehr in rauszuschmeißen das ist auch ein punkt den das amt anerkenne muß.

Antwort
von ahmedschachbret, 7

mit solche probleme bist du nicht allein, das zeigt mir immer wieder das politik in deutschland versagt hat, und nicht zu geben will, das solche menschen immer fauler werden, und nur bestraft werden wenn die nicht aussen knick kommen und bis mittags schlafen, diese menschen haben ganz einfach keine perspektive im leben, die wissen nicht ausser faul sein was denen spass macht, und wie ich immer wieder erkenne, das diese menschen immer weniger haben um irgend was im leben zu erkennen was spass machen könnte, ich verstehe auch dein ärger, du solltest dich nicht in eine ecke drängen wegen stress und ärger und nicht mehr weisst wie du dann reagieren sollst, wenn dein sohn nicht bereit ist für seine lage was zutun, dann wird dir am ende nichts übrig bleiben was für dich und deine tochter aus diesen stress zu befreien und leider dein sohn sagen muss er soll ausziehen, und da kann auch kein arge was gegen tun, er ist mit 18 volljährig und muss für sich entscheiden,

Antwort
von Monsternuke, 34

Es gibt Härtefallregelungen wie z.B.

Das Kind darf auziehen wenn...

1.der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die
Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,

2.der Bezug der Wohnung zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder

3.ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt

Hier wäre dann Punkt 1 für dich relevant und auf diesen kannst du dich bei der ARGE beziehen.

Antwort
von Monsternuke, 39

Wenn dein Sohn für kurze Zeit auf Anspruch der ARGE verzichtet, kann er sofort ausziehen. Heißt: Irgendeinen Job annehmen und dann ausziehen. Danach hätte er bei einem Jobverlust auf jeden Fall Anspruch, ohne zurückziehen zu müssen. Anderenfalls hilft vielleicht ein Termin beim Jugendamt und ein Termin bei der ARGE und ein offenes Gespräch suchen. Unter besonderen Umständen wie z.B. wenn du mit deinem Sohn nicht mehr klar kommst, gibt es meines Wissens nach eine Regelung bei der ARGE, wo er dann Anspruch auf eine Wohnung hätte. Hier vielleicht auch mal lokal nach einem "Arbeitslosenhilfeverein" suchen und dort nach einem Ansprechpartner fragen. Die beraten dich.

Kommentar von schbatti06 ,

Das haben wir auch schon durch Jugendamt und Gespräche bei der ARGE.Aussage von der ARGE Tante wir müssen uns schon die Köpfe einhauen.Nur das ist auch alles schlecht für meine Tochter.

Antwort
von hufteckon, 52

ja klar sie müssen nur mit dem jopcenter reden. und zu not holen sie isch hilfe beim jugendamt er ist noch keine 21 jahre das habe ich auch alles schon durch aber bis die anträge raus sind und bearbeitet werden dauert es sehr lange mann muss dann ein antrag stellen das dass leben zu zweit in der wohnung nicht mehr möglich ist ( zu Dritt)... dann müssen sie alle probleme aufschreiben und dann wird entschieden aber nur ein problem gibt es ihr sohn muss damit einverstanden sein wenn nicht machen sie ihn doch die eigende wohnung schmackhaft .... zb hat sein eigendes teretorieum, sein eigendes geld , er kann so viel schlafen wie er will usw dann sind sie ihn los und können sich um ihre tochter kümmern und sie brauchen keine sperren merh fürchten solange sie die termine einhalten .. viel glück bei fragen könne sie mich gerne kontacktieren

Kommentar von schbatti06 ,

Er ist einverstanden damit.. Stellungnahme ist auch schon geschrieben an die ARGE

Kommentar von hufteckon ,

dann hilft jezt nur noch abwarten wenn er agressiv wird oder jegliches rufen sie bitte die polizei denken sie an ihren schutz ... zu not gibt es auch noch wie gesagt beim jugendamt spezielle leute die ihnen helfen können Ich drücke ihnen ganz dolle die daumen ganz ganz ganz dolle

Kommentar von schbatti06 ,

Er war schon aggressiv mir gegenüber.. Aber bin nicht ohne er hat das ganz schnell sein lassen.

Kommentar von kelzinc0 ,

Geht nicht zur schule, arbeitslos und über 18 dan ist das jugendamt nicht merh zuständig.

Nur bei Personen zwichen 18-21 die zur Schule gehen oder Arbeiten ist das jugendamt zuständig.

Kommentar von BigBen38 ,

Aber das Jugendamt ist für die Schwester zuständig die unter ihm nun zu leiden hat

Kommentar von hufteckon ,

Das ist sehr großer quatsch. Mann muss einfach nur richtig erkunden wir hatten darmals auch sehr viele rennerein das uns die beine gequalmt haben aber das Jugendamt ist immer solange zuständig bis das Kind 21 oder 25 jahre ist glauben sie mir mit ein wenig druck auf das jugendamt zum tema rechtsanwalt usw geben die schnell nach und geben ihnen die hilfe die brauchen hatten wir alles durch

Antwort
von BigBen38, 51

Die Arge ist für Dich in dem Fall der falsche Ansprechpartner, da arbeiten keine Menschen.

Denen ist egal was wie warum..

Dein Sohn müsste bis er 25 ist zuhause bleiben oder Du zahlst seine Bleibe.

Da er nicht arbeitet ist dort auch wenig Besserung in Sicht.

Du brauchst Hilfe von einer Sozialarbeiterin / Beratungsstelle 

Und das Jugendamt muss befürworten - zum Wohle Deiner kranken Tochter, das der Nichtsnutz da raus muss...

DANN kann er entweder in eine WG vom Jugendamt, oder aber er bekommt die Erlaubnis für ne eigene Wohnung.

Da er faul ist, würde die Wohnungssuche und alles drumrum an Dir kleben bleiben.

Zudem kannst Du pech haben und ebenfalls ausziehen müssen, da die Wohnung dann für 2 unangemessen ist.

Daher - rede am besten mit ner Sozialberatung - teils kostenlos, teils nehmen die ne Jahresmitgliedsgebühr...

Aber ohne Hilfe wirds schwer.

Kommentar von schbatti06 ,

Oh wie recht du hast. .danke werde erst mal beim ja Anrufen ..eine Stellungnahme habe ich auch schon geschrieben fürs Amt. Abwarten würde ich sagen.

Kommentar von BigBen38 ,

Ich drücke die Daumen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten