Darf mein Schwiegervater seinen Kindern den Besuch Ihrer kranken Mutter verweigern. Mutter ist in Pflegestufe 3 und wird Zuhause ambulant gepflegt.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Schwiegervater ist mit Sicherheit kein Vormund oder kein vom Amtsgericht bestellter Betreuer der Schwiegermutter. Damit darf er auch nicht den Umgang verbieten, den die Schwiegermutter haben darf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein moralisches Recht auf alle Fälle. Wichtig ist hier zusammenzuarbeiten und miteinander zu reden, den Konsens und das Gespräch zu suchen.

In erster Linie ist er der Ehepartner und hat zu bestimmen (moralisch), wenn es die Ehefrau nicht kann. Was ist/war den Ihre Meinung?

Mir scheint es ist bereits ziemlich viel schief gegangen, und dass ihr eine zu fordernde und agressive Linie gefahren seid. Denkt daran, er ist bereits mit der Pflege und der schlimmen Situation  (über)fordert, stresst ihn nicht noch zusätzlich, sondern konzentriert euch darauf ihn und sie zu unterstützen, auch wenn es nicht so ist wie ihr das perfekt findet. Ich verstehe sehr wohl, dass er (und ihr) sich euch nicht auch noch zumuten kann. Der Streit schadet vor allem auch der Mutter. 

Ich empfehle euch, ehrlich in euch zu gehen, euch ehrlich zu entschuldigen, und zu sagen, dass ihr ihn jetzt verstanden habt, und er euch eine Chance geben soll, da ihr ihn unterstützen wollt und die Mutter sehen. Und euch dann nicht mehr "einzumischen", sonder eher beratend und unterstützend beizustehen. Vertraut er euch wieder, wird er euch auch zuhören.

Dies ist eine sehr emotionale Sache, wo die Wogen schnell hoch gehen. Aber er ist bei ihr und weiss am Besten was sie möchte. Damit meine ich, dass wenn sie zuhause bleiben will, egal ob überfordert, sollte man das respektieren. Jeder will bis am Schluss selbst über sich und sein Leben und das Leben des Lebenspartners, mit dem man zusammen lebt bestimmen. 

In normalen Grenzen natürlich. 

Aber mit Agressivitaet und Gericht statt Konsens und unterstützendes Reden, schadet man nur. 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12Ralf34
02.10.2016, 19:26

Vielen Dank für Deine Antwort. Es würde den Rahmen sprengen wenn ich Dir die ganze Historie schreiben würde. Nur noch soviel. Der Vater will 2 Töchter verklagen, da Sie angeblich Operationen verhindert haben die lt. der Ärzte nur evtl. die Lebensqualität verbessern. Die Ärzte will er auch verklagen, da Sie seiner Meinung nach die Krankenakten nicht korrekt sind. Mutter ist mit Morphium ruhig gestellt um die Schmerzen zu ertragen. Sie kann keine Entscheidung treffen. Der Mann hat Seine Frau in der letzten Zeit total vernachlässigt. (Die Frau ist faßt blind und hatte nie etwas zu melden) Bei der Einlieferung ins Krankenhaus mußte er sich das von den Ärzten auch vorhalten lassen. Nur soweit. Liebe Grüße

0

Es ist SEINE Wohnung und er bestimmt, wer zu Besuch kommen kann.

Wenn sie Pflegestufe 3 hat, ist ja auch durchaus möglich, dass er ihr gesetzlicher "Betreuer" ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?