Frage von LisaKiel, 102

Darf mein Nachbar mir verbieten mein fester ganz aufzumachen?

Hallo, seit ein paar Monaten wohnt meine Schwiegermutter bei uns in unserem kleinem Zimmer. Dieses befindet sich über dem Schlafzimmer unseres neugierige, alles hinterfragendem und rumpöbelnden Nachbarn. Da sie bei normaler Raumtemperatur nicht schlafen kann und es generell sehr warm in diesem Raum ist (die liebe sonne knallt da den halben Tag rein), hat sie das fenster meist dauerhaft geöffnet. Nun klingelte es vor ein paar tagen an der Tür und mein Nachbar wies mich darauf hin, sie soll es bitte schließen, denn bei regen zieht ja die Feuchtigkeit ins Haus und er hat keine Lust auf Schimmel und im Winter muss er dann ja mehr heizen. Gestern hat er sogar vom balkon hochgeschrien, dabei schien die Sonne. Darf er uns das öffnen des Fensters verbieten? Wenn es auf kipp ist bringt es halt nicht so viel...

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 43

Darf der Nachbar natürlich nicht.

Allerdings hat er so unrecht nicht. Dauerlüften kann zu Schimmel führen.

Ist das Zimmer generell sehr Warm bringt ein den ganzen Tag offenes Fenster, außer noch mehr Wärme, auch nichts.

Da sollte das Fenster tagsüber geschlossen bleiben und dafür über Nacht offen.

Antwort
von rotreginak02, 45

Nein, der Nachbar darf euch das Öffnen des Fensters natürlich nicht verbieten.

Bei Sonne und sehr warmen Wetter gibt es auch kein Problem mit Schimmelbildung und Heizkosten, bei anderen Wetterbedingungen naturlich schon. Da empfiehlt sich 3x Stoß lüften, statt Dauerauf oder Dauerkipp.

Wenn der Nachbar weiter nervt, könnt Ihr umgekehrt ihm nahelegen, mit den Belästigungen umgehend aufzuhören, da Ihr Euch sonst deshalb an den Vermieter (wenn vorhanden) wendet.

Ein Vermieter muss bei Beschwerden, die eine Störung des Hausfriedens beinhalten, eingreifen und kann den Störenfried abmahnen.

Antwort
von Soulbreaker91, 44

also meines wissens nach (ich bin kein jurist) darf ein nachbar dir überhaupt nicht vorschreiben was du in deiner wohnung machen willst. und wenn du da didgeridoo spielend auf dem staubsauger durch die wohnung hüpfst. deinen nachbar hat das nichts anzugehen. 

das einzige was er machen kann wäre zum vermieter zu gehen und der könnte dich BITTEN das fenster nicht zu öffnen aber selbst der kanns dir nicht vorschreiben. das einzige was dich daran hindern könnte wäre ein richterlicher beschluss aber den wird dein Nachbar niemals durch kriegen

also machs einfach auf und schau wenns regnet dass es halt nicht unbedingt reinregnet und man es dann vielleicht halt zu macht. dass er mehr heizen muss ist nicht dein problem.

aber wie gesagt ich bin kein fachmann auf dem gebiet

Antwort
von imager761, 29

Der Nachbar hört sich gerne reden, oder? Und dabei kommt da nur Stuß raus, denn durch Regen erhöhte Luftfeuchtigkeit schlägt sich nicht als Kondenswasser im Zimmer nieder, gerade wenn es regelmäßig gelüftet wird.

Denn nimmt man sich mal zur Brust und erklärt ihm ein für allemal, er möge sich weder schreiend noch dozierend in eure Angelegenheiten mischen oder man würde die Störung des Mieterfriedens vom Vermieter unter Fristsetzung und Mietminderung abgestellt verlangen.

Hilfreich wären auch 50 Cent mit dem Hinweis, dass einer Parkuhr zu erzählen.

Kommentar von LisaKiel ,

Super! Danke! Der erste Satz ist so zutreffend! Er schreit ja auch vom Balkon, dass mein Auspuff wohl kaputt sei .......

Er fährt allerdings jeden Morgen mit seinem V8 vom Hof und schmeißt uns alle aus dem Bett... grrr..

Nun habe ich einen Plan, wie wir vorgehen können :)

Antwort
von Chuckno14, 43

Nein das darf er nicht solange nicht so etwas wie Lärmbelästigung etc. dadurch entsteht. 

Sind das zufällig ältere Nachbarn? die haben oft zu viel Zeit und meckern gern

Antwort
von Kallahariiiiii, 41

Ich denke nicht.

Sollte es rein regnen und als folge dessen in der Wohnung schimmeln, müsstet ihr mMn jedoch für die Reparatur aufkommen.

Hinweis: Bin kein Jurist.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 23

Nein, das hat der Nachbar nicht zu entscheiden oder gar zu verbieten. Natürlich ist es bei Regen und Sturm angezeigt, die Fenster zu schließen bzw. geschlossen zu halten

Antwort
von schmiddihb, 27

Wenn ihr die Wohnung gemietet habt, kann sie mit dem Fenster machen, was sie möchte. Sollte es tatsächlich bei Regen herein regnen, müsst ihr halt für die Folgen aufkommen. Der Mieter hat euch nicht vorzuschreiben, wie ihr was in eurer Wohnung zu machen habt. Ausnahmen bestätigen die Regel, falls irgendwelche Klugscheiß was lesen sollten. So ein Fenster ist aber nicht die Ausnahme.

Antwort
von schleudermaxe, 29

... nein, natürlich nicht.

Antwort
von nettermensch, 36

das wäre ja noch schöner, der kann dir nichts verbieten, der soll mal den ball flachhalten.

Antwort
von FLUPSCHI, 29

Nein Dürf er nicht ihr dürft das fenster 24 std auf machen ihr bezahlt miete und du hast das recht es auf zu machen

Antwort
von InselmongoFan2, 24

Nein eigentlich nicht.

Antwort
von DaTypi, 29

Ihr könnt das Fenster so lange aufmachen wie ihr wollt, es ist ja schließlich euer Eigentum.

Antwort
von KnopaaZ, 24

Nein. Deutschland freies Land😄

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community