Frage von hundemommy, 81

Darf mein Mieter meine Miete einbehalten?

Also und zwar geht es um Folgendes, ich habe für ca 6 Monate in einer WG gewohnt. jetzt habe ich, leider nur per Whatsapp und mündlich zum 1.4 gekündigt und auch einen Nachmieter gefunden. Dieser hat aber ein paar Probleme mit dem Amt gehabt und deswegen bis jetzt den Vetrag noch nicht unterschreiben können und auch noch keine Miete zahlen können. Ihm liegt aber ein auf den 1.4 datierte Mietvertrage vor. Ich habe letzte Woche mein Kaution zurück bekommen und auch schon die Schlüsselübergabe gemacht und das Zimmer ansehen lassen. So nun zu meinem Problem, ich habe leider versäumt meinen Dauerauftrag früh genug zu stornieren und die Miete ist nochmal an meinen Exvermieter rausgegangen, der will mir das Geld aber erst dann zurückgebe, wenn der andere Mieter überweist. Ist es aber nicht so, dass ich, sobald ich den Schlüssel abgegeben habe und die Kaution bekommen habe aus dem Ganzen raus bin? Vielleicht kennt sich ja jemand von euch aus und könnte mir helfen.. Ich brauche das Geld echt dringend, weil ich nichtmal mehr genug habe um mir Essen zu kaufen. Danke euch im Vorraus!

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 20

Ein rechtlich sehr verworrene Situation. Dein Vermieter, nicht Mieter, behält deine Mietzahlung für April 2016 ein, die richtig auf seinem Konto verbucht wurde. Dein Vermieter wusste zwar, dass du ausgezogen bist, und dass ein Nachmieter die Wohnung zum 1.4.2016 beziehen wollte. Dein Vermieter hat dem Nachmieter ein schriftliches Mietvertragsangebot gemacht, dass der Nachmieter aber noch nicht angenommen hat. Dieser Nachmietung müsste aber eine wirksame Beendigung deines Mietvertrags voran gegangen sein, entweder durch wirksame Kündigung, ordentlich oder fristlos, oder durch einvernehmliche Auflösung deines Mietvertrages.

Deine Smartphonkündigung ist für die Katz, also rechtsunwirksam. Die Auflösung des Mietvertrages könnte durch die Handlungen der Parteien angenommen werden, weil der Vermieter dich durch Wohnungsrücknahme und Schlüsselübergabe aus dem MV vermutlich ohne Auflagen entlassen hat. Gibt es ein Rücknahmeprotokoll? Wie gesagt "könnte", denn zur Auflösung des MV liegt auch keine Vereinbarung vor. Bei einem Rechtsstreit um die von dir geforderte Herausgabe der Aprilmiete würde eine Richter vermutlich zu Gunsten des Vermieters entscheiden. 

Aktuell bist du sogar verpflichtet, auch künftig Miete an deinem Vermieter zu zahlen. Die merkwürdigen Befindlichkeiten deines Nachmieters tragen zu diesem Zustand bei, sind aber nicht entscheidend. 

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 25

jetzt habe ich, leider nur per Whatsapp und mündlich zum 1.4 gekündigt

Die Kündigung ist unwirksam. Mietverträge müssen in Schriftform gekündigt werden.

Ist es aber nicht so, dass ich, sobald ich den Schlüssel abgegeben habe und die Kaution bekommen habe aus dem Ganzen raus bin?

Das ist nicht so.

Zumal Du ja nicht mal wirksam gekündigt hast.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietrecht, Vermieter, 16

jetzt habe ich, leider nur per Whatsapp und mündlich zum 1.4 gekündigt 

Absolut unwirksam, weil laut BGB schriftlich gekündigt werden muss und auch über  whatsapp zählt nicht als schriftlich.

und auch einen Nachmieter gefunden.

Du kannst unendlich viele Nachmieter stellen, alle kann der Vermieter ablehnen! 

Aber ich habe ja nichtmal mehr einen Schlüssel,denn der ist schon bei dem neuen Mieter, dann zahle ich ja für eine nicht erbrachte Leistung so gesehen oder?

Das ist einfach Dein Pech, Du kannst ja wieder die  Herausgabe verlangen und musst weiter Miete zahlen. 

Sei froh, dass es nur eine Miete ist.

Antwort
von DerHans, 43

Da du bis heute noch keine schriftliche Kündigung erklärt hast, bist du selbstverständlich zahlungspflichtig.

Das Geld was der Vermieter einmal hat, wird er kaum freiwillig zurück zahlen

Kommentar von hundemommy ,

Aber ich habe ja nichtmal mehr einen Schlüssel,denn der ist schon bei dem neuen Mieter, dann zahle ich ja für eine nicht erbrachte Leistung so gesehen oder?

Kommentar von DerHans ,

Das ändert aber nichts daran, dass du nicht rechtskräftig gekündigt hast

Antwort
von Nemisis2010, 35

jetzt habe ich, leider nur per Whatsapp und mündlich zum 1.4 gekündigt

diese Kündigung ist  nicht wirksam. Kündigungen von Mietverträge müssen zwingend per BGB in Schrift- und nicht in Textform erklärt werden. Es kommt hier insbesondere auf die Originalunterschrift des Kündigenden an.

Du bist erst aus dem Mietvertrag raus, wenn sowohl der Nachmieter, wie auch der Vermieter den Mietvertrag unterschrieben hat.

Im übrigen muß der Vermieter keinen der von Dir vorgeschlagenen Nachmieter akzeptieren.

Ist es aber nicht so, dass ich, sobald ich den Schlüssel abgegeben habe und die Kaution bekommen habe aus dem Ganzen raus bin?

Nein, der Mietvertrag wurde von Dir nicht wirksam gekündigt, denn nur eine Kündigung in Schriftform beendet einen Mietvertrag, nicht aber ein Auszug oder vorzeitige Übergabe.

Antwort
von TrudiMeier, 19

Deine "Kündigung" per WhatsApp und mündlich ist schlicht unwirksam. Eine Kündigung hat in Schriftform zu erfolgen. Schriftform bedeutet Brief mit Unterschrift. Du darst froh sein, wenn du weiterhin keine Miete mehr zahlen musst, weil der neue Mieter überweist und sowohl Nachmieter und Vermieter den Mietvertrag unterschrieben haben. Gesetzt den Fall, der Nachmieter springt ab, darfst du auch weiterhin Miete zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community