Frage von Plusone1, 110

Darf mein Lehrer mir Jogginghosen verbieten?

Guten Tag,

ich habe folgendes Anliegen: Ich befinde mich zurzeit im 1. Lehrjahr einer Berufsausbildung und muss dementsprechend auch alle 3 Monate für 4-5 Wochen die Berufsschule besuchen.

Nun, unser Lehrer, will uns vorschreiben was wir anzuziehen haben. Er verbietet: Jogginghosen, Adidas etc... Am liebsten würde er auch AirMax etc. verbieten.

Er begründet es mit: Arbeitszeit, schlechtes Aussehen etc.

In einer gewissen Form habe ich Verständnis dafür: ABER! Es ist nicht in der Schulordnung verankert & täglich haben Leute in der Schule Jogginghosen an. Auch in Klassen welche er unterrichtet haben die Leute Jogginghosen an etc.

Primär bedeutet das, dass nur er was dagegen hat. Aber ich finde das funktioniert so nicht. Wie oben bereits beschrieben, habe ich Verständnis dafür. Aber auch nur, wenn sich alle daran halten & man es in der Schulordnung verankert. Da steht nichts von angemessener Kleidung.

Zudem ist es angenehmer, bei 10h Schule (Freitags) bequeme Kleidung zu tragen.

Darf mein Lehrer das?

Antwort
von FlorianBln96, 65

Dein Lehrer nicht aber deine Schule.

Sofern die Schulleitung was an der Hausordnung ändern würden dann dürften die das ohne Probleme. 

Kommentar von Plusone1 ,

Dies ist aber nicht der Fall. Lediglich der Lehrer verbietet es & in der Hausordnung steht nichts von Kleidung. Der Lehrer droht halt noch damit im Betrieb anzurufen etc.

Antwort
von Daguett, 44

Mal ehrlich, Gehst du mit ner Jogginghose auch zur Disco oder zum Gericht? Ich finde, angemessene (Büro)Kleidung ist auch in der Berufsschule nicht zu viel verlangt. Versetz dich mal in die Lage des Lehres, derhat auch keinen Bock den ganzen Tag, Typen in Jogginghosen anzugaffen.

Das sieht aus, als wenn alle grade vom Duschen gekommen wären. Zieh dir ne Jeans an, und gut ist.

Antwort
von H2Onrw, 34

Das ist vollkommen richtig.

Eine Jogginghose ist für die Schule keine angemessene Kleidung, ebenso trifft dies auf gerissenen Jeans zu.

Antwort
von rosacanina45, 39

Ich finde, dass Menschen generell keine Kleidung mehr brauchen. Die überwiegend junge Menschheit in Deutschland geht generell seit einiger Zeit in Schlafanzügen auf die Straße. Man weiß ja nicht---- macht ihr Sport? Habt ihr keine Kohle für ne Hose? Ich bin froh, dass wir noch Wetter haben und es bald richtig kalt wird. Der Anblick von verschlumpfen Sportmöchtegernakrobaten, ein großer Freizeit- und Sportverein  bleibt dann zumindest erspart.

Und wenn ich deine Lehrerin wäre... ich würde dir ne Jeans schenken.

Kommentar von Plusone1 ,

Nunja, mit Geld hat es nichts zutun. Eine Adidas Jogginghose kostet im Durchschnitt zwischen 40 & 80€. Wenn man davon 15 im Schrank hat, kannst Du Dir ja ausrechnen wie teuer diese Art der Kleidung ist. Jogginghosen sind primär für die aktuelle Generation sehr angenehm. Zudem habe ich in einem Seminar gelernt, dass sie dem Jugendlichen ein gewisses Maß an Sicherheit geben. Es ist auch einfach viel angenehmer 10h ne Adidas Hose zu tragen, statt eine unbequeme Jeans. Aber das kapiert die ältere Generation nicht.

Kommentar von rosacanina45 ,

Pass auf: Ich hab ne Kombischlafanzug.. also ein Teil im Ganzen.. wie ein Teletubbi. Sehr bequem und auch nicht billig. Ist das auch ein Argument?

Kommentar von Plusone1 ,

Was ziehst Du hier für vergleiche auf? Was hat ein "Schlafanzug" mit einem "Jogginganzug" zutun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten