Frage von vodkarette, 142

Darf mein Lehrer mir Hausaufgaben über Whatsapp aufgeben?

Hi, Mein spanisch Lehrer gibt unserer Klasse immer Hausaufgaben über Whatsapp auf. Z.b. Dinge die wir übers Wochenende erledigen sollen. Manchmal möchte er auch das wir ihm sprachnachrichten schicken von Texten die wir vorlesen sollen, wo er dann bewertet wie unsere aussprache etc. Ist. Darf er das? Ich finde diese Vorgehensweise sehr merkwürdig.

Antwort
von reverse95, 81

Ja, ich finde das auch merkwürdig. Eure Aussprache kann er ja auch bestens in der Schule beurteilen. Und Hausaufgaben kann er in der Schule an die Tafel schreiben.

Sei da mal vorsichtig. Wenn ich du wäre, würde ich außerdem nein zu dieser WhatsApp-Sache sagen und das ganze dem Rektor erzählen.

Unabhängig davon: Ich bin mir sehr sicher, dass euer Lehrer nicht über Messenger Kontakt zu euch aufnehmen darf.

Antwort
von Kalat, 30

Wie so oft heutzutage, so zieht der Lehrer gegenüber den Schülern rechtlich auch hier den Kürzeren. Soll heißen, er darf Whatsapp nicht für diesen Zweck nutzen. Gegen ihn durchzusetzen, dass er damit aufhören soll, dürfte daher für dich leichter sein als es für ihn sein dürfte, euch Schüler dazu zu bringen, das zu tun, wofür ihr eigentlich in die Schule geht: Aufpassen und eure Hausaufgaben machen, ohne euch zigmal daran erinnern zu müssen.

Antwort
von Kathy1601, 48

Das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden aber das mit den sprachnachrichten finde ich sehr komisch ich würde das mit deinen Eltern besprechen und dann dem Klassenlehrer und dem Direktor melden

Antwort
von KingofCraftHD, 85

Ich glaube, dass dies nicht in seinen Aufgabenbereich fällt, da er nur dann die Lehraufsicht über euch hat, wenn ihr in der Schule seid und ich würde das Verhalten auf jeden Fall mit eurem Direktor besprechen!

Aus meinen Erfahrungen weiß ich, dass ein Lehrer nur in Sonderfällen wie Krankheit berechtigt ist, euch einen Lernauftrag zu erteilen o.ä! Außerdem ist die Hausaufgaben Abfrage so auch nicht gerechtfertigt bzw. er darf die Hausaufgaben eigentlich erst in der nächsten Unterrichtsstunde abfragen^^

Gruß LooxDev aka Julius aka KingofCraftHD

Antwort
von Nordseefan, 34

Ich denke nicht, das er das darf. Denn niemand kann gezwungen werden Whats App zu haben. Oder auch nur ein Handy.

Antwort
von leoll, 84

Wie immer gilt: Das ist von Land (Bundesland) zu Land unterschiedlich, da die Bildungspolitik Ländersache ist. Im Zweifel regeln das die jeweiligen Landesgesetze und -ordungen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich glaub nicht, daß es irgendein Schulgesetz gibt, das Whatsapp als zulässiges Unterrichtsmittel nennt.

Es gibt mit Sicherheit auch keines, das besagt, daß man dem Lehrer seine Tel.Nr. mitteilen muß.

Antwort
von Xipolis, 15

Du kannst ihn auf WhatsApp blocken, dann kann er Dir nicht mehr schreiben und Du hast Deine Ruhe.

Antwort
von HeikePlauner, 33

Nein, darf er nicht, da man sich auf die WhatsApp AGB stützen kann, welche besagen, dass die Chats nur für den privaten Gebrauch sind.

Antwort
von dresanne, 24

Das ist eben der Nachteil der heutigen Internetzeit. Zu meiner Zeit konnte mich der Lehrer nach der Schule mal...
Da hätte er mich höchstens zu Hause besuchen können.

Antwort
von Bitterkraut, 41

Ich finde das auch sehr merkwürdig, ich würde ihn einfach blockieren.

Antwort
von GenLeutnant, 29

Den hätte ich schon längst blockiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community