Frage von biakln, 151

Darf mein Lehrer mich wegen nicht vorhandenen Hausaufgaben nachsitzen lassen?

Meine Mathelehrerin droht uns mit nachsitzen, wenn wir 3 mal die Hausaufgaben nicht gemacht hatten, vergessen etc. In meinem Fall war das so, dass ich schon 2 mal die Hausaufgaben nicht hatte und sie mir schon angedroht hatte, dass wenn es nochmal vorkommt ich nachsitzen müsse. Ich weiß dass man nachsitzen kann, wenn Unterricht versäumt wurde. Für mich stellt sich nur die Frage, zählen nicht gemachte Hausaufgaben auch wie versäumter Unterricht. Und darf sie uns dann deswegen auch nachsitzen lassen.

Und ja mein Bundesland ist NRW. Hab mal gehört, dass die Schulgesetze von Bundesland zu Bundesland anders sind.

(PS: diese beiden Hausaufgaben waren wirklich nichts dramatisch großes. Nur eine Übungsaufgabe und eine Aufgabe die wir Zuhause zueende machen sollten.)

Antwort
von reverse95, 61

"Als erzieherische Maßnahme ist die "Nacharbeit unter Aufsicht" in § 53 Abs. 2 SchulG
genannt. Diese Maßnahme kann angeordnet werden, wenn eine Schülerin
oder ein Schüler durch eigenes Verschulden Unterrichtsstoff versäumt
hat. Zu beachten ist der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Nacharbeit
unter Aufsicht des Lehrers im Anschluss an den regulären Unterricht
kommt nur bei umfangreichen Unterrichtsversäumnissen in Betracht. Die
Erziehungsberechtigten müssen bei minderjährigen Schülerinnen und
Schülern vorher informiert werden. Auf die Belange von Fahrschülern muss
Rücksicht genommen werden."


Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Rechtliches/Fragen-und-Antwor...

Sogar für NRW. :)


Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 75

Du sparst dir zuhause jedesmal, wenn du die Hausaufgaben nicht machst, mindestens eine Viertelstunde. Nach drei gesparten Viertelstunden hast du dir 45 Minuten erarbeitet, die du dann in der Schule nachholen kannst. Mach einfach deine Hausaufgaben, wenn es sie "nichts dramatisch großes" für dich sind.

Antwort
von Roquetas, 80

Ob die Hausaufgaben dramatisch sind oder nicht - Du hast sie zu erledigen und machst Du sie nicht Zuhause, dann eben beim Nachsitzen in der Schule.

Jeder ist seines Glückes Schmied.

Antwort
von botanicus, 43

Aber hallo, das ist ja der Klassiker für Nacharbeit!

Antwort
von nordlyset, 57

Warum hast du die Hausaufgaben nicht gemacht? Jaja, "vergessen"... ;-) Sorry, aber ich war auch mal Schüler und niemand vergisst Hausaufgaben, er "vergisst" sie höchstens ;-) spreche aus eigener Erfahrung ;-) 1x kann es passieren, dass man die echt vergisst, aber 3x ist doch ein wenig unglaubwürdig, findest du nicht auch?

Finde das völlig gerechtfertigt mit dem Nachsitzen.

Mach einfach die Hausaufgaben, es ist nicht viel Zeit, die du dadurch verlierst. Dann passiert sowas auch nicht. Und: Hausaufgaben sind nicht dafür da, um euch zu ärgern, sondern, um den Stoff aus dem Unterricht zu üben, damit ihr auch die Klausuren/Klassenarbeiten schafft. Klar, ich war auch mal Schüler und fand Hausaufgaben doof, aber als Erwachsener sieht man sowas anders und ist seinen Lehrern dankbar ;-) du wirst es irgendwann genauso sehen, wie ich ;-)

Antwort
von TorDerSchatten, 69

Natürlich das ist eine legitime pädagogische Vorgehensweise. Das war an unserer Schule auch so. Beim dritten Mal ist man dran.

Antwort
von Tommkill1981, 79

Also ich kenne es noch aus meiner Schulzeit und ja es war bei uns auch so...

Antwort
von Isa666, 64

Also bei uns auf der schule muss man bei drei mal hausaufgabe oder material vergessen sa zur schule kommen...aber kommt auf die schulregeln an

Antwort
von froo238, 66

Kurz: Ja darf er , ich spreche aus Erfahrung :D

Antwort
von PicarderKoenig, 32

Ja darf sie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community