Frage von JackDaniel46, 88

Darf mein Lehrer meine Note nach der Zeugnisvergabe noch ändern?

Ich hatte vor den Sommerferien mein Zeugnis bekommen.Bei einem Fach stehe ich normalerweise auf einer 4, doch mein Lehrer hat mir eine 5 gegeben,mit der Begründung,das ich nach den Sommerferien die Arbeit nachschreiben soll, und mein Lehrer die Note dementsprechend ändern kann( ich war Krank an dem Tag als wir die Arbeit schreiben sollten).Darf mein Lehrer mir einfach eine 5 aufs Zeugnis geben obwohl ich auf einer 4 stehe da wir nur eine Arbeit geschrieben hatten und er keine Mündlichen Noten vergibt. Hatte ihn gefragt warum da eine 5 steht, er meintr nur damit ich ihn anspreche und die Arbeit nachschreiben soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ich500, 40

Nach den landesgesetzlichen Schulrechtlichen Betimmungen müssen die Zeugnisse, welche Staatliche Urkunden sind, die Leistung aus dem Schuljahr dokumetieren. Ein Rückwirkende änderung durch Leistungen (z.B. Arbeit nachschreiben) des neuen Schuljahres (also nach dem Sommerferien) ist somit ausgeschlossen.

Fraglich ist natürlich, wie kannst du dagegen vorgehen.

Das Zeugnis stellt einen Verwaltungsakt nach §35 VwVfG dar. Hiergegen ist, wenn Gesetzlich nichts anderes bestimmt, der Verwaltungsrechtsweg gegeben (§40 VwGO). In ersten Schritt kannst du hiergegen Widerspruch einlegen (§68ff. VwGO). Dieser hat innerhalb eines Monats schriftlich oder zur Niederschrift bei der Schule, oder bei der Widerspruchsbehörde (staatl. Schulamt) zu erfolgen. Ich gehe davon aus, das auf den Zeugnis eine Rechtsbehelsbelehrung fehlt. Somit verlängert sich die Frist für den Widerspruch auf ein Jahr. (§58 Abs. 2 VwGO)

Kommentar von JackDaniel46 ,

Dankeschön für Ihre detaillierte Hilfe. Können Sie mir ungefähr bei dem Schreiben helfen was ich so reinschreiben kann?

Kommentar von ich500 ,

An Staatliches Schulamt...

Datum...

Betreff: Widerspruch gegen Zeugnis der Schule..., vom Datum...

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich gegen oben genanntes Zeugnis widerspruch ein.

Begründung:

Nach dem Notendurchschnitt des Laufenden Schuljahres hatte ich Leistungen der Note 4, jedoch wurde mit die Note 5 erteilt. Begründet wurde dies damit, das die Note nachträglich geändert wird, wenn ich eine Arbeit im nächsten Schuljahr nachschreibe, dieses Vorgehen halte ich für sehr zweifelhaft.

Daher beantrage ich das Zeugnis aufzuheben.

Mit freundlichen Grüßen

Ach ja wichtig, wenn du noch Minderjährig bist, muss das Schreiben von deinen Eltern erstellt und von beiden Elternteilen gegengezeichnet werden (sofern beide Sorgeberechtigt sind)

Kommentar von JackDaniel46 ,

Vielen dank. Hätte niemals gedacht das sich wer die Mühe macht. Danke Danke Danke. Bin über 18.Es geht um eine Berufsschule.Also bin noch in der Ausbildung.Hoffentlich macht es keinen Unterschied ob Azubi oder Schüler.

Kommentar von eni70 ,

so habe ich das auch gemeint, allerdings ist es eventuell klüger erstmal bei der Schulleitung vorzusprechen. wenn du da noch ein Jahr hinmusst? die wissen auch, dass der Lehrer im unrecht ist und werden reagieren. den weg übers Schulamt würde ich erst dann beschreiten. entscheide selbst,w as besser für dich ist.

good luck!

Kommentar von JackDaniel46 ,

Alles klar werde erstmal vorsprechen.Vielen Dank.

Antwort
von eni70, 60

Das ist nicht gültig! Du musst schriftlich auf eine Änderung bestehen bei der Schulleitung, ist Formsache. Du kannst das auch im Schulgesetz deines Bundeslandes nachlesen.

Kommentar von JackDaniel46 ,

wow vielen dank .und muss ich die Arbeit nachschreiben damit er die Note ändern kann? oder muss der lehrer die Note nehmen, die ich auch in der einzigen arbeit geschrieben habe?

Kommentar von RWenske ,

Du musst nichts machen. Note vergeben ist Note vergeben. Nachträglich ändern kann man nur sehr begrenzt.

Kommentar von eni70 ,

NATÜRLICH kann die Note begründet nachträglich geändert werden. Es liegt kein Schnitt vor, der zu einer 5 berechtigt.

Kommentar von JackDaniel46 ,

"Es liegt kein Schnitt vor, der zu einer 5 berechtigt" . Was meinen Sie damit?

Kommentar von eni70 ,

na du hast doch geschrieben, dass dein schnitt bei 4 lag und nicht bei 5. woher soll der Lehrer dann die 5 hernehmen??? ausser du warst unentschuldigt der 2. ka fern und diese wurde mit 6 benotet? das müsste dir doch mitgeteilt worden sein! 

Mach so, wie ich gesagt habe, alles schriftlich......

Kommentar von JackDaniel46 ,

Okay danke. Hatte eine Krankmeldung.Also war nicht unentschuldigt.

Kommentar von AalFred2 ,

Dafür reichen die pädagogischen Spielräume des Lehrers vollkommen aus.

Kommentar von JackDaniel46 ,

was meinen sie damit?

Kommentar von AalFred2 ,

Dass Lehrer bei der Notenvergabe nicht sklavisch an Zahlen gebunden sind, sondern durchaus ihre persönlich pädagogische Einschätzung mit einfliessen lassen dürfen.

Kommentar von JackDaniel46 ,

Vielen dank. Gilt das auch für Niedersachsen?Was kann ich tun wenn der Lehrer darauf besteht das ich die Arbeit nachschreiben muss?Oder besser gesagt,ohne es in die Länge ziehen zu wollen ( Gericht etc. ) , welche Argumente kann ich nennen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten