Frage von baludolce1989, 135

Darf mein Ex Vermieter Nachzahlungen von Kindergeld und Krankenkasse behalten?

 Hallo am 1. Juli bin ich umgezogen hab aber dummerweise vergessen mein Dauer Auftrag an meinen Ex Vermieter zu löschen . 486€  Bin an ihm gegangen aber das Geld war eine Nachzahlung von Kindergeld und Krankenkasse. 

Mehrere Male habe ich ihn aufgefordert mir das Geld zurück zu überweisen daraufhin meinte er mir nicht das Geld zurückzahlen zu müssen da ja noch bisschen Schulden bei Ihm habe. Das Geld gehört doch mein Kind darf der das behalten

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 48

Das Geld gehört doch mein Kind

Nein, das ist ein großer Irrtum. Das Geld steht nur dann dem Kind zu, wenn es mal selbst in einer eigenen Wohnung wohnt und noch in Ausbildung ist.

Ansonsten gehört das Kind den Eltern, um für das Kind sorgen zu können. Es wird jedoch niemals von irgendwoher kontrolliert, ob das Geld tatsächlich für das Kind ausgegeben wird. So kannst Du ohne weiteres damit

  • Essen kaufen (für Dich und Kind)
  • Klamotten kaufen (für Dich oder Kind)
  • Zigaretten kaufen (nicht für Kind)
  • Alkohol kaufen (ebenfalls nicht für Kind)
  • Ausgehen (am besten ohne Kind)
  • Mietschulden bezahlen, die das Kind nichts angehen

Du bist also völlig frei in der Verwendung. Dass der Dauerauftrag nicht gelöscht war, ist allein Deine Schuld. Dass das Geld dadurch ausgerechnet an den gegangen ist, bei dem Du noch Schulden hast und der wohl nur deshalb eine Ratenzahlung akzeptiert hat, weil er keine Chance sah, jemals mehr auf einmal zu bekommen, als die vereinbarte Rate, ist dann dumm gelaufen.

Der Vermieter, der von Dir schon wer weiß wie lange hin gehalten wird, darf sich jetzt mal freuen und Du kannst das Geld nicht zurück verlangen. Sollte es eine schriftliche Ratenzahlungsvereinbarung geben, die sowohl von Dir, als auch vom Vermieter unbedingt einzuhalten ist, kannst Du versuchen, die Rückzahlung des Betrags einzuklagen.

Besser ist es aber, Du sparst Dir das Geld für die relativ aussichtslose und zudem auch noch teure Aktion. Dein Kind hat es bestimmt nötiger, als jeder Rechtsanwalt oder ein Gericht.

Antwort
von petrapetra64, 6

Dein  Vermieter hat nie Kindergeld für dich erhalten, du hast ihm versehentlich das Geld von deinem Konto überwiesen und nicht von deinem Kindergeld. Das eine hat mit dem anderen doch gar nichts zu tun. 

Lediglich die Fehlüberweisung bleibt und die kannst du zurückfordern, wenn sie dem Vermieter nicht zugestanden hat. Hast du aber wirklich noch Schulden bei ihm, dann kann er das Geld hierfür einbehalten, denn dann steht ihm das Geld ja zu. 

Vielleicht kannst du mit ihm reden, dass du deine Schulden monatlich abbezahlst, wenn er dir ein paar Euros zurück gibt. 

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietrecht, Vermieter, 22

Ich bezahle meine Schulden monatlich in raten ab  ist ja nicht so das ich Nix Bezahle aber ok danke 

Bedenke dass der Vermieter Dir z.B. hätte kündigen können, wenn es mehr als eine Miete Rückstand ist.

Außerdem sehe es positiv, Du bist schneller Deine Schulden los.

jetzt steh ich da mit ein Baby und ohne Geld. 

Freunde, Verwandte oder Bekannte die Dir helfen können wirst Du doch wohl haben.

Solltest Du Hartz IV beziehen, so gibt es da noch andere Möglichkeiten.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von schelm1, 65

Geld auf dem Konto des Vermieters, der zudem noch Forderungen gegen Sie geltend macht, gehört ihm.

Antwort
von gerd1011, 87

wie kommt er an das Kindergeld etc?

Kommentar von baludolce1989 ,

Oben steht  weitere Einzelheiten :)

Kommentar von gerd1011 ,

hast Du denn Mietschulden etc bei ihm? Wenn ja, dann kann er es durchaus behalten. Und ob das Kindergeld etc. ist, braucht ihn nicht zu interessieren, da er das Geld von Deinem Konto überwiesen bekommen hat und da braucht er nicht nachfragen, woher es kommt.

Kommentar von baludolce1989 ,

Ja ich zahle aber diese Mietschulden monatlichen in Raten ab Hmm  ja nicht so das ich nichts bezahle.  jetzt steh ich da mit ein Baby und ohne Geld. Naja Danke trotzdem 

Kommentar von AuroraRich ,

Naja, aber vielleicht dachte er, dass du sie Schulden eben sofort begleichen willst, kannst du ja machen. Also wenn mir jemand Geld schuldet und dann eine größere Summe überweist, dann würde ich ihm das Geld nicht zurück geben.

Kommentar von gerd1011 ,

das ist natürlich bitter, aber Du hast 2 grobe Fehler gemacht. Du hast Schulden gemacht und Du hast den Dauerauftrag nicht gelöscht. 

Antwort
von AuroraRich, 83

Wie soll er da bitte rankommen? Wird ja auf dein Konto und nicht auf seins überwiesen.

Kommentar von SiViHa72 ,

Vielleicht hat er ja ne Pfändung laufen...

Kommentar von AuroraRich ,

Ja, der Gedanke kam mir auch. Aber die Fragestellerin hat dazu nichts geschrieben. Also keine Ahnung, vielleicht klärt sie uns ja noch auf.


Ah wurde schon. Naja liebe Fragestellerin, wenn du Schulden bei ihm hast, dann musst du die ja auch begleichen.

Kommentar von baludolce1989 ,

Ich bezahle meine Schulden monatlich in raten ab  ist ja nicht so das ich Nix Bezahle aber ok danke 

Antwort
von AchIchBins, 4

Ist doch ganz einfach....der Vater des Kindes überweist dir Geld. Sollte doch so sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community