Frage von Amazon24, 137

Darf mein Chemielehrer das, hab ich auch noch ein Recht?

Also es ist so er sagte wir können freiwillig einen Text über Erdöl verfassen und ich und eine Freundin haben das halt als einzige freiwillig gemacht und abgegeben. Heute haben wir es wieder bekommen und eine 6 bekommen weil wir beide eine Textpassage von 5 Zeilen angeblich aus dem Internet abkopiert haben. Allerdings haben wir es nicht 1:1 abkopiert sondern auch Wörter weggelassen oder geändert. Jetzt meint er wenn wir die 6 nicht wollen dann sollen wir Freitag 13:30-15:00 Uhr Chemikalien Inventur machen also aufschreiben was wie viel da ist. Darf er das? Ich meine es ist doch seine Arbeit und ich würde es verstehen wenn wir Hausaufgaben machen sollen oder irgendwas für Chemie aber das kann er doch nicht machen?

Antwort
von Jewi14, 49

Erinnere dich an Plakatentwürfe bei Politiker. Eben weil die paar Wörter geändert habt, ist es ja besonders schlimm. Ihr wusstest, dass ihr fremde Texte nimmt. Zumindest ein Quellennachweis wäre schon gut gewesen.

Allerdings die Vorgehensweise: Entweder Inventur machen oder 6 ist für mich schon im Bereich der Nötigung und würde mir keinesfalls gefallen lassen. Der Rektor und/oder Vertrauenslehrer sollte eingeschaltet werden. 

Eine Schulnote abhäng zu machen, ob ihr atypische Arbeiten für den Lehrer erledigt, ist für mich mehr als nur grenzwertig. Ich frage mich schon, in wie weit das im strafbaren Rahmen geht.

Antwort
von NikiWinti, 12

Erstens ist meine Frage wie lang der von euch beiden verfasste Text den ist!

Die Sache bei Texten aus dem Internet ist, dass einige Fremdwörter drinne vorkommen die man manchmal nicht versteht. Das war bestimmt bei euch der fall, also das dort Wörter vorkamen die ihr vorher nicht kanntet. Wenn ihr diese aber unter dem Tisch fallen gelassen habt, wird der Satz falsch und somit entsteht eine schlechte Note. Deswegen gebe ich den Tipp sich ein paar Minuten länger damit auseinander zusetzen, um den Text in eigene Worte zu fassen und Fachwörter zu um schreiben oder kurz zu erörtern.

So um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen, der Lehrer kann nicht erwarten dass ihr dies macht! Ich hätte verstanden, wenn ihr den Text nochmal neu schreiben müsstet, aber die Arbeit des Lehrers zu übernehmen ist eine Frechheit! So wie es sich anhört wurde dem Lehrer aufgeteilt die chemikalien die noch vorhanden sind aufzuzählen, bekam dann euren Text und sah darin die möglichkeit dass ihr die Chemikalien aufzählen könnt, damit er dies nicht mehr zu tun hat.

Antwort
von ichweisnetwas, 63

Ach meine lehrer damals haben mich zu ganz anderen dingen verdonnert manchmal.

Ich erinnere mich an einen tag an dem mein klassenlehrer mit mir ab 14 uhr bis insgesamt 20 uhr in der schule blieb und ich die sporthalle komplett mit nem handschrubber saubermachen durfte.... Also den boden und er stand nebendran und hat kontrolliert.

ZU meiner zeit nannten wir das noch erziehung und ohne solche strafen wäre ich niemals in die richtige spur gekommen

Antwort
von musicmaker201, 42

Ihr habt ein Plagiat abgegeben und damit gerechtfertigt die Note 6 bekommen. Dass er darüber hinweg sieht, wenn ihr eine "Strafarbeit" macht, ist doch ein vernünftiger Vorschlag. 

Antwort
von kleinerhelfer97, 34

Ganz ehrlich: Sei froh, dass er dir eine Chance gibt die Sache auszubügeln!
Wenn du schon aus dem Internet kopierst, hast du eine Quellenangabe + Zugriffsdatum zu notieren. Mach es nicht schlimmer, als es jetzt ist und mach die Arbeit, die er dir gegeben hat.

Antwort
von Akka2323, 56

Dabei könnt ihr eine Menge lernen. Macht es ruhig.

Antwort
von nevercold24, 60

Hallo,

Eine 6 für eine 5 zeilige, nicht direkt kopierte Textpassage ist schon übertrieben. Kommt zwar auf die gesamte Länge an, aber egal.

Ich bezweifle, dass es einen Artikel über Strafarbeiten in Bezug auf Ausgleich einer schlechten Note gibt. Strafarbeiten, darf eine Leher verhängen, aber eine Inventur? Muss man, wenn man in einem weiteren Aufsatz in dem man angeblich 5 Zeilen aus dem Internet kopiert hat, die nächsten Klassenarbeiten korrigieren?

Solange die Inventur nicht als gängige "Bestrafung" oder (Zusatz-) Arbeit eines Schülers an deiner Schule gilt, kannst du dich bei deinem Rektor beschweren. So würde ich das machen. Schließlich ist das seine Arbeit und nicht die eines Schülers.

nevercold24

Antwort
von Tomatensaft129, 53

Ich würde mal mit einem anderen Lehrer darüber reden ob er das machen darf

Antwort
von Hannybunny95, 36

Naja da die Passage anscheinend trotzdem erkennbar war, könnt ihr froh sein, dass er nichts schlimmeres macht. Du gibst ja selbst zu, die Passage aus dem Internet genommen zu haben (wenn auch mit paar Veränderungen) und wenn du dann keinen Verweis bringst, ist das Strenggenommen strafbar. Sieh es als Lektion und mache deine Hausaufgaben, wenn du sie schon abgeben willst, alleine

Antwort
von idom18, 12

Das Problem ist nicht die 6 sondern das Angebot ungenügend kassieren ODER arbeiten gehen.

Antwort
von Ursusmaritimus, 41

Eine Verrechnung einer freiwilligen Arbeit (welche schlecht bewertet wurde) mit Inventurarbeiten ist keine nachvollziehbare Maßnahme. Besprecht das Ganze einmal mit dem Vertrauenslehrter/Direktor.

Antwort
von B00kWorm14, 38

Da ihr "nur" 5 Zeilen genommen habt, denke ich mal, dass man deswegen nicht direkt eine 6 geben muss. Du hast ja selbst gesagt ihr habt nicht 1:1 kopiert also finde ich das etwas krass. Lg Book

Kommentar von musicmaker201 ,

Plagiat ist Plagiat und rechtfertigt die Note "ungenügend".

Antwort
von Agentin001, 34

Also ich finde das nicht ok! Geh am besten mal zu deinem/deiner Klassenlehrer/-in oder zu Vertrauenslehrern und frag diese mal und beschwert euch.

Antwort
von celaenasardotin, 22

Also meines Wissens nach darf man solche Aufsätze , die man als Übung abgibt garnicht benoten. Alles in allem war das Verhalten natürlich sehr dumm , entschuldigt euch dafür , aber das Verhalten des Lehrers geht auch nicht. Also auf jeden Fall mir dem Vertaruenslehrer sprechen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community