Darf mein Chef mir ohne Grund Aufgaben weg nehmen und nicht ersetzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du dich nicht an eine noch höhere Stelle wenden kannst oder an den Personalrat, dich versetzen lassen kannst zu einem anderen Chef, dann suche dir möglichst schnell eine andere Stelle, bevor sie so richtig mit Rufschädigung und Karrierezerstörung beginnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjabonnie
27.07.2016, 19:26

Doch, es gibt zwei Chefs über ihr, die sind aber untereinander etwas zerstritten. Einer steht zu mir, der andere zu ihr. Sie ist fachlich sehr competent. Das bin ich für eine Bürokauffrau aber auch. Viele Mitarbeiter haben Probleme mit ihr (von ca 70 Mitarbeitern haben im letzten Halbjahr 7 ihretwegen gekündigt), aber sie hat auch ihre Schätzchen. Da gehörte ich auch mal dazu. Auf keinen Fall werde ich gehen, denn das ist eine sau gute Stelle. Ich muss wissen ob und wie ich meine Aufgaben wieder zurück bekomme. 

0

Mensch Leute, hat keiner was außer "such dir ne neue Stelle und verkrieche dich unter der Decke?" ich bin ein Kämpfer und werde dem Spuk ein Ende setzen. Ich bin nicht dumm aber das hat sie zu spät gemerkt. Ich protokolliere alles, aber sie hat nichts gegen mich, nur beweislose Anschuldigungen. Ich hatte ja viel Zeit :-D Ich werde nicht zulassen, dass sie damit davon kommt. Außerdem ist es echt ne super Stelle. Ich bin sehr motiviert und verstehe mich mit allen gut. Ich brauche jemand der sich gut auskennt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zumverzweifeln
27.07.2016, 20:48

Dann bist du mit dem Protokollführen schon gut dabei.

Irgendwann lädst du dann sie und den ChefChef zu einem Gespräch Thema:Zusammenarbeit .

1

.Eine Chefin hat nicht nötig jemanden schlecht zu reden ,die entlässt einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjabonnie
27.07.2016, 19:28

Dazu ist sie nicht befugt. Es gibt noch zwei Chefs über ihr die sich aber nicht einig sind. Mal abgesehen davon können Arbeitgeber nicht einfach so kündigen

0
Kommentar von faiblesse
27.07.2016, 20:19

Wenn ein Arbeitgeber einen loswerden will, dann finden sie auch einen Weg.

0

Such dir umgehend eine andere Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjabonnie
27.07.2016, 19:28

auf keinen Fall! Der Spuk hört mit mir auf. Wenn es meiner Vorgängerin so ging wird es auch die nächste abbekommen. Ohne mich.

0

Du hast Recht, wenn du dich nicht unterkriegen lassen willst. Hut ab vor deinem Kampfgeist. Schreibe auf, wie sie dich mobbt und sieh zu, dass du irgendwie Beweise sammelst.

Wenn du genug Material hast, schreibe eine offizielle Beschwerde (du drückst dich ja gut aus) und geh damit zu dem Chef, der hinter dir steht.

Sie kann dir nicht kündigen, sagst du, aber sie kann dich so diskreditieren, dass man dir kündigt. Daher ist es wichtig, ein Mobbing-Tagebuch zu führen und Beweise zu sammeln. Es wird ein harter Weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjabonnie
28.07.2016, 17:09

Vielen Dank für die Ermutigung. Gegen die Diskreditierung bin ich aber immun. Ich hatte so was als Mutter und bin daher mit diesem Wasser gründlich gewaschen. Außerdem hatte sie hier nur bei einer Handvoll Leuten Erfolg da ich sonst keine Probleme habe mit Anderen und sie so viel lügt, dass es die meisten auch schon gemerkt haben, sogar die "Oberchefs". Einer davon steht zu ihr wegen ihrer wahnsinns Kompetenzen, was ich auch verstehen kann. Da der Andere, der zu mir steht aber ein Vetorecht hat, werde ich sicher nicht entlassen. Ich bin auch sehr gut und nicht so leicht zu ersetzen :-) Ich möchte eigentlich auch nur meine Aufgaben zurück haben, aber die Chefs sind sehr eingespannt und haben für so was sehr wenig Zeit.

0