Frage von markus804, 112

Darf mein Chef mir an xmas und Neujahr für einen halben Tag Arbeit einen ganzen Tag Überstunden abziehen?

Servus, das VW/ Audi Autohaus in dem ich arbeite hat an Weihnachten und Silvester je nur 4 Stunden geöffnet mit einer Notbesetzung. Der Rest der Truppe bekommt dafür je 8,4 Stunden abgezogen.

Sprich für insgesamt 8 Stunden Arbeitszeit die aber 80% der Firma nicht machen sollen werden jedem der nicht arbeitet(soll) 16,8 Stunden abgezogen! Mit der Begründung das auch den ganzen Tag geöffnet sein könnte und das man ja nur freiwillig hier arbeitet ( doof gesagt wenn es einem nicht passt kann man ja kündigen)

Bitte um eine Antwort

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 61

an xmas und Neujahr

Wieso werden hier Stunden abgezogen? Der 25. und 26. Dezember sind gesetzliche Feiertage wie auch der 1. Januar und müssen bezahlt werden, als hätte man gearbeitet.

Wenn Du aber nur die Frage falsch gestellt hast und Heiligabend und Silvester meinst, darf Dein Chef Dir so viele Überstunden an jedem Tag abziehen wie brauchst um mit Deinen gearbeiteten Stunden einen Arbeitstag "voll" zu bekommen.

Arbeitest Du z.B. jeden Tag 8,5 Stunden und an Heiligabend und Silvester sind es nur je vier Stunden, darf der AG für jeden Tag 4,5 Überstunden abziehen wenn durch Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung oder geltenden Tarifvertrag kein halber Urlaubstag vom AG vorgesehen ist.

Antwort
von Apolon, 43

Der Rest der Truppe bekommt dafür je 8,4 Stunden abgezogen.

Wie kommt man denn auf diese 8,4 Stunden ?

Richtig wäre doch für einen Tag 8 Std. bzw. für einen halben Tag 4 Std.

Wenn die Notbesetzung an Weihnachten und Sylvester je 4 Std. arbeitet, müsste diesen allerdings dann auch insgesamt 8 Std. an Überstunden abgezogen werden.

Und für den Rest der gar nicht arbeitet, wären 16 Std. korrekt.

Bitte beachten: es handelt sich hier nicht um Feiertage - bedeutet, wenn tariflich oder vertraglich nichts anderes vereinbart ist - handelt es sich um ganz normale Werktage.

Antwort
von landregen, 50

Heilig Abend und Silvester sind keine gesetzlichen Feiertage. Laut §7 Abs.2 BUrlG gibt es keine halben Urlaubstage. Wer an diesen Tagen frei haben möchte, muss also jeweils einen ganzen Urlaubstag nehmen.

Es gibt allerdings Tarifverträge, nach denen entgegen oben genannten Gesetzesparagraphen für diese zwei speziellen Tage halbe Urlaubstage vorgesehen sind.

Schau also in deinen Vertrag. Mit Anrechnung der Überstunden dürfte es sich entsprechend verhalten.

Antwort
von emib5, 29

Grundsätzlich ok, es sei denn, es gibt einen anderslautenden Tarifvertag.

Ich war früher mal bei einem Betrieb, in dem ein IGM-Tarifvertrag galt, da wurde für den 24. und 31.12. zusammen ein Tag abgezogen.

Antwort
von OnkelSchorsch, 54

Silvester und Heiligabend sind beides keine Feiertage, sondern Werktage. Wer an den Tagen komplett frei bekommt, bekommt selbstverständlich auch die volle Zeit abgerechnet.

Dass das Haus an den Tagen nur halbtags geöffnet ist, wie bei den meisten Arbeitsplätzen, ist dabei völlig unerheblich. Wer dann halbtags arbeitet, bekommt entsprechend meist nur jeweils den halben Tag abgerechnet.

Das ist völlig korrekt so. Du bist im Irrtum.

Antwort
von berlina76, 41

Ja 24.12. und 31.12  sind normale Arbeitstage und es gelten die Arbeitsregeln für Samstag-Arbeiten(d.h. wenn vorhanden auch die Samstag-Lohnzuschläge). D.H. Geht man nicht Arbeiten bekommt mann auch die Stunden eines ganzen Tages als minus.

Geht man 4 Stunden Arbeiten können die restlichen Stunden Minus geschrieben werden.

Wie man allerdings von einem 8 Stunden Tag auf 8,4 kommt ist mir schleierhaft. entweder Ihr Arbeitet 8 Stunden, dann dürfen auch nur 8 Stunden minus entstehen oder ihr arbeitet 8,4 h.


Kommentar von markus804 ,

Arbeitszeit beträgt mit Abzug der Pausen 8,4

Kommentar von berlina76 ,

Dann ist das richtig

Kommentar von Familiengerd ,

es gelten die Arbeitsregeln für Samstag-Arbeiten(d.h. wenn vorhanden auch die Samstag-Lohnzuschläge)

Was soll das denn sein??

Kommentar von berlina76 ,

Es gibt in einigen Betrieben Samstag Lohnzuschläge je nach Tarifvereinbarung. Bei mir z.b. wenn ich Samstag nach 14:00 Uhr Arbeite.

Kommentar von Familiengerd ,

Lohnzuschläge für Samstag-Arbeit ... nicht schlecht!

Antwort
von Patryycja17, 50

Nein im Grunde nur an einen der beiden Tage, kommt aber auf auf die Tätigkeit die du Beruflich ausübst. LG

Kommentar von Patryycja17 ,

auch auf*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community