Darf mein Chef mich fristlos kündigen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rein rechtlich müßte er die zwei Wochen Kündigungsfrist einhalten......wenn er allerdings ohnehin nicht bezahlen kann, ist es fraglich, ob Du nicht besser bedient bist, Dich direkt beim Amt zu melden und nach einer neuen Stelle zu suchen. Auch wenn Du im Recht bist, ist es Tatsache, dass "man einem nackten Mann nicht in die Tasche fassen kann", Du also ewig hinter Deinem ausstehendem Lohn hinterher wärest......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xMaSaL
01.09.2016, 13:55

Die sache ist nur, das er genug Geld hat. Er verkauft nebenbei Häuser usw. ich habe eher das Gefühl das er mich kündigen möchte, weil ich etwas im zweifeln bin ob das mit rechten dingen zu ging. ich habe noch keine einzige Gehaltsabrechnung bekommen und er hat mir jeden Tag was anderes erzählt bzw. mich immer weiter hin gehalten hat. Deswegen bin ich ein bisschen am zweifeln ob er mich auch tatsächlich angemeldet hat. Ich habe mein Brutto gehalt ausgerechnet und die gesetzlichen steuern abgezogen und das was ich netto auf meinem konto hatte hat nicht ganz hin gehauen mit den abzügen (steuern etc.) Ich habe eher das Gefühl das ich ungewollt schwarz tätig war. Und er hat dies auch bemerkt das ich so langsam ins grübeln komme. Als ich Heute nach meiner schriftlichen kündigung gebeten habe, und nicht einfach nach einer mündlichen, wurde er auch recht nervös.

0

Auch in der Probezeit darf ohne wichtigen Grund nicht fristlos gekündigt werden.

Demnach ist er verpflichtet, dir das Gehalt für die nächsten zwei Wochen noch zu zahlen, wenn du die nächsten zwei Wochen noch arbeiten gehst.

Tut er dies nicht, kannst du dagegen vorgehen und kannst noch eine Entschädigung fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xMaSaL
01.09.2016, 14:07

Ich habe eher das Gefühl das er mich kündigen möchte, weil ich etwas im zweifeln bin ob das mit rechten dingen zu ging. ich habe noch keine einzige Gehaltsabrechnung bekommen und er hat mir jeden Tag was anderes erzählt bzw. mich immer weiter hin gehalten hat. Deswegen bin ich ein bisschen am zweifeln ob er mich auch tatsächlich angemeldet hat. Ich habe mein Brutto gehalt ausgerechnet und die gesetzlichen steuern abgezogen und das was ich netto auf meinem konto hatte hat nicht ganz hin gehauen mit den abzügen (steuern etc.) Ich habe eher das Gefühl das ich ungewollt schwarz tätig war. Und er hat dies auch bemerkt das ich so langsam ins grübeln komme. Als ich Heute nach meiner schriftlichen kündigung gebeten habe, und nicht einfach nach einer mündlichen, wurde er auch recht nervös. Kann das dann auch Schlecht für mich enden falls er mich nicht angemeldet haben sollte? Ich habe ja so gesehen nichts falsch gemacht.

0

wenn 2 W. drin steht kann er es nicht, melde das dem/dein Arbeitsamt sofort, weil du ja nicht mehr im Betrieb erscheinen darfst/sollst, nimm dein AV mit, selbst hingehen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du eine schriftliche Kündigung bekommen? Eine mündliche Aussage des Chefs ist vollkommen uninteressant. Und ja, er müsste natürlich auch die Kündigungsfrist einhalten.

Du solltest jetzt nicht den Fehler machen und einfach wegbleiben. Biete weiterhin deine Arbeitskraft an. Eine schrifltiche Kündigung muss dann ja auch erklären, zu wann das Arbeitsverhältnis beendet werden soll. Dein Chef kann dich dann zwar weiterhin heimschicken, aber auch das solltest du dir schriftlich geben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen wichtigen Grund für eine außerordentliche Kündigung sehe ich nicht. Er muß das Entgelt für den lauf der ordentlichen Kündigungsfrist (während Probezeit bei Dir wohl 2 Wochen) zahlen! Du mußt allerdings gegen die Kündigung spätestens 3 Wochen nach Zugang Kündigungsschutzklage erhoben haben, sonst gilt die außerordentliche Kündigung als rechtmäßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xMaSaL
01.09.2016, 14:02

Du mußt allerdings gegen die Kündigung spätestens 3 Wochen nach Zugang Kündigungsschutzklage erhoben haben, sonst gilt die außerordentliche Kündigung als rechtmäßig.

- Nach dem zugang der Schriftlichen kündigung?

- wo Kann ich die Kündigungsschutzklage erheben?

Sorry kenne mich mit den Arbeits Gesetzen echt nicht aus, da ich sowas echt noch nie hatte.

0