Frage von Ennojon, 82

Darf mein Chef meine Arbeitszeit ohne vorherige Absprache einfach kürzen?

Ich habe einen Arbeitsvertag über 27 Stunden von Montag bis Mittwoch. Jetzt hat mir mein Chef unter Zeugen zwischen Tür und Angel mitgeteilt, dass ab der nächsten Woche nur noch 22 Stunden arbeiten kann, weil er noch eine weitere Arbeitskraft eingestellt hat und wir uns einen Arbeitsplatz teilen müssen. Leider habe ich in meine Verwirrung gesagt, dass es für mich kein großes Problem stellt und quasi ohne Überlegung zugestimmt. Es gibt aber bis dato keinen Änderungsvertrag. Nachdem ich überhaupt darüber nachgedacht hatte, habe ich meinem Chef und der Personalleiterin eine Woche nach dem Gespräch per e-Mail mitgeteilt, dass ich die ganze Situation so nicht OK finde. Leider habe ich auch bis heute, wieder eine Woche ist vergangen, keine Reaktion darauf. Wie muss ich mich verhalten, bzw. welche Rechte habe ich? Mir geht es nicht unbedingt um die kürzere Arbeitszeit, sondern um die Vorgehendweise, wir hatte bis heute immer ein gutes Arbeitsvehältnis.

Antwort
von Allexandra0809, 49

Da Du bisher noch nichts schriftliches von Deinem Arbeitgeber erhalten hast, arbeitest Du wie bisher. Sollte sich Dein Arbeitgeber auf ein kleineres Gehalt versteifen, dann sag ihm ganz freundlich, dass es auch noch ein Arbeitsgericht gibt.

Dein Chef kann nicht nur mündlich einen Arbeitsertrag ändern. Das muss schirftlich erfolgen und zwar mit Deiner Zustimmung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten