Frage von xedas12, 56

Darf mein Chef mein Vertraglich Veinbarten Lohn kürzen weil ich als Praktikant etwas Kaputt gemacht habe?

Guten Tag ich habe ein Problem mit meinem ex Chef, Ich muss wegen Fachabi ein einjähriges Praktikum machen und war bei einem Betrieb und wir haben Vertraglich vereinbart das ich im Monat 100€ verdiene. Nun wurde ich vor einem Monat gekündigt weil ich etwas ausversehen Kaputtgemacht habe. Es war kein großer schaden nur ein Plastikteil ist abgebrochen. Jetzt nach einem Monat hatte mein Chef zeit für einen Gesprächstermin und ich wollte auch mein Geld abholen das mir zustand weil er mir es immer Bar gegeben hat. Er hat mir nur 80€ gegeben und als ich anch den restlichen 20€ fragte meinte er ich kann mir die sonst wohin schmieren weil ich das Plastik Scharnier von der Tür eines Kaffevollautomaten abgebrochen habe. Darf er das? Schließlich ist es Vertraglich vereinbart das ich 100€ kriege und ich müsste doch dafür versichert sein oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shoshin, 35

Hallo, nein das ist rechtswidrig!  Für einen entstandenen Schaden in einer Firma gibt es eine entsprechende Haftpflichtversicherung. Hier solltest du selbstbewusst das Gespräch suchen und sagen, dass dies rechtswidrig ist. Lacht er dich aus, oder lässt er sich nicht darauf ein, ist es so, dass entweder deine Eltern eine Rechtsschutzversicherung haben und du als Familienmitglied mitversichert bist oder du allein wohnst und aufgrund von Niedrigeinkommen einen Rechtspfleger bei Gericht aufsuchen kannst. Der stellt dir dann einen Beratungsschein aus. Somit kannst du einen Rechtsanwalt beauftragen, die Kosten werden dir nicht auferlegt. Der schreibt in diesem Fall wahrscheinlich nur einen Brief und sofort wird dein Chef deinen Anteil bezahlen, weil ein Prozess im viel Geld kosten würde!

Bleibe ganz selbstbewusst hier und sage, ihm auch, ja wenn das nicht bezahlt wird, obwohl ich die Arbeit geleistet habe und Ihr verhalten hier rechtswidrig ist, werde ich einen Anwalt einschalten. Ich hoffe, das geht aufgrund der Geringfügigkeit, aber ich denke schon, das wird dir der Rechtspfleger bei Gericht aber auch schon sagen!

Ganz viel Glück Shoshin - geht ja gar nicht, dass der Typ dich ausnutzt!

Kommentar von xedas12 ,

Vielen Dank für die Hilfreiche Antwort ja ich hab ja schon das Gespräch gesucht er hat mich nur beleidigt. Ich werde sofort morgen einen Anwalt aufsuchen :/

Kommentar von Shoshin ,

Hallo,

tut mir leid, aber die versuchen manchmal mit Angriff einen einzuschüchtern! Anwalt ist eine gute Idee und der knickt ganz schnell ein!

Viel Glück Shoshin

Antwort
von peterobm, 29

Bezahlen müsstest es nur bei grober Fahrlässigkeit; du hast Anspruch auf den vollen Lohn. Ob sich bei den 20€ der Gang zum RA lohnt?

Antwort
von unserHaus, 26

Der spinnt doch. Haftpflichversicherung bzw. Hausratversicherung.Lass Dir das nicht gefallen.

Kommentar von peterobm ,

was haben die Versicherungen da zu suchen? 

Kommentar von unserHaus ,

Die Haftpflicht ist zur Abdeckung der Haftpflicht-Risiken als Privatperson aus den Situationen des täglichen Lebens und die Hausratversicherung ist eine Sachversicherung. Sie bietet für das Inventar den Versicherungsschutz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten