Darf mein Arbeitgeber mir nächste Woche den genehmigten Urlaub entziehen weil ich diese Woche krankgeschrieben bin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Dein Urlaub nachweislich genehmigt wurde ist Krankheit vor Urlaubsantritt kein Grund diese Genehmigung zurückzunehmen.

Wenn der AG einmal eine Freistellungserklärung (Urlaubsgenehmigung) gegeben hat, muss schon sehr viel passieren um diese einseitig zurückzunehmen.

Sollte der AG nicht nachweisen können, dass ohne Deine Arbeitskraft in der nächsten Woche z.B. der Betrieb an den Rand des Abgrunds kommt, dass wichtige Aufträge verloren gehen oder Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen, kann er den Urlaub nicht widerrufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schwarz auf weis hast, damit du krank bist, darf er das nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine vorausgehende Arbeitsunfähigkeit ist kein Grund, eine Gemehmigung des Urlaubs zurückzuziehen. Für die Streichung eines genehmigten Urlaubs sind schon deutlich schwerere Gründe notwendig.

Der Betrieb hatte durch deinen Urlaubsantrag Zeit, sich auf die Vertretung für diese Zeit einzustellen. Das ändert sich durch die Krankheit nicht.

http://www.anwalt.de/rechtstipps/urlaubsantritt-nach-krankheit_054499.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bossplayer95
21.03.2016, 15:45

Er darf die Genehmigung gar nicht zurückziehen wenn er genehmigt ist er verpflichtet es einzuhalten

1

nur aus dringenden betrieblichen Gründen kann der bereits genehmigte Urlaub gestrichen werden- die rechtliche Meßlatte ist da aber sehr hoch - aufgrund vorheriger Krankheit ist das in der Regel nicht zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
21.03.2016, 16:53

Die dringenden betrieblichen Gründe müssen aber schon so gravierend sein, dass der Urlaub zu einer konkreten existenziellen Bedrohung für den Betrieb führen würde.

0

Was möchtest Du wissen?