Frage von MustafaJ, 137

Darf mein Arbeitgeber mich nach hause schicken??

Ich War voll besoffen auf der Arbeit und der Chef hat es gemerkt und mich nach hause geschickt und mir einen GANZEN Urlaubstag abgezogen.. Darf er das?

Antwort
von Interesierter, 137

Ja, das darf er. Und du darfst froh sein, dass er genau das gemacht hat.

Er hätte die Möglichkeit, noch viel weiter zu gehen. Er könnte dich abmahnen und im Wiederholungsfall evtl. sogar kündigen.

Weiter könnte er Schadensersatz fordern, da du deiner geschuldeten Arbeitsleistung nicht nachgekommen bist.

Die Frage nach dem "ganzen" Urlaubstag ist einfach beantwortet. Ja, auch das darf er, denn du warst wohl auch den ganzen Tag lang betrunken.

Antwort
von Schwoaze, 113

Sei froh, daß er Dich nur für 1 Tag nach Hause geschickt hat, hätte auch für immer sein können. Besoffen zur Arbeit erscheinen und sich dann noch ungerecht behandelt fühlen... also weißt Du!!!

Antwort
von Grungegirl111, 132

Also erstmal: ich will jetzt nicht in die Privatsphäre eingreifen aber besoffen auf der Arbeit...- geht gar nicht!!! Nach Hause schicken darf er dich glaub ich auf jeden Fall, wegen dem Urlaubstag Würd ich den Chef noch mal fragen... Und vielleicht auch entschuldigen wegen dem nicht sonderlich vorbildlichem Verhalten auf der Arbeit 😬

Antwort
von Beaujour, 103

Also nach hause schicken darf er Dich.Ganz klar niemand muss einen besoffenen Mitarbeiter dulden.Ganz abgesehen davon das es evtl. auch gefährlich sein kann.....für Dich oder Kollegen,Kunden ectr. wenn Du zB an einer Maschine beschäftigt bist.

Ob er Dir einen Urlaubstag dafür einfach abziehen kann ist fraglich. Aber sei froh das Du keine Abmahnung oder ähnliches bekommen hast und die Alternative zum Urlaubsabzug wären Minusstunden gewesen und letztendlich kommt es auf das selbe raus.Meiner Meinung nach bist Du ganz gut weg gekommen, ok :)

Antwort
von ponyfliege, 93

er hätte dich sogar fristlos kündigen können.

sei froh, dass du einen so netten chef hast.

Antwort
von Fliederblume, 94

Meines Wissens ja. Du bist ja dann nicht in der Lage zu arbeiten. Wenn du auch Maschinen bedienen musst, ist die Arbeitssicherheit gefährdet.

Antwort
von Tschoo, 77

Hallo!

Er muss dich nach Hause schicken ( 1.) wg. BG -- Berufsgenossenschaft, da Versicherung für Arbeitsunfall und 2.) Fürsorgepflicht )

Das mit dem Urlaubstag kann von Firma zu Firma verschieden sein, man könnte auch Überstunden dafür nehmen.

Gruß

Antwort
von tony5689, 71

Besoffen auf der arbeit? Sei froh das er dich nicht gekündigt hat. Ich weiss ja nicht wie gut du dich mit deinen rechten auskennst, ich weiss das vielleicht besser weil ich grade in der ausbildung ist und sowas grade thema ist, aber unter drogeneinfluss zur arbeit kommen ist nicht erlaubt und ein kündigungsgrund. Deshalb: ganz ruhig bleiben, wenn du dich jetzt auch noch beschweren willst dann kann es sein dass dein chef dich wirklich kündigt. Nur so nebenbei: als was arbeitest du?

Antwort
von Wiggum34, 83

Ja klar. Du warst ja (selbstverschuldet) nicht arbeitsfähig.

Sei froh, dass er nur einen Urlaubstag abzieht, er hätte auch Gehalt abziehen können.

Antwort
von Rockuser, 68

Ja, das darf der. Der darf auch noch eine Abmahnung dazu schreiben.

Antwort
von putzfee1, 48

Er darf dich deswegen sogar feuern!

Antwort
von Bananensturm, 75

Nach hause schicken , ja den tag abziehen , weiß ich nicht , das musst du im Arbeitnehmer gesetzbuch nachschlagen

Antwort
von Pestilenz, 48

Durchaus

Legitim.

Für dich auch die beste methode.

Denn im arbeitsvertrag steht sicher etwas in form von alkoholverbot und vollbesitz der körperlichen und geistigen kräfte^^

Ich finds schlimm das du besoffen in den dienst kommst, also komplett undiszipliniert, und dich dann auch noch ungerecht behandelt fühlen.

Starkes stück xD

Es ist sicher rechtens.

Ist das beste für dich xDD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten