Frage von sunny001987, 41

Darf mein Arbeitgeber auf Sozialversicherungsbeiträge verzichten?

Darf mein Arbeitgeber auf Sozialversicherungsbeiträge verzichten? Ich habe einen Arbeitsvertrag (Teilzeit) für 2 Monate bekommen und auf der Abrechnung wurden nicht die Sozialversicherungsbeiträge abgezogen!

Außerdem stand unter Krankenkasse: Bundesknappschaft, obwohl ich bei der Techniker Krankenkasse bin. Darf mein Arbeitgeber mich bei einer anderen Krankenkasse anmelden?

Antwort
von kevin1905, 31

ist schon okay so, wenn es eine kurzfristige Beschäftigung war.

Antwort
von Akecheta, 41

Das wurde wohl als kurzfristige Beschäftigung abgerechnet. Dadurch ist die Beschäftigung sozialversicherungsfrei. Gemeldet werden muss das dennoch und da ist wie beim Minijob die Knappschaft zuständig.

Kommentar von sunny001987 ,

Muss man jetzt alle Sozialversicherungsbeiträge selber bezahlen?

Kommentar von Akecheta ,

Nachzahlen im Regelfall muss man nichts, es wird nur kein Entgelt bei der Rentenversicherung gutgeschrieben, aber wenigstens die Versicherungstage; wie beim Minijob, wobei bei dem aber noch Pauschalbeiträge fällig sind.

Bei der Krankenversicherung bin ich mir nicht sicher. Normal ist man eh schon versichert, z.Bsp. als Schüler oder Student, oder über einen Hauptjob und damit ist das erledigt. Wenn man aber sonst nichts hat, auch keine Familienversicherung bleibt mir auch nur ein ?. Wenn die Krankenvers. nichts von dir will, würde ich es als erledigt betrachten, wenn doch, dann ist es ein Problem.

Kommentar von Spezialmann ,

Muss man jetzt alle Sozialversicherungsbeiträge selber bezahlen?

Bei einer kurzfristigen Beschäftigung (max. 3 Monate oder 70 Arbeitstage) fallen keine Sozialversicherungsbeiträge an, weder du noch der Arbeitgeber müssen welche zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten