Frage von JemandAnonym, 181

Darf man zu Schulschwimmunterricht nein sagen?

Hallo.

In der Schule hat man ja ein oder mehrere Schuljahre Schwimmen. Dürfte man "Nein" sagen, weil man nicht schwimmen möchte. Manchen ist es peinlich. Also: Dürfte man sagen, man möchte nicht?

  • Ich
Antwort
von Luxiia, 139

Also, meine Freundin hat sich früher ziemlich geschämt beim Schulschwimmen... Daraufhin hat sie mit ihren Eltern darüber gesprochen und diese dann mit ihrem Lehrer. Sie haben sich darauf geeinigt, dass sie während den Schwimmstunden normalen Sport bei einer anderen Klasse machen darf.

Bei ihr hat es soweit geklappt, aber ich glaube, das geht nicht überall :)

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 45

Selbstverständlich darfst du dich weigern, wie bei allen anderen Schulaufgaben auch.  Die Konsequenz für Leistungsverweigerung ist allerdings überall auch die gleiche - Note 6.

Die einzige Ausnahme: du findest einen Arzt, der dir ein Attest schreibt, dass du am Schulschwimmen nicht teilnehmen kannst.

Antwort
von kami1a, 82

Hallo! Das ist Sportunterricht und Pflicht. Absagen können in der Regel nur über den Arzt laufen wobei die Gründe auch psychische sein können.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von JemandAnonym ,

Psychisch ist es ja. Peinlichkeit ist ja auch gleich Psychisch.

Kommentar von wilees ,

Peinlich ist ganz sicherlich nicht gleich psychisch. Schwimmunterricht ist genauso wie Sportunterricht ein Pflichtfach. Wenn, ist nur eine Befreiung unter Vorlage eines ärztlichen Attestes möglich. Und um Dich ein Schuljahr lang zu befreien müssten gewichtige Gründe vorliegen.

Kommentar von kami1a ,

Macht aber noch kein Krankheitsbild - frage den Arzt.

Antwort
von EinNachtfuchs, 75

Naja, rein theoretisch kann man da bestimmt eine Regelung finden.

Aber ein gut gemeinter Rat von mir: Stell dich deiner Angst, es wird halb so schlimm werden wie du es dir vorstellst und du kannst nicht immer weglaufen.

Das zweite Mal wird schon besser und Ende des Schuljahres blickst du nur noch mit einem Grinsen darauf zurück das du dich geschämt hast. Nur Mut! :)

Antwort
von Messerset, 24

Du kannst zu allem "Nein" sagen, wozu du verpflichtet bist. Das ändert aber nichts an deiner Verpflichtung, am Schwimmunterricht teilzunehmen.

Ich würde doch mal vorschlagen, reiß dich mal ein bisschen zusammen, und mach mit.

Und wenn es dir peinlich ist, weil du zu fett bist, dann nimm halt ab.

Antwort
von Novos, 71

Wohl nur, wenn Du aus gesundheitliche Gründen, die ein Arzt bescheinigt hat, nicht zum schwimmen darfst.

Antwort
von ckammerer1, 13

Also im Regelfall kann man sich nicht davor drücken!

Antwort
von cub3bola, 35

Wir hatten immer Schwimmunterricht.

War immer cool. Alle fandens toll.

Dann kam die Pubertät.

Da wurds für manche seltsam bis voll unangenehm.

Mir fiel schnell auf wievielen das seltsam wurde, dadurch überwand ich meine eigenen Ängste weil ich erkannte die anderen haben noch viel mehr Angst und fand es wieder cool.

Der Fettsack aus unserer Klasse, der allerdings auch ziemlich stark war und durchaus ne Menge respekt hatte, der kam auch gut drauf klar.

So paar mädels wo die Schamhaare aus dem bikini rauskamen fandens zuerst cool, noch paar Kommentaren waren die voll depri und schwänzten oft.

So eine komische schwänzte auch ziemlich oft.

Naja ... ist schwierig, eh ne schwierige Zeit. Grundlegend sag ich ja immer improvisieren adaptieren überwinde aber wenns so voll gar nicht geht ...

Gibt schon Tricks sich immer Atteste vom Arzt zu besorgen um da so gut wie nicht hinzugehen. Psychologe und so Wasserphobie zieht voll, geht aber nicht wenn man vor der Pubertät ne Wasserratte war und das der Arzt weiß - der Trick ist dann den Arzt zu wechseln und dem neuen voll die Story reinzulügen .. dann kann man das schon vermeiden.

Wird dann auch aus dem zeugnis gestrichen und man kriegt da gar keine Note, aber ist schon extrem ... so extremen Lug und trug hat bei uns damals keiner durchgezogen.

Allein schon weil, mag ja megapeinlich und so sein oder einen abfucken aber ist doch auch voll gesund und super sportlich, so bischen schwimmen.

Geht eigentlich gut ab.

Und Scham, naja ... how´s perfect?

Kommentar von cub3bola ,

Wegen Psychologe und schwänzen ... muss dem ne Lügenstory erzählen ... Phobie fast ertrunken blablabla und total Angst. Google das mal und schau dir die ganzen Symptome an ... lähmungsgefühl, flashback, schweißausbruch, blablabla ... aber wie gesagt, überwinden lohnt sich eher und lohnt sich ;)

Kommentar von xXRaisXx ,

Also ich wäre super froh gewesen wenn es bei meiner alten Schule Schwimmen gäbe ......

Kommentar von cub3bola ,

Ja ich war auch bzw. bin froh drüber. Hab das Schwimmen ja in der Schule gelernt. Seepferdchen, Bronze, Silber und Gold. Alles gemacht ... ich versteh aber auch das das in der Pubertät wenn man dann da reinkommt echt freakig werden kann. Manch einer nutzt das um seine Posershow noch zu verbessern aber für so Schüchterne kann das zum Bad Trip werden. Da hab ich vollstes Verständnis, deshalb auch der Tip wegen Arzt anlügen und wie man das durch fast ertrunken blablabla Phobielüge umgehen kann .. was halt auch nur mit bischen schauspielerischem Talent klappt aber durchaus ziehen kann. Nur ... die Ängste so, die legen sich auch ... Pubertät ist halt ne Phase und ja ... wer da nicht so der Körperwohlfühlgefühlsicherste ist, dem kann das schon zu schaffen machen, ist halt so.

Kommentar von cub3bola ,

Daher sich da mal ein Jahr krank melden und rausmogeln ... kein Drama. Kann danach immer noch ne Franzi werden^^

Antwort
von xXRaisXx, 53

Klar kannst du nein sagen musst halt mit der Konsequenz rechnen also 6 :)! jeder muss da durch was ist denn überhaupt so peinlich daran erklär mir das doch mal 

Kommentar von JemandAnonym ,

Das würd ich nicht so gern verraten..

Kommentar von xXRaisXx ,

kannst mir privat schreiben?

Antwort
von ihatert, 57

Wenn es dir peinlich ist dann geh zu deinem Hausarzt und erzähle ihm die Wahrheit. Wenn dein Arzt es für nötig hält schickt er dich zu einem Facharzt. Einer von beiden wird dir ein Attest für den Unterricht ausstellen oder dich behandeln oder beides. Aber geh auf jeden Fall zum Arzt, so etwas zu verschweigen geht immer nach hinten los und ist schlecht für deine Psyche, das sollte man nicht unterschätzen.


Kommentar von JemandAnonym ,

Was den verschweigen? Ich find es gernerell peinlich schwimmen zu gehen.

Kommentar von ihatert ,

Na es muss doch einen Grund geben warum es dir peinlich ist ?

Kommentar von JemandAnonym ,

Mir ist es nur peinlich. Den Grund weiß ich selber genau nicht. Bzw. Den Grund will ich nicht sagen.

Kommentar von ihatert ,

Du solltest es aber sagen, wirklich.... Es ist wichtig im Leben immer über alles zu sprechen... Wenn du nicht mit deinen Eltern darüber sprechen willst dann geh zu einem Arzt.. Der darf sowieso nichts weitererzählen und du glaubst garnicht was ein Arzt schon für Sachen gesehen und gehört hat. Ich spreche aus Erfahrung... Kleinigkeiten zu verschweigen kann dich sehr belasten, mehr als du  es jetzt vielleicht für möglich hältst... Also raus damit! (Bei deiner nächsten Vertrauensperson)

Kommentar von JemandAnonym ,

Meine Vertrauensperson weiß ja Bescheid.

Antwort
von 1996Baum, 52

Dürfen tust du ja! aber ob des berücksichtigt wird ist die andere frage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten