Frage von zoeyHH,

darf man wenn man krank geschrieben ist wegfahren?

hallo, also die frage steht ja schon oben ;)

darf man? wenn man nach dem offizielen ende der krankschreibung eh urlaub hat schon vorher wegfahren? praktisch da wo man eig noch krank geschrieben ist?

Hilfreichste Antwort von DerBergdoktor,

Ich muß den bisherigen Antworten widersprechen. Selbstverständlich kannst Du während einer AU fahren, wohin Du willst - sei es nun ins Kino, zu einem Vorstellungsgespräch oder an den Urlaubsort. Sei es nun zuhause, auf der Reise oder am Urlaubsort - Du hast die Pflicht, Dich so zu verhalten, daß es dem berechtigten Interesse Deines Arbeitgebers an Deiner schnellstmöglichen Gesundung nicht zuwider läuft. Es kommt also auf die Erkrankung an, wegen der Du AU geschrieben bist.

Wenn Du mit einer Grippe und 40° Fieber im Bett liegst, darst Du natürlich nicht zu einer Alpenüberquerung starten. Genauso wenig darfst Du mit Rückenschmerzen zuhause Dein Wohnzimmer tapezieren. Wenn Du dann von der Leiter fällst und Dich verletzt, hast Du ein Problem. Umgekehrt darfst Du als Briefträger trotz verstauchtem Knöchel mit Deiner Familie in die Skiferien fahren; nur Ski- oder Schlittenfahren darfst Du nicht oder was sonst zur Verschlimmerung Deiner Beschwerden führen könnte. Bist Du wegen Depressionen krank geschrieben, dürftest Du dagegen u.U. sehr wohl Skifahren. Ausschlaggebend ist, ob Du Deiner Verpflichtung nachkommst, Deinen Teil zur möglichst raschen Wiederherstellung Deiner Arbeitskraft beizutragen. Solange Du gesundheitlich in der Lage bist, an Deinem Vorstellungsgespräch teilzunehmen, ohne daß Du dadurch Deine Arbeitskraft gefährdest, kannst Du dies also ungestraft tun.

Antwort von Cris06,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du darfst wegehen, solange es deiner Gesundheit nicht schaden (z.B. Kino ist in Ordnung, hängt natürlich auch immer von deiner Krankheit ab), aber ich bezweifel, dass du in den Urlaub fahren darfst...

Kommentar von zoeyHH,

naja urlaub ist das falsche wort ich fahr eher zu einem vorstellungsgesrpäch wohin?

Kommentar von crashlady,

"Krank machen" für ein Vorstellungsgespräch, darf man auch nicht. Hat die gleichen Konsequenzen wie früher in den Urlaub zu fahren. Auch wenn es nich so geplant war, kann es so aussehen.

Sprich es mit deinem jetzigen AG ab und lass dir einen Urlaubstag abziehen.

Antwort von Ardnas17,

Prinzipiell darfst du während der Krankschreibung alles tun was deiner Genesung nicht hinderlich ist. Nur weil man krank ist muss man sich ja nicht zu Hause verschanzen. Und wenn du genau in dem Zeitraum ein Vorstellungsgespräch hast und du es gesundheitlich schaffst daran teilzunehmen, ist das doch in Ordnung. Das muss dir dein Chef erstmal nachweisen können, wenn du "krank feierst". Und solange dir dein Arzt keine Bettruhe oder so verordnet hat, kannst du tun wozu du dich in der Lage fühlst.

Antwort von Moritzburg,

Du darfst während einer Krankschreibung natürlich an einen anderen Ort reisen (egal ob dieser andere Ort 1km oder 1000km entfernt ist). Wichtig ist, ob diese Reise etwas mit deiner Genesung zu tun hat. Wenn du krankgeschrieben bist und zu einem Vorstellungsgespräch fährst, dann kannst du nicht wirklich krank sein. Wenn du aber z. B. zu deiner Großmutter aufs Land fährst und dich dort ausruhst und Spaziergänge durch die Natur machst, dann kann das deiner Genesung sehr nutzen und dein Arbeitgeber kann dich nicht einfach kündigen. Wenn z. B. der Arzt sagt: Fahren Sie für 1 Woche aufs Land wenn Sie dort Verwandtschaft haben, dann sagt er das nicht um dir einen tollen Urlaub zu ermöglichen, sondern weil er denkt, dass dir das in diesem Moment besonders gut tun könnte (wenn du auf ihn z. B. extrem erschöpft/matt wirkst).

Kurz gesagt: Es kommt immer auf die Umstände an! Aber auf mich wirkst du jetzt nicht wirklich krank. Eher arbeitsfaul.

Kommentar von zoeyHH,

wenn ich das wäre, wäre ich schon am anfang der woche gefahren, oder? es ging mir darum das allg. mal zu wissen.

Kommentar von Moritzburg,

Ja, ja! Wer's glaubt!

Antwort von 1988Ritter,

Krankschreibung bedeutet Arbeitsunfähigkeit. Das bedeutet nicht das Du nicht mehr am Leben teilnimmst.

Antwort von himako333,

nein, darfst Du nicht! Nur in begründeten Ausnahmefall, wenn Du Pflege wegen Deiner Erkrankung brauchst dürftest Du bei nächsten Verwandten wohnen, mußt das allerdings Deinem Arbeitgeber mitteilen.

Antwort von Aryan2011,

Machen darfst Du was Du willst, jedoch wenn die Dich "erwischen" kannst Du mit Kündigung rechnen.

Kommentar von zoeyHH,

also auch wenn das nur einen tag vor ende der k-schreibung ist?

Kommentar von crashlady,

Krankschreibung is Krankschreibung. Lass dich Gesund schreiben und nimm dir einen Tag Urlaub.

Kommentar von Aryan2011,

Leider ja. Ich mein, manche Chef´s sind locker, aber wenn Du einen Horst als Chef hast, dann kann er Dich ohne weiteres kündigen.

Antwort von fraggle16,

Falls der AG das herausbekommt, wird sich wohl die Frage stellen, ob du nicht in Wirklichkeit schon Urlaub machst und nicht mehr krank bist.

Antwort von crashlady,

Das darf man nicht. Wenn du erwischt wirst, kann/wird es dich den Arbeitsplatz kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten