Frage von hvladi, 54

Darf man Tomatensamen direkt säen, ohne das kleine Fruchtfleisch daran zu entfernen?

Antwort
von Schuesselchen, 10

Die müssen getrocknet sein( also auch das Fruchtfleisch), sonst faulen die Samen.
Wir haben durch Eigengewinnung die Samen von 70 Sorten. Mein Mann nimmt immer die Samen aus den Tomaten, legt sie zum Aufsaugen des Saftes auf ein Küchenkrepp und dann auf eine Untertasse an einen zugfreien( windfreien) Platz zum Trocknen. Wenn nach 2 Wochen alles richtig trocken ist, dann geht es mit einem Namenszettel in eine kleine Tüte mit Zippverschluß.
Im Februar wird dann in Aussaaterde ausgesät.
Viel Spaß noch beim Gärtnern, 🐺

Kommentar von Heklamari ,

Wir nehmen zum lagern papiertütchen oder luftige filmdosen

Antwort
von klugshicer, 10

Also wenn ich Samen aus frischen Tomaten gewinne, dann lege ich sie zwischen zwei zsammengefaltete Küchentücher und lege für ein paar Minuten ein dickes Buch drauf.

Dann nehme ich die Samen und und wickle sie bis zur Verwendung bis zur Aussaatmin ein trockenes Küchentuch ein.

Man könnte die Samen zwar auch direkt einpflanzen aber der Zeitpunkt der Gewinnung fällt selten mit dem richtigen Zeitpunkt für die Aussaat zusammen.

Antwort
von gschyd, 15

Bei mir hat's schon funktioniert
(also ich sääte resp. eher steckte sogar die ganze getrocknete Cherrytomate rein; waren pro-specie-rara Sorten, die sehr leicht zu vermehren sind, da alte Sorten)

Dieses Jahr erhielt ich den Tipp (von jmd der so um 40 Sorten hat)

  • einige Samen (der gleichen Sorte) jeweils auf einem Stück Toiletten-/Haushaltspapier zu trocknen (etwas Fruchtfleisch ist ok),
  • dann das Papier falten und beschriften und
  • im Frühjahr die Samen mitsamt der Papiers zu pflanzen (verrotet ja)
  • habs also noch nicht ausprobiert

Und er nehme zudem jeweils das schönste Exemplar!

Auf das nächste Garten- / Balkonjahr :)

Antwort
von Heklamari, 8

Eigentlich sollten die samen sauber und trocken, ohne licht oder Hitze gelagert werden

Aber

Bei uns kommt es gelegentlich vor, daß klein Früchte abfallen und/oder im Kompost landen und nach einem milden Winter einfach so auskeimen...

DAS werden aber meist mikrige Exemplare

Viel Erfolg

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Natur, 11

Heuer bringt das ja nichts mehr, also wirst Du sie bis nächstes Jahr aufbewahren wollen.

Dieses Gallertartige, das die Samen umgibt, sorgt dafür, daß sie nicht schon in den Früchten  zu keimen beginnen.
Die Gefahr, daß sie schimmeln, wenn man diese Schicht nicht ablöst, ist gegeben.

Anschließend werden sie getrocknet, kühl und dunkel aufbewahrt.
Angeblich halten sie so bis zu fünf Jahre.

Tipps dazu:

http://www.berlin.de/special/immobilien-und-wohnen/balkon-und-garten/blumen-und-...


Antwort
von somi1407, 28

Wüsste nicht, dass es verboten ist...

Kommentar von hvladi ,

Ich dachte es würde dann schimmeln oder so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community